Das Wort am Sonntag 10.04.2016

Anzeige

Für Menschen, die Starrsinn als Inhalt empfinden!


Hallo an alle, die es nicht lassen können, „mit dem Kopf durch die Wand zu gehen“!

„Die Fähigkeit heute auch einmal anders zu denken als gestern, unterscheidet den Klugen vom Starrsinnigen.“
Französischer Aphorismus nach der Revolution. Unbekannter Autor.

Was ist nur in unserer Stadt los? Ungläubig und verständnislos muss man Entscheidungen zur Kenntnis nehmen, die kaum nachvollziehbar sind.
Es sollen heute nur zwei Punkte zu Papier gebracht werden, die einen sprachlos werden lassen. Fangen wir mit der Schulpolitik an! Z. B. die „Martin-Luther-King-Schule“ mit der „Hardenberg-Schule“ zusammenzulegen?
Hallo?! Geht’s noch? Es sollen also wieder einmal Schüler und Lehrpersonal von A nach B „gekarrt“ werden. Das kann doch wohl nicht sein!
Diese Umstände hatten wir doch schon zur Genüge. Wenn der Verwaltung keine anderen Möglichkeiten einfallen, ist das… s. o.! Jetzt zur Umgestaltung der Brunnens „im Orth“ (Neviges). Ein weiterer Fall, der in diese Richtung geht. Wenn man im Vorfeld feststellt, dass die Kosten explodieren, ist ein „Zurückrudern“ keine Schwäche, sondern verantwortliches Handeln.
Die Tatsache jedoch, dass trotz der bekannten, immensen Kosten bereits mit dem Umbau begonnen wurde, ist auch das eine Form von…s. o..
Da macht es auch keinen Unterschied, ob Bauausführer die „TBV“ sind und nicht die Kommune. Zahlen muss der Bürger in jedem Fall.
Fazit: Bevor Dinge „durchgepeitscht“ werden, sollten sich die Verantwortlichen Gedanken machen über die Sinnhaftigkeit ihres Tuns. Der Bürger wird es wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

In diesem Sinne,
Ihr
Edgar Küppersbusch 10.04.2016
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.