Gaspreise steigen zum 1. Januar

Anzeige
Unna: unna |

Von Mai 2009 bis Januar 2012 waren die Erdgaspreise für die Privatkunden der Stadtwerke Unna stabil, jetzt sei dies trotz einer vorausschauenden und austarierten Beschaffungsstrategie nicht mehr möglich, erklärt Matthias Kortmann, kaufmännischer Prokurist der Stadtwerke.

Die Preise werden ab 1. Januar 2014 dem Markt angepasst: „Wir erhöhen hier die Preise um netto 0,4 Cent pro Kilowattstunde. Bei einem Durchschnittsjahresverbrauch von 20.000 kWh bedeutet dies eine prozentuale Erhöhung von 6,2 Prozent bzw. eine monatliche Mehrbelastung von brutto 7,93 Euro“, erklärt Petra Wiechert, Leiterin des Privatkunden-Service der Stadtwerke. Ausdrücklich weist sie auf die Alternative hin: Allen Grundversorgungskunden schicken die Stadtwerke neben der Information zur Preisanpassung gleich einen Produktvergleich und einen Vertrag über die Erdgasfamilie mit.

7.000 von insgesamt rund 12.000 Erdgas-Kunden nutzen bisher die so genannte „Grundversorgung“ (Klassik-Watt). In diesem Tarif können Kunden täglich kündigen, binnen 14 Tagen ist ein Wechsel zu einem anderen Anbieter möglich. Bisher hatten die Stadtwerke Unna für diese Kunden die Lieferunsicherheiten und heftige Preisschwankungen beim Einkauf aufgefangen. Doch nun müssten die Stadtwerke in diesem Segment, in dem die Abnehmerzahl unsicher ist und die Mengen schwanken, die Risiken und Marktpreise weitergeben.

Daher sei es für die rund 7.000 Erdgas-Kunden sinnvoll, ein preisgünstigeres Gasprodukt zu wählen. Mit dem Wechsel in die Erdgasfamilie der Stadtwerke würden sie zudem in der aktuellen Heizperiode von den seit Januar 2012 stabilen Preisen profitieren. „Bei Kunden, die die Erdgasfamilie nutzen und die sich damit bis zum Ende des Jahres binden, können wir optimal kalkulieren und einkaufen. Hier halten wir die Preise stabil“, sagt Kortmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.