„Burger King“-Mitarbeiter sind weiterhin optimistisch: „Es geht schon bald weiter"

Anzeige
Das Team von „Burger King“ in Velbert ist weiter zuversichtlich, voraussichtlich am kommenden Mittwoch, 17. Dezember, können sie hier wieder ihre Kunden bedienen.

Was passiert eigentlich mit den Mitarbeitern von „Burger King“ in Velbert? Der Stadtanzeiger fragte exklusiv nach, schließlich ist das Schnellrestaurant seit knapp drei Wochen geschlossen.

„Es wird auch ohne Kundschaft weitergearbeitet“, lautet die Antwort des Velberter Teams. Ordnung schaffen, die Räume säubern und alles für den Neustart vorbereiten - mit diesen Aufgaben beschäftigen sich die Mitarbeiter derzeit. „Voraussichtlich am kommenden Mittwoch können wir wieder öffnen“, sagt Ugur Daldal, Leiter der Filiale in Velbert.
Viel Schlechtes hörte man in den vergangenen Wochen über das Franchise-Unternehmen. Dass die Hygienevorschriften in Velbert ordnungsgemäß befolgt wurden und dies auch durch ein entsprechendes TÜV-Zertifikat bestätigt wurde, ist dem Team daher sehr wichtig zu betonen. Viele Stammgäste hätten erfreulicherweise schon versichert, von den schlechten Schlagzeilen nicht abgeschreckt worden zu sein.
Dennoch besteht eine gewisse Unsicherheit: Ein Insolvenzverwalter würde nun bald alles Weitere regeln, entlassen werden soll wohl niemand. „Leider sind wir aber selber immer sehr schlecht informiert“, ärgern sich die Mitarbeiter. Auch sie würden fast alles aus der Presse erfahren.
Doch die Mitarbeiter und Manager sehen optimistisch in die Zukunft: „Wir gehen davon aus, dass wir in der nächsten Woche wieder öffnen können“, so Daldal. „Dieser Ausnahmezustand war zwar für das ganze Team sehr belastend, hat uns aber noch mehr zusammengeschweißt.“
Insgesamt 35 Mitarbeiter - viele Schüler und auch Teilzeitangestellte im Schichtdienst - sind in der Filiale beschäftigt und alle haben ihren Lohn weiter bezahlt bekommen. „Wir wurden bezahlt und haben ganz regulär gearbeitet. Jeden Morgen kamen drei Mitarbeiter und haben abgestempelt“, versichert Daldal. Genug Arbeit gab es nach Aussage des Filialleiters immer. „Es kam keine Langweile auf“. Vieles konnte aufgearbeitet werden, dazu kamen Reinigungsarbeiten und administrative Dinge.
„Ich bin stolz, dass uns keiner aus dem Team verlassen hat. Wir freuen uns, jetzt mit der gleichen Qualität wieder für unsere Kunden da sein zu können.“ Schließlich sei die Filiale TÜV-zertifiziert und darauf sei man stolz. Bleibt zu hoffen, dass der Neustart gelingt und bald wieder alle treuen Kunden kommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.