Parkinson Forum Unna­ - Im Blickpunkt die Änderungen zum Zweiten Pflegestärkungsgesetz ab Januar 2017

Anzeige
Dr. Hans Wille (Vorsitzender Parkinson Forum Unna e.V.), Elke Wegner ( Pflegeberaterin bei der Compass Private Pflegeberatung), Marianne Ihne (Parkinson Forum Unna e.V. Telefon) und Dr. Gerhard Kummer (stellv. Vorsitzender Parkinson Forum Unna e.V.)
 
Elke Wegner ( Pflegeberaterin bei der Compass Private Pflegeberatung)
Unna: Restaurant Kochto`s | Mittwoch, 12. Oktober 2016 I 15:00 bis 17:00 Uhr

Gastreferentin Elke Wegner


Sie ist Krankenschwester und zertifizierte Pflegeberaterin bei der Compass Private Pflegeberatung. Compass Private Pflegeberatung berät unabhängig und neutral.

Regelmäßige Treffen  zu Informationsveranstaltungen mit Fachleuten gehören zum Programm der Parkinson Selbsthilfegruppe Unna (Parkinson Forum Unna e.V.).

Rund 70 Teilnehmer, Patienten, Angehörige und Gäste waren ins Restaurant Kochto’s gekommen, um sich über die ab Januar 2017 eintretenden Änderungen zu informieren.

Die Feststellung der Pflegebedürftigkeit wird grundlegend geändert. Daraus sollen sich deutliche Verbesserungen für die Pflegebedürftigen ergeben.

Frau Wegner ging ausführlich auf den
Grad der Selbständigkeit und der Fähigkeiten in den sechs Modulen
ein.
» 1. Mobilität:
Körperliche Beweglichkeit, zum Beispiel, ob die Person allein aufstehen und vom Bett ins Badezimmer gehen kann oder ob sie sich selbständig im Wohnbereich fortbewegen und Treppen steigen kann.
» 2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten:
Verstehen und Reden, zum Beispiel, ob die Person sich zeitlich und räumlich orientieren kann, ob sie Sachverhalte versteht, Risiken erkennen und Gespräche mit anderen Menschen führen kann.
» 3. Verhaltensweisen und psychische Problemlagen:
­Hierunter fallen unter anderem Unruhe in der Nacht oder Ängste und Aggressionen, die für die pflegebedürftige Person und andere belastend sind, aber auch die Abwehr pflegerischer Maßnahmen.
» 4. Selbstversorgung:
Zum Beispiel inwieweit sich die Person selbständig waschen, ankleiden, die Toilette aufsuchen, sowie essen und trinken kann.
» 5. Umgang mit krankheits oder therapiebedingten Anforderungen:
Zum Beispiel, ob die Person die Fähigkeit hat, Medikamente selbst einzunehmen, Blutzuckermessungen selbst durchzuführen, zu deuten, ob sie mit Hilfsmit­teln wie Prothesen oder einem Rollator zurechtkommt und den Arzt aufsucht.
» 6. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte:
Zum Beispiel, die Fähigkeit, den Tagesablauf selbständig zu gestalten, mit anderen Menschen in direkten Kontakt zu treten oder die Skatrunde ohne Hilfe zu besuchen.

Fünf Pflegegrade ersetzen die bisherigen drei Pflegestufen,
so Frau Wegner. Sie ging dabei ausführlich auf die Pflegegrade, die erforderlichen Punkte und die Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder Fähigkeiten dazu ein.
Bei erreichen einer Punktzahl
von 0 bis 12,5 sind es keine, von 12,5 bis 27 sind es geringe, von 27 bis 47,5 sind es erhebliche, von 47,5 bis 70 schwere, von 70 bis 90 schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten. Von 90 bis 100 Punkte sind es Schwerste mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung.
In einer Übersicht
wurden die neuen (Haupt-) Leistungsbeträge in € pro Monat aufgezeigt. Informationsmaterial dazu lag bereit.

Die gesetzlichen Neuregelungen gelten für gesetzlich und privat Versicherte gleichermaßen. Compass Private Pflegeberatung berät unabhängig und neutral. An die telefonische Pflegeberatung
Telefon 0800 101 88 00 kostenlos (Mo - Fr 08:00-19:00 Uhr, Sa 10:00-16:00 Uhr)
können sich alle Ratsuchenden wenden - unabhängig davon wie sie versichert sind. Die Ratsuchenden können die Telefonberatung auch anonym nutzen. Der Hausbesuch, den Compass ebenfalls anbietet, ist privat Versicherten und ihren Angehörigen vorbehalten.

Vielen Dank Frau Wegner
für Ihre Ausführungen zu den Änderungen des Pflegestärkungsgesetzes ab Januar 2017, so der Gruppenleiter der Parkinson Selbsthilferuppe Dr. Hans Wille und er fügte hinzu

Ohne Beratung geht es wohl nicht.



Zum Leitungsteam des Parkinson Forums Unna e.V. gehören
Dr. Hans Wille (Vorsitzender), Dr. Gerhard Kummer (stellv. Vorsitzender), Ingrid Wille (Kassenbeauftragte), Marianne Ihne (Parkinson Telefon), Jürgen Korvin (Schriftführer)

Parkinson Forum Unna e.V.
Dr. Hans Wille Vorsitzender
Grabengasse 47
59423 Unna
E-Mail: h_wille@gmx.de
Internet: Parkinson Forum Unna e.V.
Telefon: 02303 773217

Fotos © Jürgen Thoms
13.10.16 18:30:16
2
1
2
1
2
2
1
1
2
2
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 13.10.2016 | 19:53  
23.166
Helmut Zabel aus Herne | 14.10.2016 | 06:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.