Die Stadt Schwerte bei Facebook

Anzeige
Schwerte: Rathaus | Jetzt hat die Stadt Schwerte leider mal wieder für " Verwirrung " gesorgt. In der Rathaus - Kolumne vom 16.02.2013 behauptet Herr Carsten Morgenthal : - " Seit ungefähr drei Wochen ist die Stadt Schwerte auch im sozialen Netzwerk " Facebook " aktiv. Weit über 600 Besucherinnen und Besucher haben die städtische Seite seitdem bereits mit einem " Gefällt mir " markiert. Das Redaktionsteam ist bemüht, die Seite täglich aktuell zu halten, um einerseits den Kontakt und den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu pflegen. "-

Richtig ist aber, die Stadt Schwerte ist am 26.09.2011 " Facebook " beigetreten. Aktivitäten gab es ab 05.10.2012 in Form von Beiträgen auf dieser Seite. Offizieller Start der Facebook - Seite war am 28.01.2013, da gab es bereits 223 " Gefällt mir " Angaben auf der Seite. Aktuell ( 18.02.2013 ) gibt es 657 " Gefällt mir " Angaben bei ca. 48.000 Einwohnern.

Lieber Carsten Morgenthal, wir als Bürgerinnen und Bürger wissen doch, dass es bei der Stadtverwaltung schon mal länger dauert. Ausdrücklich bedauern wir natürlich, dass über die Facebook - Seite die Bürgerinnen und Bürger nicht über die Gebührenerhöhungen ab 01.01.2013, wie z. B. die Erhöhung der Grundsteuer b um ca. 21% usw. usw. , informiert wurden. Es regt sich in der Schwerter Bevölkerung ja " Widerstand " über diese Erhöhung. Zur Zeit nur von Bürgerinnen und Bürgern die einen Grundbesitzabgaben - Bescheid erhalten haben. Die Grundsteuer b Erhöhung wird ja auch noch auf die Mieten umgelegt und dann wird sich hoffentlich noch weiterer " Widerstand " in der Schwerter Bevölkerung formieren.

Von der Facebook - Seite der Stadt Schwerte stammen leider auch nicht die Grüsse -" Ich grüsse alle " Jecken " in 58239 Schwerte / Hansestadt an der Ruhr und den " Oberjecken " Heinrich Böckelühr " - , die im Rahmen der Sendung " Weibsbilder live " am 07.02.2013 per Laufband über den Bildschirm im WDR Fernsehen liefen.

Natürlich wünsche ich der Facebook - Seite der Stadt Schwerte für die weitere Zukunft " Alles Gute " und das Versprechen wie -" .... die Seite täglich aktuell zu halten ..... " - auch wirklich erfolgen. Wir Schwerter Bürgerinnen und Bürger haben da so unsere Erfahrungen wie z. B. aus dem Kommunalwahlkampf 2009, da stand auf den Plakaten von Bürgermeister Heinrich Böckelühr : sozial, bürgernah und zukunftsfähig und jetzt " hagelt " es Gebührenerhöhungen, Spielplatzschließungen usw. usw. ohne Ende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.