Hellweg-Realschule setzt sich für Menschen in Nepal ein

Anzeige
Erika Wiedemann-Huß, Dieter Rösler, Schulleiter der Hellweg-Realschule, und Detlef Huß übergaben den Scheck an Dori Rindle (2.v.r.) von der Ganesh-Nepalhilfe. (Foto: privat)
Unna: Hellweg-Realschule |

Unna. Einen Spendencheck in Höhe von 420 Euro hat die Hellweg-Realschule in Massen jetzt der Dortmunder Hilfsorganisation Ganesh-Nepalhilfe überreicht.
In einer Schulkonferenz hatte die Schule zuvor beschlossen: ein Teil der Einnahmen des letzten Weihnachtsmarktstandes in Massen soll dem gemeinnützigen Verein zukommen.

Bereits seit vielen Jahren engagiert sich die Ganesh-Nepalhilfe für das Wohlergehen von Menschen in Nepal mit dem Ziel, vor allem Kinder, aber auch Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung in ihrem Alltag zu unterstützen – und die Situation Behinderter insgesamt zu verbessern.
Die Nepalesen haben eine der niedrigsten Lebenserwartungen in Asien – mit durchschnittlich 67,5 Jahren liegt diese in der Weltstatistik auf Platz 138 von insgesamt 169 erfassten Ländern.

Unter anderem organisiert die Ganesh-Nepalhilfe für Kinder, die nicht die Möglichkeit haben, von ihren Eltern versorgt zu werden, die Unterkunft und Betreuung in einem vom Partnerverein angemieteten Haus.
In Zusammenarbeit mit dem nepalesischen Parlament soll dank der Spenden dem unzulänglichen Gesundheitssystem entgegengewirkt werden. Ein soziales Engagement, an dem nun auch die Hellweg-Realschule beteiligt ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.