Sekundarschule oder Gesamtschule ?

Anzeige
Sekundarschule oder Gesamtschule
Jedes Jahr vor den Anmeldeterminen zu den weiterführenden Schulen kommen die Hauptschulen an denPranger: Resteschule,Aufbewahrungsanstalt usw, sind nur einige Schlagwörter mit denen sie zu kämpfenhaben. Dabei wird dort pädagogisch wertvolle Arbeit geleistet. Die Hauptschulen wären am Ende.
Nicht die Hauptschulen sind am Ende, sondern das drei-gliedrige Schulsystem dessen Schwäche seit Jahren bekannt ist: die Aufteilung nach dem sechsten Schuljahr auf die verschiedenen Schulformen Hauptschule, Realschule und Gymnasium. Benachteiligt werden hier "Spätzünder",arme,lernschwache Migrantenkinder.Hoher Leistugsdruck wartet auf die Schüler/innen im fünften und sechsten Schuljahr um nachdem "aussieben" nicht die Schule (auch das soziale Umfeld:Schule, Freunde, Klassenkameraden und vertraute Lehrer)nicht verlassen zu müssen. Nicht selten wird in diesen Stresssituationen zu Medikamenten gegriffen, um die Erwartungen zu erfüllen. Muß man als Elf oder Zwölfjährige/r schon wissen, wo es in 7 Jahren "langgehen" soll?Als Alternative winkt seit Jahren die Gemeinschaftsschule, sprich die Gesamtschule: gemeinsames längeres lernen bis zur zehnten Klasse. Differenziertes Lernen im vertrauten Umfeld heisst entspanntes , stressfreies Lernen.
Weil die Politik dies alles seit Jahrzehnten weiß , erfindet sie das Rad neu : die Sekundarschule (das alte drei-
gliedrige Schulsystem im neuen Mäntelchen). Auch hier wird "ausgelesen": Schwerpunkt A heißt intensive Berufs-vorbereitung- Eintritt ins Berufsleben. Oder Schwerpunkt B, weitere Schulorientierung in Richtung Abitur. Eltern und Kind haben also etwa 2 Jahre mehr Zeit zum "Erproben" , wo es lang gehen soll! Warum Schule neu erfinden?? Wo die Integrierte Gesamtschule alles bietet : gemeinsames Lernen bis zum 10.Schuljahr, es können alle Abschlüsse erreicht werden: Hauptschulabschluss nach klasse 9 , HA nsch Klasse 10,Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife),Fachoberschulreife mit Qualifikation Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe),Fachhochschulreife (nach Klasse 12) oder Abitur. Für alle Abschlüsse ist ke i n Schulwechsel nötig !Darf man da als Eltenteil die Velberter Politik fragen : Ist das durch eine Sekundarschule zu toppen ?Es heßt in Velbert : Ein Elternwille zu einer Zweiten Gesamtschule wäre nicht vorhanden!
Mein Wille ist es!!


mit freundl. Grüssen
D:Bähr
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.