Gut gebaut und ausgezeichnet saniert

Anzeige
AltBauNeu-Plakette für vorbildlich sanierte Gebäude

KREIS METTMANN. Hausbesitzer, die ihr Haus energetisch saniert haben, können sich bis zum 31. Juli um die Auszeichnung „ALTBAUNEU“ bewerben. Die Kampagne unter dem Motto „ALTBAUNEU-Ausgezeichnet!“ geht am 1. März offiziell an den Start und rückt die Themen Sanierung und Energieeffizienz damit in den kommenden Monaten in den Mittelpunkt. „Wir wünschen uns, dass viele Bürgerinnen und Bürger im Kreis zeigen, dass ihr Haus in einem vorbildlichen energetischen Zustand ist“, so Landrat Thomas Hendele. „Noch ist die Quote der sanierungsbedürftigen Altbauten auch im Kreis Mettmann enorm hoch. Gute Beispiele können auch anderen Mut machen, sich dem Thema Sanierung zu widmen.“ Mit einer energetischen Gebäudesanierung lässt sich nicht nur eine Menge Energie und Kosten einsparen, sie steigert auch grundsätzlich den Wert der Immobilie.

Landrat Hendele ist sicher: „Auf dem Immobilienmarkt werden in Zukunft die Häuser interessant sein, die eine Sanierung nachweisen können.“ Für den Kreis ist die Investition der Hauseigentümer zugleich ein lobenswertes Engagement für den Klimaschutz. „Unser Ziel, die CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren, können wir nur erreichen, wenn alle mitmachen.“ Die ALTBAUNEU-Auszeichnung ist mit einer Plakette, die am Haus angebracht wird, verbunden. So sind die Sanierung und das Engagement der Hausbesitzer auch von außen zu erkennen. Um die Auszeichnung bewerben können sich Hausbesitzer, deren privat genutzte Immobilien vor 1995 errichtet wurden und die nach der Sanierung mindestens den Standard des KfW-Effizienzhauses 115 erreichen. Dabei können die vorgegebenen Werte durch einen Energieausweis oder durch eine Förderung belegt werden. Die Kampagne „ALTBAUNEU Ausgezeichnet!“ ist eine Kooperation zwischen dem Kreis Mettmann und der Energieagentur NRW. landesweit sind dem Netzwerk ALTBAUNEU, das vom Klimaschutzministerium NRW unterstützt wird, 20 Kommunen und Kreise angeschlossen. Im Kreis Mettmann wird die Initiative von der Verbraucherzentrale, Energieberatern und den Kommunen des Kreises unterstützt.

Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es bei Peter Wobbe, Umweltamt Kreis Mettmann, Tel. 02104/992866, peter.wobbe@kreis-mettmann.de, sowie unter www.alt-bau-neu.de/kreis-mettmann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.