CDU Schwerte-Mitte: Neuer Vorstand gewählt

Anzeige
CDU Schwerte-Mitte Vorstand
 
Bürgermeister Heinrich Böckelühr ehrt Norbert Bosse-Plois für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU

„Schwerte ist schön“- Aktionen werden fortgesetzt. Landtagsabgeordnete fordert Stärkung der Kommunen.

„Einmütig und konstruktiv“, so resümierte der alte und neue Vorstandsvorsitzende der CDU-Mitte, Marco Kordt, die Zusammenarbeit des Vorstandes in den vergangenen Jahren und freut sich über die vielen, neuen Gesichter, die sich für die Arbeit im Vorstand der größten Ortsunion begeistern wollen. Marco Kordt erhielt 100 % Zustimmung. Zu seinen Stellvertreter wurden Sascha Schubert und Bianca Dausend im Amt bestätigt, wobei Bianca Dausend weiterhin auch die Presse - und Öffentlichkeitsarbeit der CDU-Mitte übernimmt. Günter Josephs wurde im Amt des Schriftführers bestätigt. Dieter Pelke wurde zum Nachfolger von Marianne Pohle, die auf eigenen Wunsch als Kassiererin aufhört, zum neuen Kassierer der größten Ortsunion gewählt und die zahlreichen Neueinsteiger, unter denen auch sehr viel Jungpolitiker zu finden sind, beleben die Ortsunion in ihrer zukünftigen Arbeit. Bürgermeister Heinrich Böckelühr, der kooptiertes Mitglied der CDU-Mitte ist, ließ es sich nicht nehmen, die Wahlleitung zu übernehmen. Ein besonderes Anliegen war ihm die Ehrung des seit 50 Jahren in der CDU verhafteten Mitglieds Norbert Bosse-Plois, dem in seiner aktiven, politischen Zeit besonders die Förderung benachteiligter Kindern ein Herzensanliegen waren. Einig waren sich alle, dass die „Nah-am-Bürger-Aktionen“ wie die Erkundungstouren und die Stände in der Fußgängerzone auch außerhalb von Wahlkampfzeiten fortgesetzt werden, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und zu bleiben, wie der Vorstand einmütig votierte.
Beim anschließenden Dämmerschoppen mit der Landtagsabgeordneten Ina Scharrenbach, die kürzlich wieder zur stellvertretenden Landesvorsitzenden der Frauen Union gewählt wurde, kamen die Mitglieder zu aktuellen, politischen Themen mit der engagierten Landespolitikerin ins Gespräch. Die Landtagsabgeordnete forderte ein Umdenken in der Wirtschaftspolitik des Landes und eine deutliche Stärkung der Kommunen. Scharf kritisierte sie den Landesentwicklungsplan, der im Kern einen Flächenverbrauch von 0 Hektar pro Tag vorsehe. „Wie wollen Sie in ihren Kommunen Infrastruktur, neue Wohnformen und vieles mehr gestalten, wenn Sie 0 Hektar verbrauchen dürfen“, fragte Ina Scharrenbach in die Runde. Beim anschließenden Dämmerschoppen, der mit einem italienischen Buffett begleitet wurde, fand ein reger Austausch zu den Themen Bildung, Fachkräftemangel, aber auch zum Thema Industrie 4.0 mit der Landtagsabgeordneten statt. „Wir freuen uns alle auf eine belebte, politische Arbeit für den großen Bereich der Mitte“, freut sich Marco Kordt abschließend.


Vorstand:
Vorsitzender Marco Kordt, Stellvertreter und Presse Bianca Dausend, Sascha Schubert, Schriftführer Günter Josephs, Kassierer Dieter Pelke


Beisitzer und Beisitzerinnen: Volker Borchert, Martina Diederich, Ulrich Erdner, Linda Feliz, Kevin Hamann, Dieter Iwan, Tim Nowak, Ole Platte, Kim Raukohl, Stefanie Schafnitzel, Oliver Weist, Gerd Wolle. Kooptierte Mitglieder: Heinrich Böckelühr, Herbert Dieckmann, Wilfried Feldmann, Dietmar Hellwig, Jürgen Paul, Marianne Pohle, Jörg Schindel, Egon Schrezenmaier, Janis Werth
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.