Mehr geht nicht: 100 Prozent der Stimmen für Werner Kolter

Anzeige
Der Stadtverbandsvorsitzende Volker König und Bürgermeister Werner Kolter
  Unna: Erich Göpfert-Stadthalle | 28. März 2015 I 10:00 bis 12:00 Uhr

Die SPD geht geschlossen mit ihrem Bürgermeister-Kandidaten in den Wahlkampf


Das war ein super Ergebnis bei der Vertreterversammlung zur Wahl des Bürgermeister-Kandidaten in der Stadthalle.

57 von 57 der anwesenden Delegierten

» aus den Ortsvereinen Afferde, Billmerich,  Hemmerde, Königsborn- Alteheide, Lünern-Stockum, Massen, Mühlhausen-Uelzen und Unna-Oberstadt stimmten für Werner Kolter. Viel Beifall gab es von den Delegierten und Gästen in der Stadthalle als Dirk Kolar dieses Ergebnis verkündete. Und ein gut gelaunter Stadtverbands-vorsitzender Volker König fügte lachend hinzu:
Da muss man kein Rechenkünstler sein um dieses Ergebnis zu verstehen.

Werner Kolter ist ein Unnaer und ist immer präsent in seiner Geburtsstadt. Sein ganzes Handeln hat das Ziel für unsere Stadt das Beste zu suchen, so Volker König bei der Begrüßung der Delegierten und Besucher dieser Vertreterversammlung.

Oliver Kaczmarek, unser Bundestagsabgeordneter, brachte es mit einem Satz auf den Punkt: „Werner Kolter ist einer der seltenen Fälle, der seine Person stets hinter die Menschen und seine Stadt stellt und nicht meint, sich unbedingt davor sehen zu müssen."
Hartmut Ganzke,unser Landtagsabgeordneter, stellte die gute Zusammenarbeit von Land und Stadt heraus und formulierte es so für die Versammlung: Es ist leicht, diesem Kandidaten ein formidables Ergebnis mit auf den Weg zu geben.

Werner Kolter sprach über vier Eindrücke aus Veranstaltungsbesuchen vom letzten Wochenende
» An diesen Tagen war ich zunächst bei der Premiere des Musicals „OZ" in der Lindenbrauerei. Er war begeistert und hob die Qualität und Initiative dieses Projektes der „Freien Wildbahn" hervor. Es sei ein großartiges Beispiel dafür, in welch vorbildlicher Weise Unnas Bürger Dinge selbst in die Hand nehmen und Kultur nicht nur rezipieren, sondern sie zu „machen". Gleichzeitig ist es aber auch ein Nachweis dafür, dass die Stadt ihren Bürgerinnen und Bürgern die dafür notwendige Infrastruktur bietet, hier die Lindenbrauerei - gerade erst viel diskutiert unterstützt. „Ohne die Brauerei wären solche soziokulturellen Highlights aus einer funktionierenden Kulturbasis nicht möglich!" Und viele der Talente, die ich an diesem Abend gesehen habe, sind Schülerinnen und Schüler unserer Schulstadt Unna.

» Er berichtete auch über seinen Besuch der Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehren Unna. 250 Feuerwehrleute mit dem gemeinsamen Ziel:
Schutz ihrer Stadt. „Freiwillig, das ist so ein Attribut", sagte Werner Kolter. Freiwillig ist nur der Eintritt und das Ausscheiden aus den Wehren. „Alles, was dazwischen liegt, ist Pflichterfüllung." Auch hier kann jeder sehen, wie sehr eine Kommune von hoch motivierter und effizienter Ehrenamtlichkeit profitiere. Alle Mitglieder der Wehren wissen, dass sie von ihrer Stadt eine funktionierende Infrastruktur geboten bekommen. „In jedem Unnaer Stadtteil ist heute immer noch ein Feuerwehrgerätehaus, sind dort die notwendigen Gerätschaften", sagte Werner Kolter. Und die Gerätehäuser zählen auch zu den sozialen Mittelpunkten an ihren Orten.

» Ein weiterer Besuch führte Werner Kolter in die Hellweg-Hallen, wo der Turnverein Unna 1861 e.V. Unna ein großartig besuchtes Sportfest ausrichtete. Da waren zahlreiche junge Menschen. Sie haben an diesem Tag nicht das Internet durchsurft. Sie haben sich bewegt, hatten erkennbar Spaß und wirklich etwas für ihre Fitness getan. Und das in einer Infrastruktur, die ihnen seit fast 30 Jahren durch die Sportstadt Unna geschaffen und erhalten wird.

» Und auch der vierte Termin von Werner Kolter an diesem Wochenende ist ein Beleg für ehrenamtliches Top-Engagement. In der Stadthalle hat er den Abschiedsauftritt von Dr. Theis verfolgt, der 25 Jahre lang für den Musikverein die Kammermusikkonzerte gestaltet hat . Auch hier hat er das Gefühl vermittelt bekommen, dass in Unna jede Form der Ehrenamtlichkeit die Lebendigkeit der Stadt bewahrt, dass die Stadt ihrerseits aber auch wahrgenommen wird als eine, die jede mögliche Unterstützung für solch großartige Ehrenamtlichkeit benötigt.


» Schulstadt Unna, Kulturstadt Unna, Sportstadt Unna, regionaler Arbeitsplatzmotor Unna, Unna, die Stadt, in der die Plätze der offenen Gesamttagsschulen von 2004 bis heute von 0 auf 900 gebracht werden konnten - Ziel waren einmal 240 - in Unna.
Die Werkstatt für den Kreis Unna leistet unschätzbare Arbeit für junge Menschen, die nach Arbeit streben. In Unna tut sich viel. Es wird viel für die Menschen der Stadt getan und es wird mit den Menschen der Stadt Vieles auf den Weg gebracht.

„Unna ist eine lebendige, offene und liebenswerte Stadt“


So sagte es Werner Kolter am Beginn seiner Ausführungen.
Zum Abschluss fügte er noch hinzu:
Rechtsradikale haben in unserer Stadt keine Chance. Die Bürger gestalten durch das ehrenamtliche Engagement unsere Stadt mit. Die Herausforderungen sind groß und die finanziellen Bedingungen werden nicht besser.

Stadtverbandsvorsitzender Volker König zum Abschluss
Die SPD trägt deine Wahl mit Stolz und alle werden dich unterstützen.

Fotos © Jürgen Thoms
29.03.15 11:05:07
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.