LILA SALON „Luther wäre dafür!“

Anzeige

Zu einem Kabarett-Abend lädt der Lila Salon am
Donnerstag
11. Mai 2017
19.30 Uhr
in das
Gemeindezentrum St. Viktor am Markt ein.

-Wir schreiben das Jahr 2017: 500 Jahre Reformation und die Kirche zieht alle Register: Luther -alles muss raus.

Die Vermarktungsmaschienerie für das Lutherjahr läuft auf Hochtouren.
The Best of Martin - das könnte einem schon auf den Keks gehen, aber Luther Backausstechformen sind bereits ausverkauft.
Die Frage nach der Relevanz der Botschaft der Reformation will das Kabarett lustvoll beleuchten und durchspielen.
Und so trifft aufeinander, was nicht zusammengehört: Katharina von Bora, eine Presbyterin, die am gemeinen, gemeindlichen Dschungel verzweifelt, die Kirchenchefs Bedforth-Strohn und ja: auch der Papst.
Um nur die Wichtigsten zu nennen.

Ein Kabarett-Programm zwischen Emanzipation und Aderlass,
zwischen Bürokratie und Thesenpapier, zwischen Anlass und Ablass, Martin und Käthe, Zugluft und Abwärme, Buchdruck und Burn Out, zwischen Politik und heimischem Herd, Wahrheit und Pflicht, Kommerz und Konsens und der Lutherrose als Wandvase.

Reformation jetzt!
Ist die Zeit reif für ein zweites Mal?
Luther wäre dafür!

Mit gewohnt starkem Wortwitz, ausgefeilten Texten und darstellerischer Wandlungsfähigkeit stellt die Dortmunderin Sabine Henke, eine der profiliertesten Kirchenkabarettistinnen in Deutschland ihre Figuren auf die Bühne.

Im Eintritt von 10,- €/erm 8,- sind Getränke und ein Imbiss enthalten. Es gibt keinen Vorverkauf, nur eine Abendkasse.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.