Evangelischer Kirchenkreis Unna schult Mitarbeitende zum Thema „Sexuelle Gewalt“

Anzeige
Gruppenbild mit den Teilnehmern der ersten Schulung: Referentin Annette von dem Bottlenberg von der Diakonie Ruhr-Hellweg schulte die Mitarbeitenden im Kreiskirchenamt in Unna. (Foto: Kirchenkreis Unna)
Kreis Unna: Kreis Unna |

„Sprich darüber“ – dazu will der Evangelische Kirchenkreis Unna seine Mitarbeitenden ermutigen und befähigen.

„Sprich darüber“, soll es heißen, wenn Grenzen überschritten werden, wenn Anspielungen und Bemerkungen unter die Gürtellinie gehen. Der Kirchenkreis startete jetzt mit den Schulungen gegen sexuelle Gewalt und wird nach und nach alle Mitarbeitenden im Kreiskirchenamt, den Referaten, in den Gemeinden, an den Offenen Ganztagsschulen, in Kindergärten sowie im Ehrenamt über das Thema informieren.

Die Mitarbeitenden lernen, sprach- und handlungsfähig zu werden und zu bleiben. „Der Umgang mit dem Thema sexuelle Gewalt erfordert von allen Beteiligten ein hohes Maß an Verantwortung und Sensibilität. Mit den Schulungen wollen wir praxisorientiertes Wissen anschaulich und erlebbar weitergeben, ohne diese sensible Thematik zu dramatisieren oder zu tabuisieren“, so Verwaltungsleiter Thomas Sauerwein. Sexuelle Gewalt hat viele Gesichter und zeigt sich auf verschiedenste Art: in scheinbar zufälligen unerwünschten Körperberührungen, durch bestimmte Bemerkungen über die Figur und das Verhalten, in Telefongesprächen, Briefen und Mails mit sexuellen Anspielungen, durch das Mitbringen von pornografischen Heften und Bildern sowie bei sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung.

Durch die Schulungen soll Klarheit und Kompetenz im Umgang mit dem Thema sexuelle Gewalt erreicht werden. Dabei geht es sowohl um Sensibilisierung und Prävention innerhalb des eigenen Arbeitsfeldes als auch um Handlungssicherheit bei konkreten Verdachtsfällen.
In Kooperation mit der Diakonie Ruhr-Hellweg wurden die Schulungen für verschiedene Mitarbeitergruppen erarbeitet. Den Anfang machten am 16. September und 22. Oktober die Mitarbeitenden im Kreiskirchenamt. Auch für die Kursleitungen, pädagogischen Mitarbeiter sowie Teamer der Familienbildung und Männerarbeit gab es Anfang Oktober bereits eine Schulung. In diesem Jahr folgen dann noch Schulungen in der Jugendarbeit.

In einem Zeitraum von vier Jahren werden schließlich alle Hauptamtlichen sowie die Ehrenamtlichen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen geschult.
Als Referenten steht ein Fachberaterteam der Diakonie Ruhr-Hellweg zur Verfügung. Den Teilnehmenden entstehen keine Kosten.


Weitere Infos gibt es im Internet unter www.­kirchenkreis-unna.de/sprich-darueber
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.