Schermbecker Leichtathleten beim Citylauf in Dinslaken

Anzeige
Symbolfoto: Pixabay

Schermbeck/Dinslaken. Sonnenschein und angenehme Temperaturen am Sonntag boten optimale Rahmenbedingungen für den 12. Dinslakener Citylauf.

Startschuss zum ersten der beiden Starts über 10 Kilometer war um 12:30 Uhr. Insgesamt waren über 900 Läufer beim 10 Kilometerlauf angemeldet. Um das Gedränge auf dem 2,5 Kilometer langen Rundkurs möglichst gering zu halten, musste man bereits bei der Anmeldung angeben, ob man unter oder über 50 Minuten für die Strecke benötigt und wurde so in zwei verschiedene Startfelder eingeteilt.

Carsten Klein-Bösing peilte eine Zeit von ungefähr 45 Minuten an und stand somit in der ersten Startgruppe. Der Start um 12:30 Uhr erfolgte pünktlich und so rannten die ersten 250 Teilnehmer durch die Wege und Gassen der Dinslakener Innenstadt. Der Schermbecker Leichtathlet wollte das Rennen kontrolliert angehen und von Kilometer zu Kilometer schneller werden, was ihm auch gut gelang. Runde eins und somit die ersten 2,5 Kilometer vergingen sehr schnell. Auch die zweite Runde war noch locker und das Tempo konnte weiter erhöht werden. Die dritte Runde fiel dann erwartungsgemäß etwas schwerer, jedoch ohne wirklichen Einbruch. Die letzten beiden Kilometer liefen dann richtig gut und so konnte Carsten Klein-Bösing nach 44:25 Minuten das ersehnte Zielgetränk zu sich nehmen.

Im zweiten Startfeld mit knapp 550 Teilnehmern vertrat dann Werner Radzanowski die Schermbecker Vereinsfarben. Die Sonne hatte die Luft jetzt zum Start um 13:30 Uhr bereits ordentlich erwärmt. Werner Radzanowski konnte im dichteren Feld am Anfang nicht ganz seinen Rhythmus finden und es dauerte eine Runde bis sich das große Läuferfeld auseinander gezogen hatte. Von da an konnte sich der Schermbecker Läufer auch an der tollen Stimmung an der Strecke erfreuen und sein Tempo gut durchlaufen. Als Achter seiner Altersklasse erreichte er nach 55:57 Minuten das Ziel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.