Streicherserenade der Musik- und Kunstschule der Stadt Velbert

Anzeige
Schlussablaus bei der Streichersereande
Es war schon ein besonderes Konzert, die Streicherserenade am 8. März 2013 in der Eventkirche Velbert-Langenberg. Der Fachbereich Streicher (Leiterin Kerstin von Bargen) stellte sich vor mit Kammermusik, Streichorchester und Solisten.

Zum Auftakt spielte das Spielkreisorchester aus Neviges und Langenberg unter Leitung von Sabine Vosseler und zum Abschluss das Streichorchester unter Leitung von Kerstin von Bargen und das gleiche Orchester mit Verstärkung der Streicher des Musikschulorchesters unter dem Dirigat von Klaus Heyens den 1. Satz aus dem Violinkonzert G-Dur von Vivaldi. Solist war Timon Rösler. In verschiedenen Kammermusikbesetzungen vom Duo bis zum Quartett erklangen Werke aus verschiedenen Stilepochen von Pachelbel bis Hindemith. Insgesamt traten 63 junge Musiker und Musikerinnen an. Die Klavierbegleitungen übernahm Carolin Plümacher, Lehrkraft an der Musik und Kunstschule. Unter den Mitwirkenden waren auch drei 1. Preisträgerinnen des Regionalwettbewerb „ Jugend musiziert ” mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb: Antonia Hüge, Violoncello, Johanna Hüge und Sonja Funke, Violine.

Ein wesentliches Ziel der Musikschulausbildung ist auch die Befähigung zum Musizieren im Ensemble. Die Musik- und Kunstschule der Stadt Velbert verfügt über ein weitgefächertes Angebot: beginnend bei Kammermusik im Duo, Trio, Quartett usw., über Spielkreise und kleine Instrumentalgruppen, bis hin zum Orchester wird vorwiegend als Ergänzungsfach zum Instrumentalunterricht angeboten. Neben dem gemeinsamen Spaß an der Musik lernt man, sich in eine Gruppe Gleichgesinnter einzubringen, musikalisch zu kommunizieren, ein gestelltes Ziel zu erreichen. Und was gibt es Schöneres, als sich gemeinsam an einer nach inspirierender, aufregender und intensiver Zusammenarbeit erreichten Leistung zu erfreuen?

Und die Leistungen bei dieser Streicherserenade waren sehr erfreulich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.