Unnaer Songgruppe "Querbeet" unterstützt Produktion der Nibelungen

Anzeige
Das Kölner N.N. Theater präsentierte am 4. Juni die Uraufführung von "Die Nibelungen". (Foto: N.N. Theater)

Wenn am Donnerstag, 4. August, das N.N. Theater ab 20 Uhr mit der Produktion „Die Nibelungen“ zu Gast auf dem „Platz der Kulturen“ ist, wird die Kölner Compagnie von der Songgruppe „Querbeet aus Lünern und Stockum begleitet. Seit Beginn des Jahres probt das im Gesangverein „Sangeslust“ beheimatete Ensemble mit dem Chorleiter Alexander Stoff die Lieder zu den „Nibelungen“.

Die Historie der Nibelungen ist mehr als 1.500 Jahre alt und damit eine der ältesten deutschen Geschichten. Ihr Mythos wurde vielfach weiterinterpretiert: Von der mittelhochdeutschen Dichtung über Wagner und Hebbel bis hin zu Moritz Rinke wirkt diese Geschichte von Treue, Verrat und dem Ringen zweier Weltbilder und Kulturen bis heute.

Das N.N. Theater wäre nicht das N.N. Theater, wenn es diese phantastische Geschichte nicht von vielen Seiten beleuchten würde. In welcher Zeit spielt die Geschichte der Nibelungen? Bedeutet der Name des sagenumwobenen Drachen NeidGier? Entstand die berühmte verwundbare Stelle an Siegfrieds Rücken tatsächlich durch ein Lindenblatt, oder, wie in anderen Quellen nachzulesen, durch den Abdruck einer Frauenhand, deren Besitzerin mit ihm im Liebesrausch im Blut des Drachens badete?

Mit ihrem berühmten Blick fürs Komische, Tragische und Hintergründige befreit das N.N. Theater den Mythos Nibelungen von Klischees und Vorurteilen. Unter musikalischer und szenischer Mitwirkung der Songgruppe „Querbeet". Der Eintritt ist frei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.