CDU Mitte informiert sich über Tierheimsituation

Anzeige

Der 10-jährige Tierheimhund Rico freute sich über den Besuch der Mitglieder der CDU-Mitte, würde sich aber sicherlich am meisten darüber freuen, dass er „seine“ Familie findet.

„Wir möchten nach und nach alle engagierten Akteure Schwertes kennenlernen“, mit diesen Worten begrüßte der Vorsitzende der CDU-Mitte, Marco Kordt, die Vorstandsmitglieder, die sich gerne das Tierheim von Catharina Seelig zeigen ließen. „Die Fundhunde sind ein großes Problem für uns“, stellte diese dar, dass mit der Aufnahme dieser Hunde sehr hohe Ausgaben verbunden sind. 63 von diesen Fundhunden nahm das Tierheim alleine im Jahr 2014 von gesamt 429 Aufnahmen (Hunde, Katzen und Kleintiere) auf. Beeindruckt zeigten sich die Christdemokraten von den geräumigen Boxen, der Möglichkeit auch draußen mit den Hunden zu spielen und den engagierten Gassi-Gängern, die regelmäßig mit den Tierheimhunden spazieren gehen. Darüber hinaus erfuhren die Vorstandsmitglieder, dass eine gute Einnahmequelle das Pensionsgeschäft für Tiere darstellt. „Herrchen und Frauchen können so beruhigt in Urlaub fahren“, so die engagierte Tierheimleiterin Seelig, die sich über das Interesse der Politikerinnen und Politiker freute.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.244
Axel Ehwald aus Schwerte | 23.08.2015 | 05:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.