Literaturtaler für Mord-Festival

Anzeige
Ausgezeichnete Arbeit: Sigrun Krauß und Dr. Herbert Knorr. (Foto: Archiv)
 
Sigrun Krauß (Foto: Wardenga)
Unna: Unna |

Dass das Literaturfestival „Mord am Hellweg“ eine mörderisch gute Veranstaltung ist, beweisen die hohen Besucherzahlen und die Teilnahme der renommiertesten Krimiautoren der Welt.

Nun wurde dieser Erfolg honoriert: die Festivalleitung in Person von Sigrun Krauß (Bereich Kultur, Kreisstadt Unna) und Dr. Herbert Knorr (Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.) erhalten den „Literaturtaler 2015“ des Literaturrates NRW.

Die international ausgerichtete Biennale „Mord am Hellweg“ besteht seit 2002, hat sich binnen weniger Jahre einen Namen gemacht, der weit über die Region hin­ausstrahlt, und wird heute in einem Atemzug mit bedeutenden literarischen Veranstaltungen genannt. Fest steht: Das nächste „Mord am Hellweg“-Festival geht im Herbst 2016 über die Bühne.

Literaturtaler 2015 an „Mord am Hellweg“

Der LiteraturRat NRW verleiht den Literaturtaler im Jahr 2015 an die Organisatoren des Festivals „Mord am Hellweg“ Dr. Herbert Knorr (Leiter Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.) und Sigrun Krauß (Leiterin Kulturbereich der Kreisstadt Unna). Der Literaturtaler wird verliehen für herausragende Verdienste um die Förderung der Literaturlandschaft in Nordrhein-Westfalen.

Das Festival „Mord am Hellweg“– seit 2002 in der Hellweg-Region zwischen Dortmund, Unna und Soest, Hamm und Schwerte als Biennale veranstaltet - verbindet das Regionale und Internationale miteinander. Es zählt mittlerweile zu den größten Literaturfestivals der Welt. In einem anspruchsvollen und umfangreichen Programm werden den Besuchern die unterschiedlichsten Facetten des Krimi-Genres präsentiert. Der literarischen Veranstaltungslandschaft, nicht nur Nordrhein-Westfalens, hat das Festival große Impulse gegeben und ist daraus nicht mehr wegzudenken.

Die Verleihung findet statt am 30. Januar 2015, in den Räumlichkeiten des Westfälischen Literaturbüros von Unna e.V., Nicolaistraße 3, 59423 Unna anlässlich des 30-jährigen Bestehens dieser Einrichtung.

Der LiteraturRat NRW ist der Zusammenschluss der diversen in Nordrhein-Westfalen tätigen Einrichtungen und Initiativen.

Biografien


Herbert Knorr
Der promovierte Literaturwissenschaftler wurde 1952 in Gelsenkirchen geboren, wo er auch lebt. Seit 1994 Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. und dort zuständig für Autoren- und Literaturförderung für NRW. Initiator einer Vielzahl kultureller Projekte, u.a. seit 2002 einer der beiden Festivalleiter der Krimi-Biennale ›Mord am Hellweg‹, des größten internationalen Krimifestivals Europas; seit 2011 Intendant des Netzwerkprojektes ›literaturland westfalen‹. Neben zahlreichen Sachbüchern, Satiren, Kurzkrimis und Herausgeberschaften (u.a. für die ›Mord am Hellweg‹-Krimibände I bis VII; Grafit Verlag Dortmund) schrieb er unter dem Pseudonym Chris Marten zusammen mit Birgit Biehl die bei Lübbe veröffentlichten Thriller ›Hydra‹ (2009) und ›Todespfad‹ (2011).

Sigrun Krauß
Sigrun Krauß, geboren 1957 in Großburgwedel/Hannover, lebt seit 1990 in Unna. Studium der Anglistik, Amerikanistik und Romanistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Freie Lektorin für diverse Verlage und Leitung des ›Open Ohr Festivals Mainz‹. Seit Juli 1990 bei der Stadt Unna und als Bereichsleiterin Kultur verantwortlich für die Kultur und Kulturinstitutionen der Kreisstadt Unna. Initiatorin einer Vielzahl kultureller Projekte, u.a. Geschäftsführerin des Lichtkunstprojektes im öffentlichen Raum „Hellweg-ein Lichtweg“ und seit 2002 eine der beiden Festivalleitungen der Krimi-Biennale ›Mord am Hellweg‹, Europas größtem internationalem Krimifestival. Herausgebertätigkeit u.a. für die ›Mord am Hellweg‹-Krimibände V bis VII (Grafit Verlag Dortmund).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.