SV Schermbeck U13: Viel gelernt bei der Endrunde des Kreispokals

Anzeige
Schermbeck/Disteln - 17.06.2017

Bei der Endrunde des diesjährigen Kreispokals, auf der Anlage von Vestia Disteln, hat unsere Mannschaft als frischgebackener Dorstener Stadtmeister alles gegeben und konnte gegen starke Mannschaften sehr viel lernen.
Im Vorfeld hatten wir das Glück, dass der FC Marl keine Mannschaft stellen konnte und wir somit nachgerückt sind.
Es war uns Trainern klar, dass wir als jüngste Mannschaft am heutigen Tag gegen durchweg starke Gegner sehr viel lernen konnten.
Im Bereich der Spieleröffnung, Schnelligkeit und Umschaltspiel konnten unsere Jungs sehen, was alles möglich ist, aber trotzdem haben sie allen Mannschaften Paroli geboten und konnten sehr gut mithalten.


SVS – SV Burlo 0:0
Im Spiel gegen Burlo war es sehr ausgeglichen, obwohl wir die besseren Chancen hatten. In der 5. Minute war es Finn Klug, der einen Freistoß, nach einem Foul an Serkan Önata, gegen den Pfosten schoss. Nur zwei Minuten später flankte Leon Latifi von links auf seinen Bruder Erdon, der den Kopfball aber nicht richtig traf, so dass der Ball vorbei ging. Am Ende blieb es beim 0:0, was ein guter Start war.

SVS – SG Suderwich 0:1
Gegen die SG Suderwich kamen wir überhaupt nichts ins Spiel, aber nach wenigen Sekunden hatten wir durch Leandro Horak, nach einem schönen Pass von Leon Latifi, die Chance zur Führung, doch sein Schuss ging knapp vorbei. Danach wurde es zunehmend ruppiger und in der 7. Minute waren wir hinten zu sorglos, so dass Suderwich zum 1:0 kam. Danach versuchten wir es nochmal, aber es blieb beim 0:1.

SVS – VFB Waltrop 0:1
Die Bezirksligamannschaft aus Waltrop war ein starker Brocken, aber in diesem Spiel zeigte unsere junge Mannschaft eine sehr gute Leistung. In der 2. Minute erzielte Leandro Horak mit einem schönen Lupfer das 1:0, aber er stand hauchdünn im Abseits. Schade. Danach wurde Waltrop aktiver weil sie merkten, dass es doch Gegenwehr von unserer Seite gab. In der 3. Minute kam eine Flanke in unseren Strafraum, der Ball kam irgendwie zum Waltroper Stürmer, der sich die unerwartete Chance nicht entgehen ließ – 0:1. Danach hatten wir einige gute Aktionen nach vorne, aber die Schüsse auf das Waltroper Tor waren zu ungefährlich. In der 10. Minute rettete uns Fabian Libuda mit einer Glanzparade vor dem 0:2. Kurz vor dem Ende setzte sich Finn Erwig energisch auf der linken Seite durch, aber sein Schuss konnte gehalten werden und das Spiel ging verloren.

SVS – TuS Haltern 0:0
Gegen unseren Ligakonkurrenten aus Haltern zeigten wir ein tolles Spiel und trafen sage und schreibe insgesamt dreimal den Pfosten. Es sollte mit einem Tor einfach nicht sein. Einen schönen Spielzug über Finn Klug und Leon Latifi auf der linken Seite endete mit einem Pfostenschuss von Leon. In der 12. Minute war es erneut Leon, der leider nur den Pfosten traf. In derselben Minute erlief sich Serkan Önata einen langen Abschlag von Fabian Libuda und traf auch nur den Pfosten. Unglaublich! Wir setzten immer wieder nach und hatten das Spiel relativ sicher im Griff. In der 14. Minute dann die Riesenchance für Finn Erwig, aber anstatt mit rechts abzuschließen, nahm Finn den linken Fuß und der Ball wurde auf der Linie abgewehrt. Im Gegenzug zeigte Fabian Libuda erneut mit einer Glanzparade, was für ein starker Torwart er auf der Linie ist. So blieb es beim glücklichen 0:0 für Haltern.

SVS – BWW Langenbochum 0:1
Gegen den Vizemeister der Kreisliga A war irgendwie die Luft raus. Fabian hielt uns mit zwei guten Paraden im Spiel. In der 8. Minute die Chance durch Finn Klug, aber auch sein Schuss wurde gehalten. Nur zwei Minute später flankte Serkan Önata auf Joel Heier, doch auch Joels Schuss wurde abgewehrt. Im Gegenzug standen wir zu offen und der freie Stürmer traf zum 0:1. Eine Minute vor dem Ende traf Serkan Önata zum vierten Mal am heutigen Tag nur den Pfosten. Es sollte nicht sein.

Als Fazit nehmen wir mit, dass alle Jungs mit Eifer und Leidenschaft dabei waren, aber man merkte heute, dass nach und nach die Kraft fehlte. Das Spiel am Mittwoch und die Stadtmeisterschaft am Donnerstag steckte allen in den Knochen.
Trotzdem kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, denn wir konnten gegen jeden Gegner mithalten.

Jetzt haben wir noch zwei Wochen Spaßtraining bevor wir am 01.07.17 unseren Saisonabschluss feiern.

Neuer Kreispokalsieger wurde der VFB Waltrop, die mit 1:0 gegen Vestia Disteln das Finale gewannen.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Alkan Önata, Finn Erwig, Matthis Woltsche, Jannik Vengels, Erdon Latifi, Serkan Önata, Leandro Horak, Leon Latifi, Finn Klug, Erik Rohmann und Jonas Erdmann

Text: Dino Venezia
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.