Schwerte: Entwürfe für das Wegeprojekt "Wuckenhof" werden vorgestellt

Anzeige
Die Stärkung der Verbindung zwischen Ruhr und Innenstadt ist zentrales Ziel der Schwerter Stadtentwicklungspolitik. Das letzte Puzzlestück für die Verbindung von der Ruhr über die Rohrmeisterei zum neuen Ensemble „Rund um St. Viktor“ ist die Schaffung einer attraktiven und direkten Wegeverbindung zwischen Marktplatz und Ruhr.

Die Stadt Schwerte hat daraufhin gemeinsam mit der Bürgerstiftung Rohrmeisterei einen städtebaulichen Ideenwettbewerb für eine attraktive Wegeverbindung zwischen Marktplatz und Ruhr angekündigt. Der Fachbereich „Stadtplanung und Bauen“ der Stadt Schwerte präsentiert nun die drei Entwürfe für das Wegeprojekt, die im Rahmen des öffentlichen Wettbewerbs in die engere Auswahl gekommen sind.

Am 16. November 2016 (Mittwoch), um 18 Uhr, in der Aula des Ruhrtal-Gymnasiums, Wittekindstraße 6, können sich die Schwerterinnen und Schwerter ein Bild davon machen, wie die Verbindung aussehen könnte.

„Barrierefreiheit war eine Voraussetzung, um in diese Auswahl zu kommen“, erklärt Fachbereichsleiter Adrian Mork. „Wir wollen mit dem Projekt, über das letztendlich die politischen Gremien final entscheiden, auch den Förderauftrag erfüllen.“ Noch einmal weist Mork darauf hin, dass durch die neue Wegeverbindung auch die Tiefgarage stärker genutzt werde soll, sodass es zur einer Entlastung der Altstadt kommt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.