Reibekuchen und Politik

Anzeige
Der neue AG60+-Vorstand: Wolfgang Werner, Jürgen Bußmann, Hubert Wacker, Rosemarie Thabor und Bärbel Glaeske (von l. nach r.). Nicht dabei Bernd Drescher und Norbert Schäfer.
Velbert: Astrather Hof |

Reibekuchen und Politik? Wie das zusammenpasst zeigte am Donnerstag die AG60+ aus Langenberg.

Zum Reibekuchenessen hatte die AG60+ Langenberg ins Gasthaus Astrather Hof in Neviges eingeladen. AG60+, das sind die Mitglieder der SPD, die das sechzigste Lebensjahr hinter sich gelassen haben. Seit gut einem Jahr sind auch die Nevigeser Genossinnen und Genossen mit von der Partie.
Gekommen waren 34 Reibekuchenfans. Nur 14 von ihnen allerdings mit dem SPD-Parteibuch. Und für die galt es, nach einem positiven Bericht des Vorsitzenden über die abgelaufenen zwei Jahre, zuerst in einer offiziellen Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft einen neuen Vorstand zu wählen. Das geschah dann auch zügig, aber nach den Regeln geheim. Neuer Vorsitzender wurde wieder Wolfgang Werner, der auch in Zukunft von seinem Stellvertreter Hubert Wacker unterstützt wird. Ihnen zur Seite stehen als Beisitzer Jürgen Bußmann, Bernd Drescher, Bärbel Glaeske, Norbert Schäfer, Engelbert Sobol und Rosemarie Thabor.
Auch in diesem Jahr hat sich die Gruppe viel vorgenommen. Im Mai geht es zur Rhododendrenblüte in die Gruga. Im Juni stehen ein Besuch der Attahöhle und eine Schifffahrt auf dem Biggesee auf dem Programm. Aus der Versammlung wurde der Wunsch geäußert, doch mal das Braunkohlerevier in Garzweiler zu besichtigen. Genauere Angaben und weitere Termine werden noch bekannt gegeben.
Nach dem offiziellen Teil, der gut eine Stunde in Anspruch nahm, konnte man sich dann endlich den heiß begehrten Reibekuchen widmen. Serviert mit verschiedenen Brotsorten und Apfelmus, sowie Rübenkraut, schmeckten die allen vorzüglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.