Sekundarschule

Beiträge zum Thema Sekundarschule

Politik
Im Zuge der Diskussion um die Zukunft der Friedrich-Althoff-Schule stand lange die Hoffnung im Raum, dass die NRW-Landesregierung die Möglichkeit schaffen würde, eine Sekundarschule auch mit nur zwei Klassen zu betreiben.

Schulverwaltung sieht sich bestätigt
Schulrechtsänderungsgesetz schafft Klarheit und besiegelt aus für Friedrich-Althoff-Schule (FAS) in Dinslaken

Im Zuge der Diskussion um die Zukunft der Friedrich-Althoff-Schule stand lange die Hoffnung im Raum, dass die NRW-Landesregierung die Möglichkeit schaffen würde, eine Sekundarschule auch mit nur zwei Klassen zu betreiben. Der Entwurf der Landesregierung NRW zum 15. Schulrechtsänderungsgesetz schafft jetzt Klarheit. Er sieht vor, dass eine Sekundarschule mit zwei Klassen pro Jahrgang fortgeführt werden kann, wenn nur dann das Angebot einer Schule mit Sekundarstufe I in einer Gemeinde...

  • Dinslaken
  • 10.09.19
Politik
"Die Sekundarschule leistet gute Arbeit", betont Sozialdezernentin Regina Kleff. Foto: Thiele

Weiterführende Schulen: Nach Elternbefragung muss Stadtverwaltung handeln
Sozialdezernentin Regina Kleff: "Keine öffentliche Demontage der Sekundarschule!"

Wie soll die Castrop-Rauxeler Schullandschaft ab dem Schuljahr 2020/21 aussehen? Diese Frage konnten Eltern im Rahmen einer Befragung beantworten. Zur Auswertung lagen 1.008 Fragebögen vor. Welche Konsequenzen zieht die Stadtverwaltung aus den Ergebnissen? Das fragten wir Sozialdezernentin Regina Kleff. Wie berichtet, würden mehr als 16 Prozent der Eltern ihr Kind an einer neuen Gesamtschule im Norden der Stadt – sprich an der Waldenburger Straße – anmelden. Die geringste Nachfrage ergab...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.07.19
Politik
Das Gebäude der ehemaligen Janusz-Korczak-Gesamtschule an der Waldenburger Straße rückt in den Fokus. ^Archivfoto: Thiele

Viele Eltern sind für neue Gesamtschule im Norden der Stadt
Weiterführende Schulen: SPD und CDU nehmen Stellung zu Ergebnissen der Elternbefragung

Die ersten Ergebnisse der Elternbefragung zur Wahl der weiterführenden Schule sind da (der Stadtanzeiger berichtete am 15. Juni). Mehr als 16 Prozent der befragten Eltern würden ihr Kind an einer neuen Gesamtschule im Norden der Stadt (Waldenburger Straße) anmelden. Aus den Antworten der Eltern geht aber auch hervor, dass ca. ein Viertel noch unentschlossen bei der Schulwahl ist. Für die SPD-Ratsfraktion steht als zentrales Ergebnis der Befragung fest, "dass es einen gesicherten Bedarf für...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.06.19
Politik

Auswertung der Fragebögen liegt vor
Welche weiterführende Schule wählen Castrop-Rauxeler Eltern?

Die Politik ist sich einig, dass es wieder eine zweite Gesamtschule in Castrop-Rauxel geben sollte. Und zwar im Norden der Stadt. Wie berichtet, wurden die Eltern bei der Frage, wie die Schullandschaft in unserer Stadt ab dem Schuljahr 2020/21 aussehen soll, mit ins Boot geholt. Es gab eine Elternbefragung. 1.300 Fragebögen wurden an die Eltern der Zweit- und Drittklässler verteilt. Nun liegt die Auswertung vor. An der Fragebogen-Aktion nahmen 82 Prozent der Eltern teil. Unter anderem...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.06.19
Politik

"Mein Kind - Meine Schulwahl"
Interessenvertreter sind gegen Ratsentscheidung

Die Initiatoren der Bürgerbegehren "Mein Kind - Meine Schulwahl" äußern sich zum Kompromiss der Ratsentscheidung von Dezember vergangenen Jahres. "Zwischen der Stadtverwaltung und den Interessenvertretern der vom Ratsbeschluss am stärksten betroffenen Schulen (Sekundar- und Realschule) wurde ein Plan ausgehandelt, um die Auswirkungen für die betroffenen Schüler möglichst gering zu halten. Nach den Gremien der Realschule haben gestern auch Schulpflegschaft und Schulkonferenz der...

  • Dinslaken
  • 28.02.19
Natur + Garten
Wer Wind erntet, hat gut lachen: Luuk Masselink kümmert sich seit zweieinhalb Jahren um den Klimaschutz in der Gemeinde Alpen.
2 Bilder

Alpens Klimaschutzmanager Luuk Masselink berichtet über Vorhaben und Ziele
Bürger mit ins Boot holen

Seit 2013 hat die Gemeinde Alpen ein Klimaschutzprojekt. Luuk Masselink ist im Rathaus dafür zuständig, dass die hierin festgelegten Ziele erreicht werden. Von Christoph Pries Alpen. Viel dreht sich dabei um energieeffizientes Bauen und Energieeinsparung. Dabei spielt die Alpener Gemeindeverwaltung eine wichtige Vorreiterrolle. "Wir möchten mit gutem Beispiel voran gehen", sagt Luuk Masselink. So gibt es hier mittlerweile zwei Elektroautos im Fuhrpark. Ein weiteres wichtiges Vorhaben...

  • Xanten
  • 19.02.19
Kultur
Das Angebot steht nicht allein den Schülern der Sekundarstufe zur Verfügung.
2 Bilder

Sekundarschule und Lebendige Bibliothek gemeinsam aktiv:
Jugendzentrum 2.0 gegründet

Mit dem Media-Lab ist in Kirchhellen ein Jugendtreff 2.0 an der Sekundarschule eröffnet worden. Gemeinsam mit der Schule betreibt die Lebendige Bibliothek ein Angebot für zwölf bis 18-jährige Schüler. Tablets, Wlan und programmierbare Roboter bieten reichliche Möglichkeiten, sich mit den Zukunftsthemen zu beschäftigen. Zu dem Media-Lab, das mit Unterstützung der Stiftung Lesen ausgestattet wurde, gehören auch Bücher, Hörbücher, DVDs und Brettspiele. „Wir wollen die Lese-, Sprach- und...

  • Bottrop
  • 22.01.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Für das Schuljahr 2019/2020
Weiterführende Schulen in Castrop-Rauxel: Anmeldewoche im Februar

Die Entscheidung, welche der fünf weiterführenden Schulen in Castrop-Rauxel ihr Kind nach den Sommerferien besuchen soll, müssen Eltern bald treffen.  Denn am 25. Februar beginnt die Anmeldewoche für das kommende Schuljahr 2019/2020 für die Gesamtschule, die Sekundarschule, die Realschule und die zwei Gymnasien in Castrop-Rauxel. Die Vordrucke für die Anmeldung werden in den Grundschulen zur Verfügung gestellt bzw. können für die Willy-Brandt-Gesamtschule und das Ernst-Barlach-Gymnasium von...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.01.19
Politik
Schon während der Sitzung des Schulausschusses machen Eltern und Schüler ihrem Unmut Luft.

Gegenwind für Stadt Dinslaken
Nach Entscheidung im Stadtrat: Elterninitiative "MEIN Kind - MEINE Schulwahl" in Dinslaken hat Bürgerbegehren angemeldet

Die Elterninitiative "MEIN Kind - MEINE Schulwahl" in Dinslaken hat - wie bereits im Vorfeld der Ratsentscheidung am Dienstag angekündigt - gestern ein Bürgerbegehren bei der Stadt Dinslaken angemeldet.Ziel des Bürgerbegehren ist die Aufhebung des Ratsbeschluss vom Dienstag bezüglich der Schulentwicklung in Dinslaken. Einreicher sind der Schulpflegschaftsvorsitzende der Friedrich-Althoff-Schule (Sekundarschule), Dirk Liebert, die Schulpflegschaftsvorsitzende der Realschule im GHZ, Bianca...

  • Dinslaken
  • 21.12.18
Politik
Am Dienstag sprach sich der Rat der Stadt Dinslaken für eine zweite Gesamtschule und damit gegen die Fortführung der FAS aus.

Die Entscheidung ist gefallen: Nein zur Sekundarschule - ja zur Gesamtschule - Realschule zieht um
Benötigt wird ein Kompromiss

Seit Monaten in Dinslaken ein Thema: die Entwicklung der Schullandschaft. Am vergangenen Dienstag hat der Stadtrat in einer langen, sehr langen Sitzung entschieden: Die Friedrich-Althoff-Sekundarschule nimmt ab kommenden Schuljahr keine Anmeldungen mehr auf und läuft bis 2024 aus. Die Realschule Hiesfeld wird zu Volkspark ziehen und im Hiesfeld wird zum Schuljahr 2020/21 eine zweite Gesamtschule für Dinslaken eröffnen. Doch einmal von Anfang an. Die erst im Jahr 2012 gegründete...

  • Dinslaken
  • 20.12.18
Politik
Geht es nach der Stadtverwaltung, soll die Friedrich-Althoff-Sekundarschule ab Sommer 2019 sukzessive aufgelöst werden.

Zukunft der FAS in Dinslaken
Schulausschuss befasst sich mit Maßnahmen zur Schulentwicklung

Die schulorganisatorischen Maßnahmen zur Schulentwicklung in Dinslaken sind am Dienstag, 27. November, Thema im Schulausschuss der Stadt. Unter anderem schlägt die Stadtverwaltung folgende Maßnahmen vor: Die Friedrich-Althoff-Sekundarschule wird ab Sommer 2019 sukzessive aufgelöst. Die Schule wird ab dem Schuljahr 2019/20 keine Eingangsklassen mehr bilden. Am Standort des heutigen Gustav-Heinemann-Schulzentrums wird ab Sommer 2020 schrittweise eine neue Gesamtschule errichtet. Die Realschule...

  • Dinslaken
  • 22.11.18
Politik

Schulpflegschaft mahnt
Zukunft der Schulen in Dinslaken: Auswirkungen der sogenannten "flankierenden Maßnahmen"

In einem offenen Brief bemängelt Norbert Bruckermann im Auftrag der Schulpflegschaft der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum, dass in der öffentlichen (und politischen) Diskussion über die Schulstandortfrage in Dinslaken eine sachliche Information über die geplanten "flankiertenden Maßnahmen" (Beschränkung der Zügigkeit EBGS, OHG, THG, Realschule), die erforderlich sind, um der geplanten neuen Gesamtschule zu ausreichend Schülern zu verhelfen, bisher völlig fehlte. "Nach geltendem...

  • Dinslaken
  • 16.11.18
Politik
Das Ende der Friedrich-Althoff-Schule (FAS) in Dinslaken scheint besiegelt.

Bezirksregierung bestätigt:
Friedrich-Althoff-Sekundarschule (FAS) in Dinslaken darf nicht zweizügig fortgeführt werden

Zwei Eingangsklassen reichen nicht aus, um die Dinslakener Friedrich-Althoff-Sekundarschule fortzuführen. Das teilt die Bezirksregierung Düsseldorf in einem aktuellen Schreiben an die Stadt Dinslaken verbindlich mit.  In dem Schreiben bezieht sich die Bezirksregierung auf eine erneute entsprechende Anfrage der Stadtverwaltung und stellt fest: „In dem Zusammenhang möchte ich Ihnen in Abstimmung mit dem Ministerium für Schule und Bildung NRW noch einmal mitteilen, dass sich die Bewertung der...

  • Dinslaken
  • 13.11.18
Überregionales
Susanne Bender und Daniela Kasche sind von der Bezirksregierung und der Stadt Dorsten beauftragt, die Gründung der Sekundarschule vorzubereiten. Paul Underberg konnte als wichtiger Partner – insbesondere bezogen auf unternehmerische Strategien – gewonnen werden.

Nach den Sommerferien starten 125 Kinder an der neuen Sekundarschule / Netzwerk nicht nur aus dem schulpädagogischem Umfeld

Holsterhausen. Susanne Bender und Daniela Kasche sind von der Bezirksregierung und der Stadt Dorsten beauftragt, die Gründung der Sekundarschule vorzubereiten. Für beide war neben der Ausarbeitung eines pädagogische Konzeptes von Beginn an sicher, dass sie sich für die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung der Schule eng mit einem professionellen Netzwerk verknüpfen, das nicht nur aus dem schulischpädagogischen Umfeld kommt. Ein Vorhaben, das auch von den Verantwortlichen in der...

  • Dorsten
  • 12.07.18
Politik

CDU favorisiert Beibehaltung des Gustav-Heinemann-Schulzentrums (GHZ)

Die CDU-Fraktion spricht sich für die Beibehaltung der Realschule und des Gymnasiums im Gustav-Heinemann-Schulzentrum aus. Die Fortschreibung des Gutachtens zur Schulentwicklung in der Stadt schlägt die Gründung einer neuen Gesamtschule am Standort Hiesfeld und die Verlagerung der Realschule in das Gebäude der Friedrich-Althoff-Schule (FAS) vor. Thomas Beerwerth, Mitglied im Schulausschuss und Vorsitzender der CDU Hiesfeld, äußert sich wie folgt: „Nach Meinung der CDU-Fraktion hat der...

  • Dinslaken
  • 15.06.18
Politik
Das Schulzentrum am Berliner Ring wird bereits kräftig erweitert. Aus der Sekundarschule soll eine Gesamtschule werden.

Zweite Gesamtschule für Monheim

Die dynamische Bevölkerungsentwicklung der vergangenen Jahre - vor allem der Zuzug von Familien und die positive Geburtenentwicklung - machen es möglich: Monheim am Rhein soll eine zweite Gesamtschule erhalten. Eine entsprechende Vorlage wird die Stadtverwaltung am 14. Juni der Politik im zuständigen Ausschuss präsentieren. Vorgesehen ist, die Sekundarschule ab Sommer 2019 zur Gesamtschule umzuwandeln. Das ist auch deshalb sinnvoll, weil in Monheim am Rhein erfreulich viele junge Menschen das...

  • Monheim am Rhein
  • 05.06.18
Politik

Sekundarschule - Forderungen

„...die hervorragenden Anmeldezahlen...“ (Schuldezernent) Nach den offiziellen Anmeldetagen waren es nur 82 Kinder. Gerade einmal 7 über der notwendigen Mindestanzahl von 75. Die dazu gekommenen 43 müssen wohl die „Unglücklichen“ sein, die von den Schulen ihrer Erstwahl abgewiesen wurden. Wenn wir diese 43 Schüler die zweite Wahl nennen und die ursprünglichen 82 die erste Wahl, stellen wir fest, dass mehr als ein Drittel des ersten Jahrgangs der Sekundarschule eigentlich eine andere...

  • Dorsten
  • 22.04.18
Politik

Sekundarschule - Eine Glosse der LINKEN Dorsten

(Bezug: https://www.dorstenerzeitung.de/Staedte/Dorsten/Schuelerzulauf-zur-Neuen-Schule-uebertrifft-Erwartungen-1272691.html "Schülerzulauf sprengt Prognose", Dorstener Zeitung, Freitag, 6.April 2018) Eigentümlich, wenn ein vordergründig unvoreingenommener Bericht unter der Hand zu einem Werbeprospekt gerät. Was kann ein neutraler Redakteur schon machen, wenn er von den Informanten mit Reklameslogans überschüttet wird: – der Schülerzulauf übertrifft alle Erwartungen – (Die...

  • Dorsten
  • 09.04.18
Kultur

Neue Schule Dorsten startet fünfzügig

Holsterhausen. Nach Abschluss des Verfahrens gibt es 125 Anmeldungen für die Sekundarschule. Die Neue Schule Dorsten kann im Sommer mit fünf Eingangsklassen starten: Nachdem das Anmeldeverfahren für die weiterführenden Schulen abgeschlossen ist, liegen für die Sekundarschule insgesamt 125 Anmeldungen für die „Pionier-Fünftklässler“ vor. Die Genehmigung der Bezirksregierung für die Bildung von fünf Klassen liegt bereits vor. Ursprünglich geplant war ein Start mit „nur“ vier Klassen. Erster...

  • Dorsten
  • 05.04.18
Ratgeber

JuleA erstmals in Sekundarschule am Eichholz: Anmeldung bis 6. April

Nach dem Auslaufen der Arnsberger Realschule mit diesem Schuljahr bietet zukünftig die Sekundarschule, Arnsberg, Feauxweg 26-28 die beliebten JuleA (Jung lehrt Alt)-Kurse an. Schulleiter Olaf Schwingenheuer und die Lehrerinnen Yvonne Wagner und Lea Westermann stehen mit ihren Schülerlehrern in den Startlöchern, um bei der Generation 55plus Wissenslücken in den Bereichen PC-/Tablet, Handy/ Smartphone oder Situations-/ Urlaubs-Englisch zu schließen. Das alles geschieht in der bewährten...

  • Arnsberg
  • 26.03.18
Politik
Die abbruchreife Heinrich-von-Kleist-Schule
2 Bilder

Verwaltung versagt bei Schulplanung

Die neuen Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen zeigen erneut, die von der Stadt angebotenen Schulen und Schulformen gehen in weiten Teilen an den Bedürfnissen der Schüler und deren Eltern vorbei. Die Folge, Eltern melden ihre Kinder an einer Schule an und werden abgelehnt. Die Schule kann die Schüler nicht aufnehmen, da es zu viele Anmeldungen gibt. An anderen Schulen melden sich viel zu wenig Schüler an, um die geplanten Eingangsklassen bilden zu können. Eigentlich ist es Aufgabe...

  • Bochum
  • 24.03.18
  •  4
  •  1
Überregionales

Anmeldetermine zur Sekundarschule Wickede

Wickede. In Kürze beginnen die Anmeldungen zur Sekundarschule Wickede (Ruhr) für das Schuljahr 2018/19. Folgende Termine stehen hierfür zur Verfügung:Freitag, 23. und Mittwoch, 28. Februar sowie am Donnerstag, 1. März, jeweils von 8 bis 18 Uhr. Eine telefonische Terminvereinbarung im Sekretariat der Schule ist ratsam unter Tel. 02377/809728-3. Es wird gebeten, zur Anmeldung folgende Unterlagen mitzubringen: das Zeugnis des 2. Halbjahres der Klasse 3, das Zeugnis des 1. Halbjahres der Klasse 4...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 19.02.18
Ratgeber
Die Sekundarschule hat die Mindestzahl an Anmeldungen übertroffen – bereits 82 Anmeldungen liegen vor. Die Anmeldefrist wurde bis zum 15. Februar verlängert.

Sekundarschule hat Mindestzahl an Anmeldungen übertroffen / Anmeldungen noch bis 15. Februar möglich

Holsterhausen. Die neue Sekundarschule hat die letzte Hürde vor dem Start klar genommen: Bis zum Ende des Verfahrens wurde mit bislang 82 Anmeldungen die Mindestzahl überschritten. Diese Zahl gab die Bezirksregierung Münster am Freitag bekannt. Da neu gegründete Schulen Anmeldungen formal in einem vorgezogenen Verfahren annehmen müssen, konnten diejenigen Kinder noch nicht berücksichtigt werden, die an anderen Schulen in ebenfalls vorgezogenen Verfahren keinen Platz bekommen. Deshalb ist mit...

  • Dorsten
  • 09.02.18
Kultur
Ein Beispiel unter vielen: An der Sternschule werden vier zusätzliche Klassenräume errichtet und zwei Räume zur Wiedergewinnung von zwei Mehrzweck-/Differenzierungsräumen geschaffen. Foto: Gerd Kaemper

Mehr Raum für Schüler: Wie sich Gelsenkirchen für die Jahre bis 2026 wappnet

Zur Zeit wird in den politischen Gremien Gelsenkirchens die Bedarfsplanung Schule 2018 bis 2026 vorgestellt. Vor allem wegen der Zuwanderung hat sich die demografische Entwicklung verändert. Die Stadt muss handeln. Auch die Anforderungen an eine bedarfsgerechte Gestaltung der Schullandschaft sieht die Verwaltung "in Gelsenkirchen deutlich erweitert." Dies geht aus der entsprechenden Beschlussvorlage hervor, die bereits in der Dezember-Ratssitzung vorgelegt worden war und nun die einzelnen...

  • Gelsenkirchen
  • 27.01.18
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.