Hausärzteverband Westfalen-Lippe präsentiert neue Geschäftsstelle in Unna

Anzeige
v.l. Michael Niesen (2. Vorsitzender Hausärzteverband Westfalen-Lippe) und Anke Richter (1. Vorsitzende Hausärzteverband Westfalen-Lippe) freuten sich, viele Gäste im neuen Domizil des Verbandes begrüßen zu können. Darunter Werner Kolter (Bürgermeister der Stadt Unna), Susanne Schneider (gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Landtag NRW), Elisabeth Borg (Leiterin der Akademie für ärztliche Fortbildung) und Dr. Gerhard Nordmann (2. Vorsitzender der KVWL). (Foto: privat)

Mit einem Tag der offenen Tür hat der Hausärzteverband Westfalen-Lippeseine neue Geschäftsstelle präsentiert. Nach 50 Jahren in Dortmund hat der Landesverband seinen Sitz nach Unna verlegt und ist seitdem in der Massener Straße 119a zu Hause.

„Höchste Zeit, die neuen Räume und uns als Neu-Unnaer vorzustellen“, fand Anke Richter, Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe (HÄVWL). Hausärzte, Medizinstudierende, Ärzte in Weiterbildung, Praxismitarbeiterinnen sowie Vertreter aus Gesundheitswesen und Politik – darunter der Bürgermeister der Stadt Unna, Werner Kolter der Einladung gefolgt. Sie warfen einen Blick hinter die Kulissen und erkundeten die modernen Räumlichkeiten, die auch für Fortbildungen und Veranstaltungen genutzt werden können.

Hausarztprogramm


Das Team der Geschäftsstelle hatte ein interessantes Programm auf die Beine gestellt: Neben einer historischen Ausstellung zu 50 Jahren Hausärzteverband Westfalen-Lippe gab es Informationen zu Fortbildungen für Praxisteams, zur Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin und zur hausarztzentrierten Versorgung (HZV). Dieses so genannte Hausarztprogramm, das durch den Hausärzteverband begründet wurde, erfreut sich bei den Patienten immer größerer Beliebtheit. Bundesweit nehmen bereits über vier Millionen Versicherte daran teil, Tendenz steigend. Sie haben sich bewusst dafür entschieden, ihren Hausarzt zum ersten Ansprechpartner in Gesundheitsfragen zu bestimmen und somit einen kompetenten Partner und Lotsen im komplizierten Gesundheitssystem an ihrer Seite zu haben.

Anke Richter und ihre Vorstandskollegen freuten sich eine gelungene Veranstaltung: „Wir konnten gute Gespräche führen, neue Kontakte knüpfen und zeigen, dass wir im wahrsten Sinne aufgeschlossen sind.“ So werden in Zukunft nicht nur weiterhin Fortbildungen und Events zu aktuellen Themen rund um die Hausarztpraxis in der Geschäftsstelle stattfinden – auch weitere Tage der offenen Tür sind geplant.

Hausärzteverband Westfalen-Lippe e.V.


- Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe e.V. ist Zusammenschluss und Interessensvertretung hausärztlich tätiger Ärztinnen und Ärzte in Westfalen-Lippe.
- Er ist der drittgrößte der insgesamt 17 Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband und betreut ca. 4500 Hausärztinnen und Hausärzte.
- Die Landesverbände vertreten die berufspolitischen Interessen der Hausärzte gegenüber Politik, Krankenkassen, Ärztekammern und Kassenärztlichen Vereinigungen.
- Ein wichtiges Thema ist die hausarztzentrierte Versorgung (HZV), die durch den Hausärzteverband begründet wurde und die bei Patienten immer beliebter wird.
- Außerdem setzt sich der Hausärzteverband Westfalen-Lippe u.a. für ein umfangreiches Fortbildungsangebot und die Sicherung des hausärztlichen Nachwuchses ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.