Warum gegen Wanderfalken ???

Anzeige
mein persönlicher Wanderfalke, auf meinem linken Oberarm, ist immer dabei
Bekanntlich war der Wanderfalke ab etwa 1970 in ganz Deutschland so gut wie ausgestorben. Durch verschiedene Pestizide wie DDT waren die Eier dünnschalig geworden und zerbrachen beim Brüten, sodaß jeder Nachwuchs ausblieb. Nach dem Verbot dieser Chemikalien gelang es ab etwa 1985 durch Horstbewachung etc. dem Wanderfalken die Rückkehr in seine ehemaligen Brutgebiete zu ermöglichen. Nun ging letzte Woche der Aufruf durch die Medien, dass es den Taubenzüchtern schon zu viel wird, die alle ihre Verluste auf die Erholung des Wanderfalken zurückführen. Gestern dann rief mich die Lokalredaktion unserer Tageszeitung an und bat mich um Stellungnahme. Nachzulesen ist der Artikel auch hier im Internet.
0
16 Kommentare
19.546
Siggi Becker aus Langenfeld (Rheinland) | 06.04.2013 | 16:05  
59.306
Hanni Borzel aus Arnsberg | 06.04.2013 | 17:24  
59.338
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 06.04.2013 | 18:09  
59.306
Hanni Borzel aus Arnsberg | 06.04.2013 | 18:18  
33.464
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 06.04.2013 | 18:18  
44.902
Günther Gramer aus Duisburg | 06.04.2013 | 18:44  
846
Elke Fritzen aus Duisburg | 06.04.2013 | 19:20  
59.338
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 06.04.2013 | 19:35  
11.084
Harald Zschauer aus Lünen | 06.04.2013 | 19:44  
3.855
Bernhard Ternes aus Marl | 06.04.2013 | 20:51  
7.826
Wilma Porsche aus Unna | 06.04.2013 | 23:53  
28.083
Peter Eisold aus Lünen | 07.04.2013 | 03:59  
4.294
Michael (Micky) Peters aus Goch | 07.04.2013 | 09:02  
59.338
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 07.04.2013 | 09:16  
55.269
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 08.04.2013 | 11:12  
3.389
Hiltrud Richter aus Lünen | 08.04.2013 | 13:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.