Rücksichtslosigkeit nimmt zu?!

Anzeige
Muss das sein? Die Straße ist breit genug, um auf der Fahrbahn zu parken; außerdem gibt es einen Parkplatz.
Geht man offenen Auges durch Natur und Stadt, bekommt man den Eindruck, dass immer mehr Mitbürgerinnen und Mitbürger rücksichtlos nur an ihren eigenen Vorteil denken.

Zugeparkte Fußwege, wie z. B. auf den Fotos zu sehen. Warum parkt man nicht auf dem Parkplatz der katholischen Akademie? Auf den Fotos ist zu sehen, dass der zweite Parkplatz komplett leer ist. Aber man müsste ja evtl. 5 m weiter laufen!

Verpackungsmüll wie Bonbonpapier, Getränkeverpackungen, Glasscherben (waren auch mal Getränkeverpackung), Brötchentüten usw. vermüllen die Straßenränder. Die Autobahnzufahrt ähnelt einer Müllkippe. Ist es wirklich zuviel verlangt, solche Kleinigkeiten bis zum nächsten Mülleimer (zuhause hat jeder einen) mitzunehmen?

Am und im Wald findet man jetzt wieder Gartenabfälle. Die Gartenabfälle sind ja nicht das schlimmste, aber muss man die blauen Müllsäcke auch dort liegen lassen? Ausschütten und die Säcke wieder mitnehmen wäre rücksichtsvoller!

Aber auch anderer Sperrmüll wird immer wieder gern in der Natur entsorgt!

Dafür sind nicht unsere Politiker verantwortlich, auch die Gesetze regeln genug und die Straßenreinigung erledigt auch das, für das wir unsere Gebühren bezahlen. Verantwortlich für solche Rücksichtslosigkeiten sind einzig und allein die Verursacher!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.