Schwerte: Sportlerehrung - 91 Auszeichnungen überreicht

Anzeige
91 Auszeichnungen überreichten Bürgermeister Heinrich Böckelühr und Stellvertreterin Ursula Meise an die erfolgreichen Schwerter Sportlerinnen und Sportler. (Foto: Stadt Schwerte)
Sportler aus Schwerte trafen sich jetzt wieder zu ihrem gesellschaftlichen Höhepunkt eines Jahres, der mittlerweile schon 52. Sportlerehrung. 91 Auszeichnungen überreichten Bürgermeister Heinrich Böckelühr und seine Stellvertreterin Ursula Meise an sehr erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus der Ruhrstadt. 15 Sportlerehrenbriefe, 25 Plaketten in Gold, 25 in Silber und 26 in Bronze erhielten die erfolgreichen Athletinnen und Athleten.

„Sie haben unsere Stadt wieder national und international ganz stark vertreten“, sagte Bürgermeister Heinrich Böckelühr. „Jeder von Ihnen hat sich die Auszeichnung verdient. Mit vielen Sportlerinnen und Sportlern habe ich schon in den vergangenen Jahren auf der Bühne gestanden. Ich finde es aber immer wieder auch schön, neue Gesichter zu sehen.“

Mit Spannung verfolgten die Besucher den Ausgang der Wahlen zum Sportler, zur Sportlerin und zur Mannschaft des Jahres. Der Futsaler Nils Klems von den Holzpfosten Schwerte ist Sportler des Jahres. Den Titel der Damen gewann die Volleyballerin Lynn Kosina vom VV Schwerte. Die Herren des Vereins holten eine weitere Auszeichnung: Die Schwerterinnen und Schwerter wählten sie zur Mannschaft des Jahres. Die Stadt Schwerte hatte in Kooperation mit dem Stadtsportverband, der Sparkasse Schwerte, den Stadtwerken Schwerte, der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft und dem Nachrichtenportal „Blickwinkel“ die Wahl präsentiert.

Auch, wer den Sonderpreis, den Sportlerehrenteller erhielt, erfuhren die vielen Gäste im traditionellen Ehrungssaal im Freischütz. Bernd Abrahams vom TuS Westfalia Villigst bekam die höchste Auszeichnung des Abends, als Würdigung seiner Verdienste für den Schwerter Sport.

Zum Festakt waren Gäste aus Politik und Verwaltung, aber eben besonders aus dem vielfältigen Schwerter Sport gekommen, denen dieser Abend ja auch gehörte. Moderator Jörg Przystow führte durch das Programm. Wie schon im Vorjahr sorgte die Sängerin Jo Marie Domaniak zwischen den Ehrungsblöcken für die musikalische Unterhaltung. Das Duo Artistico beeindruckte mit einer Laser-Jonglageshow, zudem brachte der Kabarettist Erasmus Stein noch bessere Laune in den Saal. Es war ein Abend, der mit vielen glücklichen Gesichtern endete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.