Saisoneröffnung des HSC: Ehrung für Gestalter des Vereins

Anzeige
Eine Dauerkarte für die Heimspiele des HSC erhielt der scheidende Vorsitzende Karl Lösbrock (Mitte) von seinem Nachfolger Sebastian Benett (rechts) und dem sportlichen Leiter Tim Harbott. (Foto: HSC)

Mit einer gemeinsamen Fete im und am "Ballhaus" im Montanhydraulik-Stadion haben die vier Senioren- und zwei Damenmannschaften sowie die A-Junioren des Holzwickeder SC die neue Saison eingeläutet. Dazu eingeladen waren auch die Verantwortllichen der anderen Abteilungen, der Aufsichtsrat und die Schiedsrichter. Der HSC-Vorstand nutzte die Gelegenheit, sich bei den Männern zu bedanken, die über Jahrzehnte die Geschicke des Vereins bestimmt haben oder sich ehrenamtlich in der Betreuung der Sportler engagieren.

"Du hast mir große Fußstapfen hinterlassen", würdigte der neue Vorsitzende Sebastian Benett die Leistung seines Vorgängers Karl Lösbrock, der aus beruflichen Gründen nicht wieder für das Präsidentenamt kandidiert hatte. Benett führte weiter aus, er habe in seiner erst kurzen Amtszeit schon festellen müssen, dass Lösbrock unendlich viel für den Verein geleistet habe.

Frank Dietzow, der der Ehrung leider nicht beiwohnen konnte, hatte 27 Jahre er für den HSV und danach den HSC die Kassengeschäfte geführt. "Unsere gute Finanzen tragen auch die Handschrift von Frank", dankte Benett dem nach so vielen Amtsjahren nicht wieder kandidierenden Schatzmeister.

Dass in einem Verein so gut wie gar nichts ohne das Ehrenamt läuft, zeigt sich gerade in der Betreuung der sogenannten "unteren" Mannschaften. Aus diesem Grunde dankte der Sportliche Leiter Tim Harbott bei der Saisoneröffnungsfete besonders Karl-Heinz und Sven Schuricht sowie Christoph Heim, die sich seit vielen Jahren um die 4. HSC-Mannschaft kümmern und als kleines Dankeschön einen Einkaufsgutschein erhielten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.