Kreisvorstand der Frauen-Union Unna für drei Tage in Berlin

Anzeige
Hubert Hüppe, MdB, mit den Mitgliedern des Kreisvorstands der Frauen-Union Unna (Foto: privat)
Unna: Unna |

Die Mitglieder des Kreisvorstands der Frauen-Union Unna freuten sich über die Einladung des heimischen CDU-Abgeordneten Hubert Hüppe zu einer dreitägigen Fahrt nach Berlin.

An die Besichtigung des Plenarsaals schloss sich ein ausführliches Gespräch mit dem Gesundheitspolitiker an. Hubert Hüppe freute sich über Fragen zu seinem Schwerpunktthema Bioethik. So berichtete er von seiner Arbeit im Gesundheitsausschuss und sprach über Leihmutterschaft, Pflegeausbildung und Sterbehilfe. Zeit nahm sich Hüppe auch für aktuelle Themen wie Flüchtlingspolitik und Fachkräftemangel.

Nach dem Besuch im Bundestag war es mit der Politik noch nicht vorbei: Die Gruppe besuchte ebenfalls das Abgeordnetenhaus von Berlin und war zu einem Informationsgespräch mit einer Vertreterin des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eingeladen. Ein Diskussionsschwerpunkt lag hierbei auf der Versorgung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und dem Familiennachzug. Heiß diskutiert wurden auch die Themen Betreuungsgeld und der Ausbau von Kindertagesstätten.

Zum straffen Programm gehörten ebenso eine Stadtrundfahrt, der Besuch im Humboldt-Forum, dem Informationszentrum zum neuen Berliner Stadtschloss, und ein Abstecher nach Potsdam, wo eine Sonderführung in der Gedenkstätte Potsdamer Abkommen gemacht wurde. „Berlin ist immer wieder spannend“, so eine Teilnehmerin am Rande des Besuchs im Reichstagsgebäude, „und toll war natürlich, dass der Abgeordnete sich auch Zeit für das ein oder andere Vieraugengespräch nahm.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.