Top der Woche!

Anzeige
Velbert: AWO-Stadtteiltreff Neviges | Das seit 2014 in Velbert-Mitte erfolgreich laufende Sprachförderprojekt "KiKoS" (Kinder - Kommunikation - Sprache / Spiel / Spaß) wird ab dem 6. Juni auch im Stadtbezirk Neviges angeboten. Jeden Montag, in der Zeit von 15 bis 16.30 Uhr, werden dann im Awo-Stadtteiltreff, Elberfelder Straße 21, Grundschulkinder mit
Sprachförderbedarf spielerisch beim Erwerb der deutschen Sprache unterstützt.

"Das Angebot richtet sich an alle Grundschüler mit Sprachförderbedarf. Hierzu zählen Kinder aus Flüchtlingsfamilien genauso wie zugewanderte Kinder aus den europäischen Mitgliedstaaten oder in Deutschland geborene Kinder, für die aus diversen Gründen eine Sprachförderung sinnvoll wäre“, betont die Integrationsbeauftragte der Stadt Velbert, Helena Latz. Es gehe darum, Kindern in einem geschützten Raum die Möglichkeit zu geben, Erfolgserlebnisse im Umgang mit der deutschen Sprache zu sammeln, sie zum Sprachgebrauch zu motivieren und ihnen die Angst davor zu nehmen. „Haben die Teilnehmer Geschwister im Vorschulalter, können sie gerne mitkommen“, so die Integrationsbeauftragte. Auch die Eltern sind eingeladen, während der Förderung ihrer Kinder im Stadtteiltreff zu bleiben. Gemeinsam mit ehrenamtlichen Kräften bietet die Leitung des Stadtteiltreffs, Andrea Siepmann, parallel das interkulturelle Themencafé KiKoS-Family an. Dort können die wartenden Eltern in gemütlicher Atmosphäre und bei Kaffe und Kuchen Alltagsfragen klären, Informationen über verschiedene Unterstützungsangebote für (neuzugewanderte) Familien in Velbert erhalten, neue Kontakte und Freundschaften knüpfen und die deutschen Sprachkenntnisse vertiefen.

Das KiKoS-Team bittet alle Grundschulen in Velbert-Neviges, aber auch sonstige Bildungs- und Beratungseinrichtungen vor Ort bei der Ansprache interessierter Kinder und Familien auf die Angebote KiKoSSprachförderung und KiKoS-Family unterstützend mitzuwirken. Bei Fragen stehen die Integrationsbeauftragte, Helena Latz (Tel. 02051/262417 oder helena.latz@velbert.de) sowie die Leiterin des Awo Stadtteiltreffs, Andrea Siepmann (Tel. 02053/7312 oder neviges@awo-velbert.de) gerne zur Verfügung. Abschließend weist Helena Latz darauf hin, dass Dank der Spende des Arbeitskreises „Jugend“ - ein Zusammenschlusses von Mitgliedern aus dem Rorary Club und dem Lions Club - das in Velbert-Mitte erfolgreich bewährte KiKoS-Konzepte nun auch in Velbert-Neviges angewandt werden könne.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.