Deutsch-Französisches Chorkonzert in der Christuskirche

Anzeige
Der französische und der deutsche Chor sangen gemeinsam in der Christuskirche. (Foto: mar)
Schwelm: Christuskirche |

Vor zehn Jahren beurkundeten die Bürgermeister von Schwelm und Fourqueux die offizielle Städtepartnerschaft, die 2017 Jubiläum feiert.

In diesem Rahmen hat der Club Schwelm-Fourqueux ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, dessen Inhalte Monat für Monat variieren: Ende Mai war der Choeur Plein Chant de Saint-Germain-en-Laye zu Gast in der Kreisstadt und spielte gemeinsam mit der Schola Cantorum St. Marien ein großes Konzert in der heimischen Christuskirche.

Französische und Deutsche Freunde musizierten gemeinsam

An der Orgel begleitete Karl Josef Nüschen die Sängerinnen und Sänger, während Sandrine Charpentier aus Frankreich und Ulrich Isfort dirigierten. Werke aus 300 Jahren Kirchenmusik klangen durch die Zuhörerreihen, darunter Kompositionen von u.a. Felix Mendelssohn, Pasquale Cafaro, Siegfried Hildenbrandt und Wolfgang Amadeus Mozart. Ulrich Isfort, Kantor der katholischen Kirchengemeinde St. Marien, untermalte die musikalische Vielfalt mit Johann Sebastian Bachs Präludium, der Tripel-Fuge sowie dem ersten Satz des Concerto in G-Dur.
Weiterhin unterstützten Anais Huguet-Balent im Sopran, Loic Pauchet als Countertenor, Marius Mosser und Gabriele Slizyte an der Violine, Benoît Zahra am Violoncello und Kanako Horikawa an der Orgel das beeindruckende Konzert zu Ehren der Städtepartnerschaft.

Das ganze Jahr über wird die Partnerschaft gefeiert

Bereits jetzt sind auch schon die nächsten Besuche der Schwelmer in Fourqueux geplant: Über Pfingsten werden einige Mitglieder des Clubs zum Bierfest nach Frankreich reisen, im August gibt es in der Kreisstadt den Festakt zum 10-jährigen Bestehen der Partnerschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.