Klemens Splittgerber übernimmt Patenschaft für Unnaer Seniorenzentrum

Anzeige
Kriminaloberkommissarin Petra Landwehr übergab die Patenschaft an Seniorenberater Klemens Splittgerber (beide links), im Beisein der Hausleitung Andreas Lüno und Kathrin Hellmann. Letztere unterstützen das Projekt im „Haus am Kurpark“ in Unna.
Im Kreis Unna gibt es vom Projekt der Kreispolizeibehörde Unna „Senioren helfen Senioren“, angesiedelt beim Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz, bisher zwei Übernahmen von Patenschaften für Senioreneinrichtungen im Kreisgebiet: in Unna und in Fröndenberg. Damit sind Patenschaften zwar nicht einmalig, doch eher selten. Seniorenberater Klemens Splittgerber stockt das Duo am heutigen Donnerstag (25. Februar 2016) um eine weitere Patenschaft auf. Er übernimmt die Patenschaft für das „Haus am Kurpark“, in der Friedrich-Ebert-Straße 57, in Unna.

Seniorenberater Splittgerber ist es wichtig, Kontakte zu erhalten und zu pflegen und gezielt in Einzelgesprächen oder auch in gemütlicher Kaffeerunde vor „Spitzbuben“ zu warnen und auf deren angewandte Praktiken und Handlungsweisen aufmerksam zu machen. Trickbetrügereien allgemein, der Enkeltrick, Verhaltensweisen am Telefon und vieles mehr in Bezug auf Kleinkriminalität zählen mit zum Beratungsprogramm des engagierten Seniorenberaters aus Unna. Um es kurz auf einen Nenner zu bringen: Klemens Splittgerber will mit Übernahme der Patenschaft für das Seniorenzentrum deren Bewohner gezielt auf die Gefahren aufmerksam und so den „Spitzbuben das Leben etwas schwerer“ machen.

Der Unnaer Seniorenberater steht den Bewohnern des Hauses künftig mit Rat und Tat zur Seite, denn: er möchte die Bewohnerinnen und Bewohner vor „unliebsamen Überraschungen“ schützen. Splittgerber plant auch Kurzvorträge zu halten – je nach Bedarf und Aktualität. Zudem beabsichtigt er, Sprechstunden einzuführen, in denen sich die Bewohner der Anlage vertrauensvoll an ihn wenden können. Mit seinem Konterfei und einer kurzen Vita stellt Splittgerber sich selbst an der Info-Wand des Hauses vor.

Klemens Splittgerber gehört dem Projekt „Senioren helfen Senioren“ seit dem vergangenen Jahr an. Das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz schult einmal jährlich Seniorenberaterinnen und Seniorenberater, die dann gezielt, z. B. in Geschäften oder auf verschiedenen Veranstaltungen Hinweise zur Bekämpfung der Kleinkriminalität geben – hier eben in Form einer Patenschaft. Klemens Splittgerber weiß, wovon er spricht, vor was er warnt und auf was er hinweist. Er hat im letzen Jahr den Lehrgang zum Seniorenberater absolviert, kann aber zudem auf ein Berufsleben als aktiver Polizeibeamter zurück blicken. Bis zu seiner Pensionierung war der jetzt engagierte Seniorenberater im Bezirksdienst tätig.

In einer kleinen Feierstunde stellte Kriminaloberkommissarin Petra Landwehr –ihres Zeichens auch Projektleiterin– zunächst sich selbst und dann das Projekt „Senioren helfen Senioren“ der Kreispolizeibehörde Unna an sich vor. Anschließend übergab sie die Patenschaft an Seniorenberater Klemens Splittgerber.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.