Schulpolitik

Beiträge zum Thema Schulpolitik

Politik
Tim Wortmann (FDP)

Freie Demokraten
Realschule Kettwig als Beleg für die Attraktivität eines breiten Schulformangebots

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen sieht die anstehende Entscheidung zur erneuten Eigenständigkeit der Realschule Kettwig als Beleg für die Attraktivität und die hervorragende pädagogische Arbeit an der in unserer Stadt oftmals vernachlässigten Schulform Realschule und setzt auch zukünftig auf höhere Akzeptanz seitens politischer Entscheidungsträger. „Wir haben die Einstufung als Teilstandort von Anfang an kritisiert. Nach der Realschule an der Gelsenkirchener Straße ist dies nun die...

  • Essen
  • 15.10.19
Politik
VBE Verband Bildung und Erziehung NRW
- Foto (Logo)/ Copyright: VBE NRW
2 Bilder

*Ehrenvorsitzender des VBE NRW wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet*

"Der Ehrenvorsitzende des VBE NRW erhält Bundesverdienstkreuz" Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW gratuliert Udo Beckmann herzlich zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Udo Beckmann war 21 Jahre lang bis zum Jahr 2017 der Vorsitzende des VBE Verband Bildung und Erziehung NRW und ist seit 2009 Bundesvorsitzender des VBE Verband Bildung und Erziehung. „Udo Beckmann setzt sich stets für Bildungsgerechtigkeit ein. In unzähligen Anhörungen hat der ehemalige Landesvorsitzende des...

  • Hagen
  • 02.10.19
  •  2
  •  2
Politik
2 Bilder

Jusos Wesel zur neuen Gesamtschule: „Meilenstein für gute Bildung und Elternwillen“

Die Jusos Wesel wünschen allen Schülern und Lehrern einen guten Start in das am Mittwoch beginnende Schuljahr und äußern sich vor dem Hintergrund der nun startenden Ida-Noddack-Gesamtschule zur schulpolitischen Situation in Wesel. „Wir haben eine breite Schullandschaft, bei der allen Kindern die individuell passende Schulform offensteht. Der Start der Ida-Noddack-Gesamtschule ist ein großer Erfolg. Er bringt eine vollständige Umsetzung des Elternwillens, gute Bildung für die Schülerinnen und...

  • Wesel
  • 27.08.19
Politik
Schon das Aus für die Friedrich-Althoff-Sekundarschule hatte für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Und noch immer scheint keine Ruhe in Sachen Zukunft der Dinslakener Schullandschaft einzukehren.

Fraktion übte Kritik an Schulpolitik
Stadt Dinslaken weist CDU-Vorwürfe als falsch zurück

Die Stadt Dinslaken unterstützt eine Oberstufenkooperation der weiterführenden Schulen in der Innenstadt mit dem Gymnasium in Hiesfeld. Bereits in der vergangenen Sitzung des Schulausschusses hat sich die Stadtverwaltung deutlich zu diesem Kooperationsvorhaben bekannt. In dieser öffentlichen Sitzung, bei der auch die CDU zugegen war, hat die Stadtverwaltung in Anwesenheit zahlreicher engagierter und interessierter Elternvertreter deutlich gemacht, dass eine Kooperation der Schulen zur...

  • Dinslaken
  • 19.06.19
Politik
Handlungsbedarf an den Bochumer Grundschulen
3 Bilder

Welche Bochumer Grundschulen brauchen dringend Hilfe?
Vorschlag für ein Modellprojekt für 5 Grundschulen über 5 Jahre

In 6 von 30 Bochumer Ortsteilen (Karte, Datenquelle Sozialbericht) erhalten nach wie vor mehr als die Hälfte der Schüler am Ende der Grundschule nur eine Haupt- oder eine eingeschränkte Realschulempfehlung. Unter diesen Bedingungen auf der weiterführenden Schule einen qualifizierten Abschluss zu erlangen ist nur schwer möglich. Mit Hauptschulabschluss einen Ausbildungsplatz zu bekommen wird von Jahr zu Jahr schwerer, die Wahrscheinlichkeiten gar keinen Job zu finden oder eine schlecht bezahlte...

  • Bochum
  • 09.03.19
Politik
2 Bilder

DIE LINKE.LISTE für die Gründung einer neuen Gesamtschule

DIE LINKE.LISTE zeigt sich überrascht über die jüngste Forderung der FDP im Rat eine neue Realschule in Oberhausen gründen zu wollen. Sowohl in ihrer Haushaltsrede, als auch in einer Pressemitteilung im Oktober spricht sich die FDP für eine technische Realschule mit praxisorientiertem Nachmittagsunterricht aus. „Genauso wie bereits beim Vorstoß der CDU für eine Aufbau-Realschule wird hier der Versuch unternommen früh ein politisches Zeichen gegen die Gründung einer weiteren Gesamtschule zu...

  • Oberhausen
  • 21.11.18
Politik

Schulpolitik ohne Weitsicht
Fehlentscheidung bei Grundschulschließungen kostet die Stadt 50 Mio. Euro

2012 beschloss die Politik die Zahl der Grundschulen von 51 auf 43 zu reduzieren. Eine fatale Fehlentscheidung, die die Stadt nunmehr 50 Mio. Euro kosten wird. Schulschließungen 2012 waren voreilig und unnötig Vier Schulen wurden ganz geschlossen (Rosenbergschule, Grundschule Eppendorf, Kirchschule Langendreer und Graf-von-der-Recke-Schule), dazu die Teilstandort Roonstraße, Brantropstraße und Bertramstraße. Darüber hinaus wurden vier Grundschulen (Fahrendeller, Hordel, Bömmerdelle und...

  • Bochum
  • 17.11.18
  •  4
Politik
Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest

Position der SPD zur Schulpolitik - 13. September 2018

Beste Bildung für unsere Kinder!Elternwille ist das Maß aller Entscheidungen.Zwei Gymnasien ---zwei Gesamtschulen---eine RealschuleGarantie für die bestehenden zwei Gymnasien Keine Begrenzung der ZügigkeitGarantie für eine 3-zügige RealschuleA) Beide Gymnasien kooperieren in der Oberstufe B) Beide Gesamtschulen kooperieren auch in der OberstufeAnmeldungen alt: 2018 ca. 240 für die Gesamtschule, das ergibt zwei 5-6-zügige Gesamtschulen. Es gilt für die SPD, keine Mammutschulen. Die...

  • Wesel
  • 13.09.18
  •  1
Politik

Nächster politischer Bürgertisch mit Juso-Vertretern

Gefragt, geantwortet und heiß diskutiert Der politische Bürgertisch lud nach einem Jahr seit seinem ersten Zusammentreffen Politiker zu sich ein. Als ersten Gast konnte die Gladbecker Initiatorin und Buchautorin Barbara Erdmann den Bottroper AfD-Politiker Alfred Stegmann begrüßen. An seiner Seite Udo Otto Pauen, selbständiger Jurist. Der Abend stand unter dem Motto „Bürger fragen, Politiker antworten“. Bereitwillig und mit großer Offenheit stellten sich beide Herren den Fragen der...

  • Bottrop
  • 18.08.18
Politik

*Aufkündigung des Schulfriedens in NRW*

Zur aktuellen schulpolitischen Debatte erklärt Jochen Ott, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW: Die CDU und FDP kündigt durch die Hintertür den Schulfrieden in NRW auf. "Wir brauchen eine Weiterentwicklung des Schulkonsens und keinen Rückschritt in alte Grabenkämpfe. Die Regierung agiert ohne ein Zukunftskonzept, so die SPD Landtagsfraktion NRW." Jochen Otts Rede im Landtag Düsseldorf am 13. Juni 2018. "Kündigung des Schulfriedens in NRW durch CDU/...

  • Hagen
  • 14.06.18
  •  5
  •  1
Politik

Jusos Wesel zur zweiten Gesamtschule: „Schwarz-Gelb zeigt keine Alternative auf“

In der Debatte um die zweite Gesamtschule für Wesel kritisieren die Jusos die Haltung von CDU und FDP und loben die Entscheidung von SPD, Grünen und Linken für eine zweite Gesamtschule. „Die aktuellen Anmeldungen an der Gesamtschule überstiegen deren Kapazität und auch in den Folgejahren müssten aller Voraussicht nach Schüler abgelehnt werden, würden wir nicht handeln“, erklärt Vorsitzender Tim Brömmling für die SPD-Jugend. Eine ernsthafte Alternative zur zweiten Gesamtschule, für deren...

  • Wesel
  • 29.05.18
  •  3
Politik
Quelle: pixabay.com

Die Grünen werben für die zweite Gesamtschule

Bündnis 90/Die Grünen, Fraktion im Rat der Stadt Wesel, gibt folgende Stellungnahme zur aktuellen Schulpolitik in Wesel ab: In den vergangenen Wochen wurde die Schulpolitik der Grünen, Linken und SPD in Wesel von verschiedenen Seiten massiv kritisiert. Im Grunde geht es immer noch um den alten Streit zwischen dreigliedrigen und integrierenden Schulsystemen. Die ethische und pädagogische Argumentation hat sich in den vergangenen 50 Jahren kaum geändert. Aber heute haben wir durch zahlreiche...

  • Wesel
  • 29.05.18
  •  3
Politik
Charlotte Quik MDL

„Vom Kita-Rettungspaket bis zur Schulpolitik“ – Landtagsabgeordnete Charlotte Quik zu Gast bei der Frauen Union Hünxe

Charlotte Quik, heimische CDU-Landtagsabgeordnete, berichtete im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Frauen Union Hünxe zum Thema „Vom Kita-Rettungspaket bis zur Schulpolitik – Aktuelles aus dem Landtag Düsseldorf“. Die Anwesenden wurden mit vielen Informationen versorgt. Charlotte Quik übermittelte noch einmal persönlich die erfreuliche Nachricht, dass der Haushalt 2018 ausgeglichen sei. Der letzte ausgeglichene Haushalt wurde 1973 verabschiedet. Ziel, so Quik, werde es sein, ab 2020...

  • Hünxe
  • 24.05.18
Politik

Schuldebatte in Wesel läuft falsch

Vieles läuft zurzeit sehr gut in Wesel. Leider gehört die Schulpolitik nicht dazu. Hier steht die Politik vor dem Scherbenhaufen der im Jahr 2015 getroffenen falschen Beschlüsse. Aber statt die Entscheidungen von damals zu korrigieren, ist man dabei, die Fehler zu wiederholen und das Schulangebot weiter auszudünnen. Angeblich gebe es dazu keine Alternative. Aber es gibt fast immer im Leben eine Alternative. Nur müssen dazu auch Informationen zur Verfügung stehen, die man auswerten und auf...

  • Wesel
  • 04.05.18
  •  1
Politik
So freundlich, wie Karen Schneider hier schaut, ist weder ihr noch den anderen Betroffenen zumute.

Zoff um Weseler Schulpolitik: KDG-Vertreter lehnen eine zweite städtische Gesamtschule ab!

Die Direktorin des Weseler Konrad Duden-Gymnasiums ist stinksauer. Karen Schneider schreibt in einem offenen Brief an die Stadt Wesel: "Wir, die Schulgemeinde des Konrad-Duden-Gymnasiums, (möchten) Position beziehen und Ihnen darlegen, warum wir die Gründung einer zweiten Gesamtschule in Wesel nicht befürworten. Wir halten die derzeitige Krise für selbstverschuldet und für völlig unnötig." Weiter heißt es in dem Schreiben: "Durch schulpolitische Fehlentscheidungen in der Vergangenheit...

  • Wesel
  • 02.05.18
  •  5
  •  5
Politik
2 Bilder

Regelung bei wetterbedingten Schulausfällen - SPD Schreiben an die Bürgermeisterin

Sehr geehrte Frau Westkamp, wie mir heute viele aufgebrachte Eltern von Weseler Schulkindern berichtet haben, sind diese erst am Mittwochabend per Telefon oder Whats-App darüber unterrichtet worden, dass - aufgrund des schon Tage vorher angekündigten Orkantiefs "Friederike" - am Donnerstag die Schule ausfallen würde bzw. es in die Entscheidungskompetenz der Eltern gelegt wurde, ob sie ihre Kinder an diesem Tag zur Schule schicken wollen. Es muss eine einheitliche und frühzeitige...

  • Wesel
  • 24.01.18
Politik
Das Schulleitungsteam der Lauerhaas-Gesamtschule Wesel.

"Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung" (Wunsch des Leitungsteams der Lauerhaas Gesamtschule)

Seit dem Ratsbeschluss im Juni 2015, unsere Schule von bislang fünf aufsteigend auf acht Züge zu erweitern, arbeiten wir unter Einbeziehung aller am Schulleben Beteiligten intensiv an unserer Zügigkeitserweiterung. Nachdem in verschiedenen Schüler-Eltern-Lehrer-Workshops die Grundsätze für den Ausbau abgestimmt und der Gesamtprozess unter das Motto „Der Lauerhaas wird achtzügig – Eine gute Schule wächst!“ gestellt wurde, sind inzwischen zwei Jahrgänge mit jeweils acht Eingangsklassen am...

  • Wesel
  • 01.01.18
Politik
Das Aus für die Grundschule an der Roonstraße wurde im November 2012 beschlossen. Foto: Archiv

Grundschule in der Südfeldmark wiedereröffnen!

Ende Juni hat die Wattenscheider Fraktion der Grünen die Wiedereröffnung der Grundschule Roonstraße gefordert. Die Öffnung dieses Standortes soll nach ihren Vorstellungen die Schulen in Innenstadtlage entlasten, da diese zurzeit einen starken Zulauf zu bewältigen haben. „Vor allem die Gertrudisschule Wattenscheid möchten wir durch eine Öffnung des Teilstandortes Roonstraße entlasten. Bei der Gertrudisschule gibt es nun Vorschläge, den Schulhof mit Containern zu bestücken. Dadurch wären die...

  • Wattenscheid
  • 25.08.17
  •  1
Politik
Ganz links: FDP-Landtagsabgeordente Yvonne Gebauer

Yvonne Gebauer besucht Regenbogenschule

Die Regenbogenschule in Hemer bekam unlängst Besuch aus Düsseldorf und zwar von der FDP-Landtagsabgeordneten und schulpolitischen Sprecherin Yvonne Gebauer. Sie wollte sich vor Ort ein Bild von der Förderschule des Märkischen Kreises mit dem Schwerpunkt Sprache machen. Begleitet wurde sie dabei von der Kreistagsabgeordneten Martina Stenger, Eva Thielen, die im Schulausschuss der Stadt Hemer die FDP vertritt, aber auch in der Kreistagsfraktion der Freien Demokraten aktiv ist sowie Ursula...

  • Hemer
  • 28.04.17
Politik

Lauerhaas-Schulpflegschaft: Ja zur G9-Rückkehr zu - doch mit Bedenken wegen drohender Stundenreduzierung

Die Schulpflegschaft der Lauerhaas-Gesamtschule mischt sich in die aktuellen Debatten um G8/G9 ein. In einer aktuellen Pressemitteilung heißt es: Das Volksbegehren „G9 jetzt“, zur Wiedereinführung von G 9 läuft. An vielen Stellen liegen Unterschriftenlisten aus. Wir, als Eltern der Gesamtschule Am Lauerhaas haben in verschiedenen Gesprächen festgestellt, dass Details des Volksbegehrens „G9 jetzt“, im Kleingedruckten nicht bekannt und auch in den Medien nicht immer genannt worden sind. Wir...

  • Wesel
  • 22.03.17
  •  1
  •  2
Politik
Die GFL unterstützt die Initiative für ein Volksbegehren, das die Rückkehr zum Abi mit Klasse 13 fordert.

Ja zum Volksbegehren „G9 jetzt nrw“

Lünen. Junge Menschen müssen Zeit zum Lernen aber auch zum Leben haben. Musik, Sport oder Ehrenamt sollten neben dem Gymnasium problemlos möglich sein. Deshalb sieht die Fraktion der Wählergemeinschaft Gemeinsam Für Lünen (GFL) das Turbo-Abi kritisch, das 2005 in NRW eingeführt wurde. Vielmehr spricht sich die GFL für die Rückkehr zum Abitur mit Klasse 13 aus und unterstützt das geplante Volksbegehren der Initiative „G9 jetzt nrw“. Entsprechende Unterschriftenlisten liegen im Lüner Rathaus...

  • Lünen
  • 21.03.17
Politik
Die Leoschule ist in keinem guten Zustand. Die GFL möchte deshalb baldmöglichst für modernen Ersatz sorgen und bis zur Sommerpause die erforderlichen Entscheidungen im Rat treffen.
2 Bilder

Neues Konzept für Leo- und Osterfeldschule

Lünen. Die Zeit drängt: Die Fraktion der Wählergemeinschaft Gemeinsam Für Lünen (GFL) möchte baldmöglichst ein neues Konzept für die Leo- und Osterfeldschule auf den Weg bringen. In einem Antrag an den Ausschuss für Bildung und Sport schlägt die GFL mehrere Standorte und Varianten vor. Noch vor den Sommerferien solle der Rat der Stadt Grünes Licht für den Ersatz der beiden Grundschulen geben. „Die Suche nach einem gemeinsamen Standort in Lünen-Mitte ist gescheitert. Deshalb regen wir an, den...

  • Lünen
  • 19.03.17
  •  1
Politik

Ja zu G9, Nein zum Volksbegehren

DIE LINKE hat sich bei ihrer Fraktionssitzung intensiv mit dem Volksbegehren zur flächendeckenden Wiedereinführung des Abiturs an Gymnasien in NRW nach 9 Jahren beschäftigt. Nachdem die Schulzeitverkürzung auf heftigen Widerspruch gestoßen war, könnte das Volksbegehren als ein Schritt in die richtige Richtung gesehen werden. Aber so einfach ist das Ganze nicht. Wer das Volksbegehren unterschreibt, muss sich über eines im Klaren sein: er stimmt damit für den Gesetzentwurf exakt in der...

  • Wesel
  • 21.02.17
  •  1
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.