Marktgilde betreibt weiter Wochenmarkt in Neviges

Anzeige
Velbert: Wochenmarkt | Die Deutsche Marktgilde betreibt weiterhin den Wochenmarkt in Neviges. Der Plan der von der Politik gegründeten Arbeitsgruppe Wochenmarkt, die Werbegemeinschaft Neviges (WGN) als neuen Betreiber einzusetzen, ist damit gescheitert.
Die Deutsche Marktgilde, die bereits die Märkte in Velbert-Mitte, Am Berg und in Langenberg betreibt, hatte Einspruch vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf eingelegt. Das entschied Anfang Juni, die Bewerbung der WGN sei nicht rechtmäßig, weil diese den Markt auf einer größeren Fläche betreiben wollte als in der Ausschreibung vorgesehen war. Darüber hinaus seien die Ratsmitglieder Ute Meulenkamp (SPD) und August-Friedrich Tonscheid ("Velbert anders") befangen gewesen. Meulenkamp war bis Ende Oktober 2013 Vorstandsmitglied der WGN sowie Mitglied der Arbeitsgruppe, Tonscheid ist Mitglied der WGN und der Arbeitsgruppe. Daraufhin legte die Stadt Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Münster ein, doch das Gericht wies diese am 20. Juli ab und entschied, dass die Bewerbung des Al-Wi Marktes nicht frístgerecht abgegeben worden sei.
Da der vierte Mitbewerber, die Dienstleistungsbetriebe Wolfgang Schwarze, seine Bewerbung zurückgezogen hat, steht nun fest, dass die Deutsche Marktgilde den Nevigeser Wochenmarkt weiterhin betreiben wird. "Die Konzession ist bis zum 31. März 2018 erteilt", sagt Stadtsprecher Hans-Joachim Blißenbach. "Für die Bürger ändert sich nichts." Gerhard Johnson vom Vorstand der Deutschen Marktgilde zeigt sich zufrieden: "Wir wollen nur das Beste für den Markt und ihn als eigenständiges Angebot in Neviges erhalten."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.