Wie kann unser Bürgermeister nur mit so wenig Worten solch einen Mist reden?

Anzeige
http://www.velbert.de/aktuelles/presse/pressemeldu...


Sehr geehrter Herr Freitag,

wenn die Sache nicht so traurig wäre, könnte man über Ihre Pressemitteilung nur lachen.

Zu Punkt 1:
Sie schreiben der Busbahnhof wäre erforderlich "für die Attraktivität der Velberter Innenstadt als Einzelhandelsstandort".
Welche Attraktivität?
Leere Geschäfte laden nicht dazu ein mit dem Bus nach Velbert zu fahren.
Sie sollten eher über eine Buslinie nachdenken, die die Stadt Velbert weiträumig umfährt.

Zu Punkt 2:
Die Bürger sollten doch Ideen einbrigen wie man den Offersplatz schöner gestalten kann.
Mir war da schon klar, was ich auch geschrieben hatte, das es kein Marktzentrum geben wird.
Was ist mit den Ideen? Da erfährt man ja auch nichts.
Der Markt sollte sofort wieder zurück auf den Forumsplatz.
Dort ist direkt ein Parkhaus für die Kunden und für die Marktbeschicker ist die Parksituation auch besser.
Sie können es einfach nicht lassen Ihre Ideen durchzusetzen und Geld aus dem Fenster zu werfen.

Zu Punkt 3:
Zu schreiben das es für den Einzelhandel ein schwerer Schlag ist, das die große Konkurrenz jetzt doch nicht kommt,
ist der größte Blödsinn den jemand sagen kann.
Die werden sich eher darüber freuen das es vorbei ist.
Warum wollen Sie jetzt immer noch den Platz wo die Pestalozzischule stand als Behelfsparkplatz umbauen?
Haben Sie nicht schon genug Geld unnötig aus dem Fenster geworfen?
Kaufwillige Leute bekommen Sie nicht nach Velbert.
Oder rechnen Sie jetzt mit Touristenströmen die sich die Freitagsruinen ansehen sollen?
Von Ruinen haben wir ja im Moment mehr als in Athen.
Wieso kümmert sich die Stadt darum das auf dem Forumsplatz Parkflächen eingerichtet werden?
Ich dachte die Fläche und die dazu gehörigen Gebäude gehören dem Investor?
Wurde der Kaufvertrag etwa auch rückgängig gemacht und die Stadt musste den Kaufpreis wieder erstatten?
Oder war die ganze Sache doch noch nicht verkauft?

Zu Punkt 4:
Auf das was die privaten Immobilienbesitzer betrifft, hat die Stadt ja wohl keinen Einfluss.

Zu Punkt 5:
So kann man natürlich auch noch Posten sichern.

Zu Punkt 6:
Da sollten Sie jetzt alle Hebel in Bewegung setzen ob man den abgesprungenen Hertie- Investor doch wieder zurück bekommt
oder zumindest kurzfristig einen anderen.
Allerdings dürfte das schwer fallen wenn ein so großer wie HBB schon den Schwanz einzieht.
Da werden auch andere keine Hoffnung in den Standort Velbert setzen.

Zu Punkt 7:
Man sollte jetzt nicht schon wieder versuchen zweigleisig zu fahren.
Marktzentrum und Hertie wurden schon einmal vergeigt.
Wegen dem städtischen Erscheinungsbild sollte Hertie vorrangig sein.
Wieso wird sich die Stadt um einen neuen Investor für dass Marktzentrum kümmern?
Demnach scheint das Objekt ja an die Stadt zurück geflossen zu sein.
Sonst wäre es Sache des Investors sich um die Vermarktung zu kümmern.
Auch hier sollten sie endlich mit der Wahrheit raus kommen.

Was mir fehlt ist der Punkt 8:
Wie kommen Sie den Leuten entgegen die wegen dem größenwahnsinnigen Projekt ihre Existenzen aufgegeben haben
und wie den Hausbesitzern die jetzt Leerstände in ihren vorher vermieteten Geschäftsräumen und Wohnungen haben?

Wenn ich dann noch lese, „Umfallen ist keine Schande, das gilt nur für das Liegenbleiben.“
Deshalb gelte es jetzt aufzustehen, weiter zu machen und neue Ideen zu entwickeln.
Dazu kann ich nur sagen, es ist eine Frage was dieses Umfallen allen gekostet hat.
Ja, es müssen neue Ideen entwickelt werden.
Nur sollten Sie sich aus der Entwicklung von weiteren Ideen besser heraus halten.
Ihre Ideen bringen nichts.

Wie schrieben Sie einmal selbst:
Ich war nie ein Politiker, aus mir ist in den Jahren keiner geworden und wird nie einer.

Dann ziehen Sie jetzt die Konsequenzen daraus und treten sofort als Bürgermeister zurück.
aber auch unter Verzicht aller weiteren zukünftigen Posten die in Verbindung mit Velbert stehen.
Bevor auch noch die Stadtwerke platt gemacht wird.
Man sollte nichts machen was man nicht kann.
Das sollte für die Leute die im Rat diese größenwahnsinnigen Projekte mit unterstützt haben auch gelten.

Dieses werden sich jetzt garantiert die meisten Bürger hier wünschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.