WARNSIGNALE häuslicher Gewalt - erkennen und handeln -

Anzeige
Re. Karin Gottwald, Leiterin der Mädchen- und Frauenberatungsstelle des Frauenforums im Kreis Unna e.V. und Birgit Wippermann. (Foto: Birgit Wippermann)
In der Zeit vom

4. November bis 3. Dezember 2013

reist die Ausstellung

WARNSIGNALE häuslicher Gewalt
- erkennen und handeln -

durch die Kommunen des Kreises Unna.

Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Unna wollen mit dem Begleitprogramm allen Interessierten Gelegenheit geben, sich offen mit den Schattenseiten von Liebe und Partnerschaft zu beschäftigen.

Karin Gottwald die Leiterin der Frauenberatungsstelle im Kreis Unna formuliert treffende Fragen:
„Wann wird aus Streit Gewalt?"
"Wann wird aus Fürsorge Kontrolle?"
"Wie kann ich Grenzen erkennen und Konflikte in der Partnerschaft auf konstruktive Weise lösen?“

Birgit Wippermann, die städtische Gleichstellungsbeauftragte, hat mit ihr in Schwerte Veranstaltungen zum Themenfeld organisiert.
Sie wollen Frauen stärken und Multiplikatorinnen unterstützen, Warnsignale zu erkennen, damit Betroffene ermutigt werden können.

4. November 2013
Karin Gottwald ist um 9.00 Uhr zu Gast im Nachbarschaftscafé im AWO- Familienzentrum, Beckestraße in Schwerte.

6. November
Im Zeichen der Präventionsarbeit steht der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt im Kreis Unna.
Hier nehmen Stefan Jäger vom Jugendamt und die städtische Gleichstellungsbeauftragte an den Beratungen teil.

14. bis zum 17. November
Ausstellung WARNSIGNALE häuslicher Gewalt - erkennen und handeln -
im Marienkrankenhaus in der Goethestraße in Schwerte gezeigt.
Um 11.00 Uhr ist die Eröffnung der Ausstellung durch die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Schwerte, Ursula Meise.

16. November 2013
Ein Improvisationstheater-Workshop von 10.00 bis 16.00 Uhr in der VHS (Am Markt 11 58239 Schwerte) soll zudem Frauen in Alltag und Beruf stärken.

18. November
Um 14.30 Uhr ist die Leiterin der Mädchen- und Frauenberatungsstelle des Frauenforums im
Kreis Unna e.V. zu Gast im Paul-Gerhardt-Haus, Ostberger Straße 55, bei dem Stadtverband
der evangelischen Frauenhilfen in Schwerte

25. November
beteiligt sich die Arbeitsgemeinschaft der Schwerter Frauengruppen an der Fahnenaktion der Frauenrechtsorganisation TERRE DE FEMMES.

So wird in Schwerte um 11.00 Uhr Uhr vor dem Rathaus (Rathausstraße 31, 58239 Schwerte) ein deutliches Signal zur Vermeidung und Bekämpfung von Gewalt
gegen Frauen gesetzt.


Der WEISSE RING, der im Opferschutz tätig ist, informiert über Hilfsmöglichkeiten.

Weitere Informationen gibt es ab 4. November 2013
bei der städtischen Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Schwerte, Birgit Wippermann,
unter: birgit.wippermann@stadt-schwerte.de oder unter Telefon: 02304-104-691.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.