Heinrich Böckelühr zu Gast beim Bundespräsidenten

Anzeige
Erinnerung an das erste Zusammentreffen von Bürgermeister Heinrich Böckelühr mit Bundespräsident Joachim Gauck. (Foto: Stadt Schwerte)
Eine Einladung des Bundespräsidenten Joachim Gauck zu einer Veranstaltung mit dem Thema „Gelebte Demokratie in den Kommunen“ erreichte jetzt Schwertes Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Am 23. Mai 2016 (Montag) wird Böckelühr der Einladung nach Berlin folgen und an dem Programm im Berlin Congress Center sowie im Schloss Bellevue teilnehmen.

Die Verkündung des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 ist die Geburtsstunde der Bundesrepublik Deutschland. Das Grundgesetz prägt nunmehr seit 67 Jahren die demokratische deutsche Gesellschaft. Es garantiert unsere Grundrechte und ist ein wesentliches Fundament für Freiheit und Sicherheit, für Gerechtigkeit und Wohlstand in Deutschland und damit die zentrale Grundlage unseres Gemeinwesens.

Was dieses Gemeinwesen mit Leben erfüllt, ist der tägliche Einsatz all derer, die an der politischen Gestaltung mitwirken. Am diesjährigen Tag des Grundgesetzes lädt der Bundespräsident vor allem Menschen ein, die an der kommunalen Basis Verantwortung übernehmen: in den Gemeinden, Städten und Kreisen. Ihr Einsatz soll an diesem Tag gewürdigt werden.

Die Zusammenkunft ist übrigens nicht das erste Zusammentreffen zwischen dem jetzigen Bundespräsidenten Joachim Gauck und Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Bereits im Februar 2012 traf Schwertes Bürgermeister den damals noch parteiübergreifenden Kandidaten der Bundespräsidentenwahl - nach einem Treffen von Spitzenpolitikern der CDU-NRW im niederrheinischen Hamminkeln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.