Antonio hat es geschafft!

Anzeige
Antonio Corciulo (links) lernt in der Metallgießerei Peter Mies den Beruf zum CNC-Anlagenführer. Auf dem Weg dorthin begleitet haben ihn Marcus Kowalczyk, Chef der Arbeitsagentur Mettmann, Ausbildungsakquisiteur Jürgen Vater und Geschäftsführer Peter Mies.
Ein neues Projekt der Arbeitsagentur hilft Schulabgängern auf dem Weg in ihren Beruf.
Ein neues Projekt der Arbeitsagentur Mettmann unterstützt junge Menschen bei ihrer Suche nach einem Ausbildungsplatz. Ausbildungsakquisiteure nennen sich die Mitarbeiter, die genau hinschauen, beraten und begleiten.
Antonio Corciulo bewegt sich sicher in der Produktionshalle der Metallgießerei von Peter Mies in Heiligenhaus. Vieles ist ihm bereits vertraut. Produktionsvorgänge, Arbeitsabläufe, der Geräuschpegel, seine Kollegen.
Dabei sah die Sache vor knapp zwei Monaten noch ganz anders aus. Insgesamt 60 Bewerbungen hatte der junge Mann bereits geschrieben. Doch wenn er etwas von den Unternehmen hörte, waren es Absagen. „Ich hatte wirklich kaum noch Hoffnung auf eine Lehrstelle“, sagt Antonio Corciulo. „Doch dann habe ich Jürgen Vater kennengelernt.“ Jürgen Vater ist solch ein Ausbildungsakquisiteur bei der Arbeitsagentur für den Kreis Mettmann. Seit einem Jahr übt er diese Tätigkeit aus. Mit noch zwei weiteren Kollegen betreut er 30 Suchende intensiv, insgesamt sind es 90.
„Intensivbetreuung bedeutet, enge Begleitung des Jugendlichen, und zwar bis eine Ausbildungsstelle gefunden ist“, so Jürgen Vater. „Wöchentliche Treffen stehen in der intensiven Phase auf dem Programm, Bewerbungen werden gecheckt und ganz viele Gespräche geführt. Wenn es gewünscht wird, gehe ich auch mit zu einem Bewerbungsgespräch.“ Seine „Kunden“ bekommt Jürgen Vater von der Berufsberatung der Arbeitsagentur vermittelt. Dort suchen die Kollegen nach dem richtigen Potential.
„Dabei spielen die Noten nicht die ausschlaggebende Rolle. Vielmehr ist es das Auftreten des Schülers. Ist er wirklich an einer Ausbildung interessiert und setzt er sich dafür auch entsprechend ein.“ Der Akquisiteur macht sich dann selbst ein Bild von dem Schüler und trifft eine Vorauswahl an Betrieben, die mit ihrem Ausbildungsangebot zu den Fähigkeiten des Bewerbers passen.
So war es auch bei Antonio Corciulo. Seine Noten waren nicht überragend, doch er überzeugte im Vorstellungsgespräch. „Antonio wusste genau was er wollte und welche Arbeit er später einmal machen möchte“, so Natascha Reichert, Personalerin bei der Metallgiesserei Peter Mies. „Das hat uns überzeugt.“
Durchgesetzt hat sich Antonio gegen weitere 80 Bewerber.
Nicht zuletzt auch, weil er immer wieder beim Unternehmen nachgeharkt hatte, was aus seiner Bewerbung geworden war. Hartnäckigkeit zahlt sich eben manchmal aus.

Alle jungen Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz können sich unter Tel. 08004555500 an die Berufsberatung wenden.
Weiter Infos zu Fragen rund um die Ausbildung gibt es außerdem im Netz unter berufenet.arbeitsagentur.de. Unternehmen können freie Lehrstellen an die Ausbildungshotline unter Tel: 08004555520 weitergeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.