sexuelle Gewalt

Beiträge zum Thema sexuelle Gewalt

Blaulicht
Landgericht Münster

Weitere Anklageerhebung wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern

Die Staatsanwaltschaft Münster hat gegen einen (mittlerweile) 50 Jahre alten Mann aus Hannover  und gegen den bereits angeklagten 27-jährigen MünsteranerAnklage bei der Jugendschutzkammer des Landgerichts Münster erhoben. Dem Mann aus Hannover wird vorgeworfen, im Jahr 2019 (vermutlich im Herbst) einen Jungen in einer Wohnung in Hannover schwer sexuell missbraucht zu haben. Bei diesem Jungen soll es sich um das Kind aus Münster handeln, das nach derzeitigen Erkenntnissen wiederholt von...

  • Marl
  • 08.10.20
Vereine + Ehrenamt

Förderung der Kampagne „nein heißt nein“ durch den Zonta Club Dortmund und den Zonta Club Dortmund Phoenix
Der Zonta Club Dortmund und der Zonta Club Dortmund Phoenix unterstützen mit einer Spende von 5.750 € die Öffentlichkeitskampagne „nein heißt nein“ der Frauenberatungsstelle.

Die Spende stammt aus dem Erlös der gemeinsamen „Orange Your City“ Aktion (vom 25.11.2019) des Zonta Clubs Dortmund und des Zonta Clubs Dortmund Phoenix. Beide Clubs konnten im vergangenem Jahr für ihre lokale „Orange your City“ Aktion über 70 Unternehmen, Behörden, Kultureinrichtungen in Dortmund für die Beteiligung gewinnen, die durch Illumination oder andere prägnante Maßnahmen ein sichtbares Zeichen gegen psychische und physische Gewalt an Frauen setzten! Mit dem Erlös der...

  • Dortmund-City
  • 08.10.20
Natur + Garten
Heiner Jansen (von links), Thomas Weise, Kirsten Schumacher, Frank Richter und Elke Domann-Jurkiewicz präsentieren vor der Awo-Beratungsstelle an der Heinrich-Melzer-Straße 17 die Plakate, die das Elephone jetzt stadtweit bekannter machen sollen,

Rat und Hilfe für Kinder und Jugendliche
Elephone der Awo bekommt Rückenwind

42 Anrufe haben das Sorgen-Telefon der Arbeiterwohlfahrt, das sogenannte Elephone, seit seinem Neustart Mitte März unter der kostenfreien Rufnummer 0 800 666 777 6 erreicht. Kinder und Jugendliche haben die kostenfreie Beratungs- und Hilfe-Hotline der Awo ebenso angerufen wie Erwachsene, die sich Sorgen um Kinder und Jugendliche in ihrem Umfeld machen. Das Spektrum der Telefongespräche, die derzeit von vier hauptamtlichen und neun ehrenamtlichen Mitarbeitern der Awo professionell und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.08.20
Blaulicht

Gewaltsame sexuelle Übergriffe auf junge Frauen - Flüchtiger Sexualstraftäter festgenommen

Nach einem gewaltsamen sexuellen Übergriff auf eine junge volljährige Essenerin am Sonntagmorgen (23. August, 2:45 Uhr) auf der Hatzper Straße konnten fahndende Polizeibeamte den mutmaßlichen Täter nach kurzer fußläufiger Verfolgung zu Boden bringen und festnehmen. Die Essenerin befand sich auf dem Nachhauseweg von einer Geburtstagsparty, als sie auf der Hatzper Straße in Höhe der gleichlautenden Bushaltestelle einen Mann bemerkte, der mit heruntergezogener Kapuze hinter ihr herlief. Während...

  • Marl
  • 24.08.20
Blaulicht

Sexuelle Nötigung und Körperverletzung

Mit der tatkräftigen Gegenwehr eines 27-Jährigen hat ein unbekannter Täter wahrscheinlich nicht gerechnet, als er den Gelsenkirchener am Donnerstag, 6. August 2020, in der Altstadt sexuell bedrängte. Der 27-Jährige war um 2.30 Uhr zu Fuß auf der Ahstraße unterwegs, als er den Verfolger bemerkte. In Höhe des Heinrich-König-Platzes zog der Unbekannte den Gelsenkirchener zwischen eine Häuserzeile, zog sich die Hose herunter, forderte ihn zum Oralverkehr auf und würgte den 27-Jährigen, als dieser...

  • Marl
  • 07.08.20
Vereine + Ehrenamt

Kinder stärken – Missbrauch vorbeugen!
Missbrauchspräventionsprojekt „Mein Körper gehört mir“

Seit über 20 Jahren heißt es in dritten und vierten Essener Grundschulklassen: „Mein Körper gehört mir!“. Gemeinsam mit der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück und dem Kriminalkommissariat Vorbeugung führt der Kinderschutzbund Essen das Projekt zur Missbrauchsprävention an den Grundschulen durch. Ein vielleicht etwas sperriger Begriff für ein sehr lebendiges Mit-Mach-Theaterstück, das die Schulkinder an das Thema „Sexuelle Gewalt“ heranführt, sie in ihrer Körperwahrnehmung bestärkt und...

  • Essen
  • 15.07.20
LK-Gemeinschaft
Foto: privat

Moerser Jugendamt unterstützt bundesweite Kampagne
Kein Kind alleine lassen

Das Jugendamt der Stadt Moers unterstützt eine bundesweite Kampagne zum Schutz von Kindern und Jugendlichen gegen sexuellen Missbrauch und Gewalt. Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, und sein Team haben die Website www.kein-kind-alleine-lassen.de ins Leben gerufen. Dort finden Kinder und Jugendliche Kontakte zu Beratungsstellen und direkte Hilfeangebote über Chat, Mail oder Telefon. Die Kampagne ist eine...

  • Moers
  • 21.04.20
Ratgeber
Für Kinder und Jugendliche, die sexuellem Missbrauch ausgesetzt sind, können die aktuellen Einschränkungen bedeuten, dass Täter und Täterinnen noch unbemerkter vom sozialen Umfeld sexuelle Gewalt ausüben können. Betroffene brauchen auch jetzt Unterstützung.

Sag’s e.V. bietet weiterhin Beratung gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen an
Hilfe per Telefon

Die aktuellen Zeiten unter Corona stellen für alle in verschiedener Hinsicht ganz besondere Herausforderungen dar. „Für Kinder und Jugendliche, die sexuellem Missbrauch ausgesetzt sind, können die aktuellen Einschränkungen bedeuten, dass Täter und Täterinnen noch unbemerkter vom sozialen Umfeld sexuelle Gewalt ausüben können“, betont Johannes-Wilhelm Rörigig, der Missbrauchsbeauftragter der Bundesregierung. Zusätzlich belasten die ausgesprochenen Kontaktverbote vor allem auch Kinder und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 31.03.20
Ratgeber
Die Bewohner im Kreis Wesel haben ihre sozialen Kontakte runter gefahren, um die Ausbreitung des Cororna Virus zu reduzieren, aber die Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre. Damit sie sich Hilfe holen können, bieten die AWO Beratungsstellen weiterhin telefonische Unterstützung an.

Corona: Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre!
Beratungsangebot der AWO im Kreis Wesel

Die Bewohner im Kreis Wesel haben ihre sozialen Kontakte runter gefahren, um die Ausbreitung des Cororna Virus zu reduzieren, aber die Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre. Damit sie sich Hilfe holen können, bieten die AWO Beratungsstellen weiterhin telefonische Unterstützung an. AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt in Dinslaken (02064/621850) Verdacht auf sexuellen MissbrauchStabilisierung RatsuchenderAWO Beratungsstelle für Schwangerschaft und Sexualität in Dinslaken...

  • Wesel
  • 31.03.20
Sport
Vize-Vorsitzende Christina Hösche (v.l.) und Geschäftsführer Uwe Mesewinkel ehrten die Jubilare: Ursula Lorenz für 50-jährige Mitgliedschaft, Barabara Kleiber (25), Thomas Göbel (25), Michaela Ackermann (40), Liesel Hoffmann (50), Adelheid Rosenmeyer (40) und Christel Plaggemeier (50).

Thema aus der Tabuzone holen
TV Asseln engagiert sich gegen sexuelle Gewalt

Der TV Asseln hat ein Zeichen gegen sexualisierte Gewalt im Sport gesetzt. Auf der Jahreshauptversammlung beschlossen die in der Gaststätte Zum Bürgerkrug erschienenen Mitglieder einmütig ein Konzept mit dem Titel „Schweigen schützt die Falschen“. Das Konzept soll beides bieten: Prävention und Intervention. Der Schwerpunkt liegt auf der Jugendarbeit. Nicht erst seit den Missbrauchsfällen von Lügde ist sexuelle Gewalt gegen Kinder im Fokus der öffentlichen Debatte. „Statistisch gesehen sitzt...

  • Dortmund-Ost
  • 11.02.20
Ratgeber
"Touch mich nicht an": In der Grabbel-Box lernen Dortmunder Jugendliche, sich im Rahmen der Ausstellung "Echt krass!" gegen unerwünschte Anmache zu wehren.
2 Bilder

Echt Krass: Ausstellung klärt Jugendliche in Dortmund über sexuelle Gewalt auf
Interaktiver Parcours für Schüler

Ab sofort können Schüler in Dortmund die Ausstellung "Echt krass!" des Vereins Petze nicht nur sehen, sondern auch erleben. Der interaktive Präventionsparcours zum Thema Jugendliche und sexuelle Gewalt steht, im Heinrich-Schmitz-BildungszentrumLange Straße 43, und ist für Schulklassen aller Schulformen und Jugendliche ab der Jahrgangsstufe 8 konzipiert worden. Rund 650 Schüler sind schon  angemeldet. Der Besuch ist kostenlos. Die Möglichkeit, die Ausstellung in Dortmund zu zeigen, geht auf...

  • Dortmund-City
  • 06.02.20
Ratgeber
Dr. Christoph Zerm wird als Spezialist  dauerhaft Mitglied beim wiederbelebten Runden Tisch zum Thema weibliche Genitalverstümmelung.

Runder Tisch in Dortmund wird wieder belebt
Arzt spricht über heimliche Verstümmelung von Kindern

Immer wieder gibt es Berichte von heimlichen Beschneidungen an Kindern auch in Deutschland und an Kindern, die beim Urlaub im Heimatland beschnitten wurden. Der Gynäkologe Dr. Christoph Zerm engagiert sich seit vielen Jahren gegen weibliche Genitalverstümmelung und informierte im Jugendamt Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft „Hilfen bei sexueller Gewalt“ über aktuelle Entwicklungen sowie Prävention. Die Verletzung oder Entfernung der weiblichen äußeren Genitalien ist sexualisierte Gewalt:...

  • Dortmund-City
  • 30.01.20
Blaulicht

Wer kennt den Sexualstraftäter?

Mit einem Fahndungsfoto sucht die Polizei Gelsenkirchen einen tatverdächtigen Sexualstraftäter. Der Unbekannte steht im Verdacht, in der Zeit zwischen dem 1. November 2018 und dem 5. Dezember 2018 zwei 13 und 15 Jahre alte Gelsenkirchenerinnen sexuell missbraucht zu haben. Da sonstige Ermittlungsansätze ausgeschöpft sind, hat das Amtsgericht Gelsenkirchen nun die Veröffentlichung des Bildes angeordnet. Wer Hinweise zu dem abgebildeten Mann geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei...

  • Marl
  • 09.12.19
Vereine + Ehrenamt
Spendenübergabe in den Räume von "Optik Rodewald" an der Hochstraße. Als Vertreterinnen der "Frauenberatungsstelle Gladbeck" konnten sich Marianne Wüstefeld (2. von links) und Traumafachberaterin Saskia Meyer (Mitte) über eine Spende in Höhe von 1.300 Euro freuen. Überreicht wurde die Spende durch die amtierende Appeltatenmajestät Melis Belic (links) und ihren Amtsvorgängerinnen Andrea Sommerfeld (rechts) sowie Beate Günther (2. von rechts).

Spende über 1.300 Euro für neue Computer und Informations-Material
Appeltatenmajestäten unterstützen Frauenberatungsstelle Gladbeck

Ihr soziales Engagement für Vereine und Organisationen vor Ort stellten jetzt erneut die Gladbecker Appeltatenmajestäten eindrucksvoll unter Beweis. Dieses Mal war es eine Spende von stolzen 1.300 Euro, die dem Verein "Frauenberatungsstelle Gladbeck" überreicht wurde. Genannten Betrag erwirtschafteten die Appeltatenmajestäten beim Appeltatenfest 2019, bei dem sie den Besuchern neben den bereits legendären Apfelwaffeln auch flüssige Apfelprodukte zum Kauf anboten. Auch beim "Markt der Frauen"...

  • Gladbeck
  • 07.12.19
Politik
BISCHOF DR. FELIX GENN
Bischof Felix ist der 75. Nachfolger des Hl. Liudger auf dem Bischofsstuhl von Münster

Bischof Genn zum Thema ‚Sexueller Missbrauch‘ in der Kirche

In einem offenen Brief räumte  er eigene Fehler ein. Es geht um das Thema des sexuellen Missbrauchs in der  Kirche und in  dem Bistum Münster. Sehr konkret geht es um die Frage  , seiner persönlichen Verantwortung und seines Verständnisses vom Umgang mit sexuellem Missbrauch. Aus dem offenen BriefWenn Sie die Medien in den vergangenen Wochen und Monaten verfolgt haben, verging nahezu kaum ein Tag, an dem nicht über sexuellen Missbrauch im Bistum Münster berichtet wurde. Auch wenn vieles an...

  • Marl
  • 23.11.19
Ratgeber
Die Ausstellung "Was du an diesem Tag getragen hast" ist bis zum 27. Oktober im Rathaus-Altbau zu sehen.
2 Bilder

Ausstellung "Was du an diesem Tag getragen hast" im Rathaus
Kleidung mit trauriger Geschichte

Auf den ersten Blick könnte man meinen, in der aktuellen Ausstellung im Rathaus in Heiligenhaus ginge es um gängige Modetrends. Aber tatsächlich erfordert sie etwas mehr Aufmerksamkeit, denn sie befasst sich nicht mit dem Offensichtlichen, also mit Design, Schnitt oder Material der Kleidungsstücke, sondern mit dem, was faktisch in diesen Kleidern steckt. Die Aussage dieser Ausstellung, die durch Bürgermeister Michael Beck eröffnet wurde, soll unter die Haut gehen: Die gezeigten Kleidungsstücke...

  • Heiligenhaus
  • 02.10.19
Ratgeber
"Mein Körper gehört mir!" lautet der Titel des Präventionsprogramms gegen sexuelle Gewalt an Kindern, für das in Gladbeck der "Kinderschutzbund" seit 1999 federführend ist. Unser Foto zeigt den Gladbecker Kínderschutzbund-Vorsitzenden Dr. Peter Fischer gemeinsam mit der lokalen Projektleiterin Nadine Wieschollek.

Mit "Mein Körper gehört mir!" setzt der Kinderschutzbund seit 20 Jahren auf Vorbeugung
Sexuelle Gewalt an Kindern gibt es auch in Gladbeck

In 2018 waren in Deutschland insgesamt 14.606 Kinder von sexueller Gewalt betroffen. Das sind pro Tag im Schnitt 40 Jungen und Mädchen. Diese (offiziellen) Zahlen nennt die polizeiliche Kriminalstatistik. Erschreckend dabei, dass die Zahl der Delikte im Vergleich zum Jahr 2017 um sechs Prozent gestiegen ist. Dagegen blieben im Jahresvergleich die Zahlen zum allgemeinen Kindesmissbrauch nahezu unverändert. Hinzu kommt, dass Fachleute davon überzeugt sind, dass die Dunkelziffer in allen...

  • Gladbeck
  • 12.09.19
Ratgeber
Sie alle möchten Kinder vor Missbrauch schützen: Als Paten oder professionell als Berater.

Arbeiterwohlfahrt kann Projekt gegen sexuelle Gewalt fortsetzen
Paten machen Kinder stark und durchkreuzen die Strategie der Täter

Alle Augen richten sich auf Lügde, wenn es derzeit um sexuellen Missbrauch von Kindern geht. Doch Lügde ist überall. Das Thema sexueller Missbrauch von Kindern ist leider immer aktuell unabhängig von der Konjunktur der medialen Aufmerksamkeit. „Wir wissen aus unserer Beratungspraxis das ein bis zwei Kinder pro Schulklasse von sexuellen Übergriffen betroffen sind“,  sagt die Geschäftsführerin der Arbeiterwohlfahrt Michaela Rosenbaum. Mit ihrer pädagogischen Kollegin Kirsten Schumacher von...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.09.19
  • 1
Fotografie
Jörg Schubert / schubertj73 - Fotografie zum Artikel: Sex Nachricht: Deutschland Eldorado für Pädophile?

Kinder nicht mehr sicher in Deutschland? Gesetze wirkungslos? 
Thema: Kinder Missbrauch - Gesetz - Strafen
2 Bilder

Sex Nachricht: Deutschland Eldorado für Pädophile?
Kinder nicht mehr sicher in Deutschland? Gesetze wirkungslos?

Neulich beim Bummeln in der Stadt kam mir beim Anblick des Kinderwagens mit dem Entsorgungsschild, die Gedanken: Ist für die Sicherheit, der Kinder in Deutschland ausreichend gesorgt? Greifen die bestehenden Gesetze und Strafen? Gerade in letzter Zeit häufen sich wieder die Missbrauchs Fälle. Denke da an hunderte Missbrauchsfälle in Lüdge. Die vielen Missbrauchsfälle im Universitätsklinikum Saarland (Monitor berichtete exclusiv). Wo auch betroffene Eltern jahrelang nicht informiert wurden....

  • Iserlohn
  • 23.07.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
 Die Frauenberatungsstelle startete die Kampagne mit Schirmfrau Birgit Jörder.

Kampagne gegen sexualisierte Gewalt
Nein heißt Nein!

Die Frauenberatungsstelle startet eine Kampagne gegen sexualisierte Gewalt. Schirmfrau ist Bürgermeisterin Birgit Jörder. Die Kampagne „Nein heißt Nein“ will Frauen Mut machen und für das Thema sexualisierte Gewalt sensibilisieren. Im Sinne einer solidarischen Bewegung soll mit verschiedenen Akteuren ein Zeichen gegen sexualisierte Gewalt gesetzt werden. Unternehmen, Vereine und Einrichtungen können mit einem Logo gegen sexualisierte Gewalt Position beziehen. Zentraler Bestandteil ist die...

  • Dortmund-City
  • 23.05.19
  • 1
  • 1
Blaulicht

Nach dem Raub an der Raststätte der A 43 Täter gefasst

Am 13.5. , gegen 2.45 Uhr, kam ein Mann mit nacktem Oberkörper in die Raststätte an der A43 (Lavesumer Straße) und forderte von der 49-jährigen Angestellten Bargeld. Er nahm dann selber Geld aus der Kasse und nahm weiterhin Dosen Red Bull, Coca Cola und Bier aus der Auslage. Mit der Beute verließ er die Raststätte und stieg vermutlich in ein wartendes schwarzes Auto. Der Täter wird als etwa 40 Jahre alt und 1.80 Meter groß beschrieben. Er trug einen schwarzen Schal, eine Kappe und eine...

  • Marl
  • 15.05.19
Blaulicht
Wer kann Angaben zu dem abgebildeten Tatverdächtigen machen?

Öffentlichkeitsfahndung nach sexuellem Missbrauch von Kindern in Marl

Die Polizei sucht einen bislang unbekannten Mann, der bereits im Jahr 2012 und 2013 die Kinder seiner damaligen Lebensgefährtin in Marl sexuell missbraucht hatte. Bereits in den Jahren 2012 und 2013 kam es zu sexuellen Übergriffen gegenüber zwei Mädchen, die zur damaligen Zeit 8 bzw. 9 Jahre alt waren. Der Tatverdächtige war zur Tatzeit mit der Mutter befreundet, die in Marl lebte. Die Taten ereigneten sich in Abwesenheit der Mutter in deren Wohnung. Erstmalig polizeilich bekannt wurden die...

  • Marl
  • 03.05.19
Blaulicht
2 Bilder

Täter schwerer Sexualdelikte zum Nachteil von Kindern, Jugendlichen und Frauen in Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft Bochum und die Polizei  führen zurzeit ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen einen 54-jährigen Mann aus Datteln. Er steht im Verdacht, seit mehreren Jahren Frauen, Jugendliche und Mädchen im Kindesalter betäubt und sexuell misshandelt zu haben. Die Ermittlungen gegen den Mann wurden aufgenommen, nachdem sich die Eltern eines Kindes an die Polizei gewandt hatten. Die Eltern gaben an, dass das Kind nach einer Übernachtung bei dem Tatverdächtigen über Schwindel...

  • Marl
  • 16.04.19
Ratgeber
Mitglieder der "Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück" präsentierten im Familienzentrum "Oase" das neue Projekt "Die große Nein-Tonne".

Neues Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch
Die "Nein-Tonne" für alle Gladbecker Kinder

Gladbeck. In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung ein neues Präventionsprojekt für Kinder im Vorschulalter auf den Weg gebracht hat der "Kinderschutzbund Gladbeck". Peter Fischer, Vorsitzender des Kinderschutzbundes, verweist auf die erschreckenden Zahlen aus der Kriminalstatistik der Polizei für das Jahr 2017. Bundesweit wurden 11.547 Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern angezeigt, 990 Missbrauchsfälle gab es an Jugendliche und in 403 Fällen wurde minderjährige Schutzbefohlene...

  • Gladbeck
  • 11.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.