SV Schermbeck D-Junioren: Phantastischer 4. Platz bei der Hallenkreismeisterschaft

Anzeige
Schermbeck - Sonntag, 19. März 2017:

Die Endrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaften fand bei uns in Schermbeck statt und wir durften somit als Ausrichter daran teilnehmen und uns mit den Stadtmeistern des Kreises Recklinghausen messen. Vorweg muss man sagen, dass es dramatische und enge Spiele gab und zur Überraschung die Bezirksligisten TSV Marl-Hüls, Spvgg. Recklinghausen und VFB Waltrop nach der Vorrunde die Segel streichen mussten.
Unser Team, dass bis auf zwei Spieler ein reiner Jungjahrgang war, hat sich hervorragend geschlagen und einen nicht zu erwarteten 4. Platz erreicht. Neuer Hallenkreismeister wurde der TuS Haltern, der das Finale gegen Vestia Disteln mit 2:0 nach Siebenmeter gewann. Glückwunsch nach Haltern!


Vorrunde:
SV Schermbeck – BVH Dorsten 1:0
Im ersten Spiel ging es direkt im Derby gegen den BVH, der uns in der Vorwoche in der Meisterschaft noch 2:1 besiegen konnte. Unsere Mannschaft machte aber von Anfang an Druck und erzielte bereits in der 3. Minute durch Finn Klug das 1:0. Danach hatten wir noch Chancen weitere Tore zu erzielen, aber es blieb beim letztendlich verdienten Sieg.

SV Schermbeck – TuS Haltern 0:0
Gegen den späteren Kreismeister waren wir die bessere Mannschaft und hatten einige sehr gute Chancen, aber leider fehlte uns vorne die letzte Konsequenz im Abschluss. Somit endete das Spiel Unentschieden.

SV Schermbeck – SC Reken 0:0
Auch gegen Reken erspielten wir uns gute Chancen, aber auch hier blieb uns ein Tor verwehrt. Da wir defensiv jedoch sehr sicher standen, blieb es beim 0:0.

SV Schermbeck – Eintracht Datteln 0:0
Gegen Datteln wurde es ein heißer Fight mit vielen packenden Zweikämpfen und einigen Fouls auf beiden Seiten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und trennten sich nach packenden 10 Minuten 0:0.

SV Schermbeck – VFB Waltrop 1:0
Gegen den Bezirksligisten aus Waltrop mussten wir unbedingt gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen. Von Anfang an gab die Mannschaft 100 Prozent und warf alles rein was sie hatte. In der 6. Minute wurde Joel schön frei gespielt und erzielte das wichtige 1:0. Danach wurde es eine Abwehrschlacht und Waltrop warf alles nach vorne. Wir wurden regelrecht eingeschnürt, aber die Jungs wehrten sich mit Haut und Haaren. Leon auf der Linie und zweimal Phil retteten hervorragend. Als der Schlusspfiff ertönte gab es nur noch rot weißen Jubel, denn durch den direkten Vergleich mit Waltrop waren wir mindestens Gruppenzweiter und hatten somit das Halbfinale erreicht!!

Somit hatten wir nach 5 Spiele 9 Punkte und 2:0 Tore und waren Gruppenzweiter. Gerade die Tatsache, dass wir in 50 Minuten keinen Gegentreffer kassierten, war schon sehr beeindruckend.

Halbfinale:
SV Schermbeck – Vestia Disteln 1:4
Gegen den Tabellenführer der Kreisliga B und auch in der Halle spielstarken Distelner fehlte uns letztendlich die Kraft und wir mussten dem schweren Spiel gegen Waltrop Tribut zollen. Bereits in der 2. Minute ging Disteln durch unsere Unachtsamkeit nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Wir konnten nicht mehr dagegen halten und Disteln erhöhte durch ihr druckvolles Spiel auf 4:0. In der letzten Minute erzielte Leon den Ehrentreffer zum 1:4.

Spiel um Platz 3 und 4:
SV Schermbeck – SG Borken 0:1
Gegen Borken haben wir viel gewechselt und lagen nach 4 Minute 0:1 hinten. Wir wehrten uns nochmal, aber die einzige Chance durch Leandro konnte der Torwart gut abwehren, so dass es beim 0:1 blieb.

Als Fazit nehmen wir mit, dass die gesamte Mannschaft eine ganz, ganz starke Leistung gezeigt hat und der Lohn der sehr gute 4. Platz ist. Immerhin waren wir die jüngste Mannschaft und haben gegen alle Stadtmeister des Kreises gespielt. Im Vorfeld war das Ziel uns so gut wie möglich zu verkaufen und dann mal sehen, was dabei rumkommt. Erwähnenswert ist auch, dass die Mannschaft in der gesamten Vorrunde nicht einen Gegentreffer hinnehmen musste. Klasse!
Highlight war natürlich der Sieg gegen Waltrop und der damit verbundene Einzug ins Halbfinale. Hier konnte man sehen was möglich ist, wenn die Mannschaft an sich glaubt und jeder für den anderen kämpft. Natürlich gehört auch immer etwas Glück dazu, aber wie sagt man „ Das Glück ist mit dem Tüchtigen“!!

Somit haben wir einen perfekten Abschluss der diesjährigen Hallensaison geliefert und können uns nun voll und ganz auf den Abstiegskampf in der Kreisliga A konzentrieren.

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Jannik, Matthis, Finn E., Erik, Finn K. (1), Leandro, Leon (1), Erdon, Joel (1), Fabian

Bericht: Dino Venezia
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.