Forstarbeiten im Schwerter Wald

Anzeige
Wie der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen mitteilt, werden im Schwerter Wald in den nächsten zwei Monaten wieder die Motorsägen zu hören sein. Außerdem werden moderne Spezialmaschinen, sogenannte Harvester und Forwarder für die wald- und bodenschonende Holzernte eingesetzt. Die Maschinen werden deshalb mit biologisch abbaubaren Schmierstoffen betrieben.

Es werden Bestände westlich und östlich der B 236 forstlichen Arbeiten unterzogen: Der Bereich südlich der Waldstraße, der Bestand nördlich des Mutter-Möller-Weges und der Bestand südlich des Zechenweges. Die Durchforstungen finden vorwiegend in den mittelalten und alten Laub- und Nadelholzbeständen statt.

Ziel der Maßnahmen ist es, die Vitalität und Stabilität des Waldes zu verbessern, besonders auch im Hinblick auf den Klimawandel. Gleichzeitig soll durch erhöhten Lichteinfall die natürliche Waldverjüngung weiter angeregt werden.

Alle Arbeiten sollen den Wald pflegen und ihn so dauerhaft erhalten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.