Viertklässler sicher mit dem Rad unterwegs

Anzeige
Viertklässler der Sonnenschule mit begleitenden Eltern (oben links), Polizeihauptkommissar Jürgen Horstmann und Verkehrssicherheitsberater Oberkommissar Ingo Wienecke
Unna: Sonnenschule und Umgebung | Mittwoch 14. Juni 2017

Die Radfahrausbildung der Viertklässler ist ein sehr wichtiger und unverzichtbarer Baustein der Verkehrs- und Mobilitätserziehung

Es ist für uns ein wichtiges Thema, sagten der Verkehrssicherheitsberater Oberkommissar Ingo Wienecke und der für unseren Stadtteil Massen zuständige Polizeihauptkommissar Jürgen Horstmann. Sie tourten mit einer Gruppe von 10 Kindern der Sonnenschule durch Obermassen, wie auch in den vergangenen Jahren. Unterstützt wurden die Beamten durch zwei Vertreter der Eltern.

Konzentriert und aufmerksam

übten die Viertklässler das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Das ist der Kreispolizeibehörde Unna ein wichtiges Anliegen um die Verkehrsunfälle mit Kindern zu reduzieren. Die verkehrsgerechte Benutzung des Fahrrades wird mit den Kindern zuerst auf dem Schulhof und dann im öffentlichen Verkehrsraum trainiert. Dazu hatten sich Jürgen Horstmann und Ingo Wienecke eine besonders geeignete Stelle ausgesucht.

Am Ende der Radfahrausbildung steht die Fahrradprüfung, nach deren Bestehen der begehrte Fahrradführerschein ausgehändigt wird.
In allen vierten Klassen der Grundschulen im Kreis Unna führen die drei Verkehrssicherheitsberater mit den Kindern eine Radfahrausbildung durch, so Ingo Wienecke. Das sind rund 3.000 Kinder im Kreisgebiet.


Die kommissarische Schulleiterin Tanja Pfützner

Aus unserer Schule nehmen die Klassen 4a der Klassenlehrerin Jasmin Kötterheinrich und 4b der Klassenlerhrerin Grit Heine mit insgesamt 42 Kindern teil.
Eine Gruppe ist mit den Polizeibeamten und begleitenden Eltern unterwegs. Die anderen Kinder haben in dieser Zeit theoretischen Unterricht zum Thema: Mit dem Fahrrad unterwegs.

Für uns ist die Unterstützung der Kreispolizeibehörde von großer Bedeutung. Wenn unsere Kinder in die weiterführenden Schulen entlassen werden, haben sie mit dem Rad häufig größere Strecken im öffentlichen Verkehrsraum zu bewältigen.

Fotos © Jürgen Thoms
16.06.17 10:10:59
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
1.914
Manfred Wittenberg aus Düsseldorf | 16.06.2017 | 11:11  
33.664
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 16.06.2017 | 15:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.