Verbesserung durch Weiterbildung

Anzeige
Stabwechsel bei der Gemeinschaftslehrwerkstatt: Vereinsvorsitzender Dr. Ulrich Irle (von links) übergab symbolisch den Staffelstab an Volker Knipping, der Joachim Fröhlich als Ausbildungsleiter ablöst. (Foto: Bangert)
Volker Knipping ist neuer Ausbildungsleiter in derGemeinschaftslehrwerkstatt Velbert (GLW).

Dr. Ulrich Irle, Vorsitzender des gemeinnützigen Trägervereins, reichte den Staffelstab im Rahmen des traditionellen Abschlussgrillens symbolisch vom Ausbildungsleiter Joachim Fröhlich an dessen bisherigen Stellvertreter und Nachfolger Volker Knipping weiter.
Bis zum Renteneintritt im September wird Joachim Fröhlich der GLW als Technischer Geschäftsführer erhalten bleiben.
Der 43-jährige Volker Knipping will verstärkt den Blick der Betriebe auf die GLW lenken: „Wir sind mehr als nur eine Lehrwerkstatt. Wir sind der erste Ansprechpartner für technisches Personal. Mit Weiterbildung können wir die betrieblichen Prozesse verbessern, da haben wir viel Erfahrung gesammelt und Kompetenzen entwickelt“, hebt Knipping hervor und verweist auf neue Ausbildungsmodelle: „Wir wollen auch die schwachen Kandidaten ausbilden, wir stärken sie so, dass die Betriebe den Mitarbeiter bekommen, den sie eigentlich wollten.“
Daneben verweist Knipping auf die Premiumausbildung seines Hauses: „Die ist ganz auf die Bedürfnisse der Firmen zugeschnitten, bei diesem Konzept werden die Auszubildenden mit ein paar Pluspunkten ausgestattet.“
Bereits seit 1938 werden in der Gemeinschaftslehrwerkstatt in enger Zusammenarbeit mit der heimischen Metall- und Elektroindustrie Facharbeiter ausgebildet. Erfahrene Meister vermitteln das nötige Wissen in Theorie und Praxis, wohl wissend, dass den steigenden Qualitätsansprüchen nur mit gut ausgebildeten Fachkräften begegnet werden kann. Dabei werden die künftigen Experten an modernsten Maschinen mit aktueller Technologie geschult.
In der Gemeinschaftslehrwerkstatt drücken nicht nur junge Leute die Schulbank, sondern auch ältere. Der kürzlich abgeschlossene Umschulungslehrgang für Werkzeug-, Industrie- und Zerspanungsmechaniker wurde mit einer Erfolgsquote von satten 100 Prozent beendet: Alle haben bestanden, und das schon zum achten Mal hintereinander.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.