"Betuwe - so nicht": Bürger-Information am 8. Oktober und 5. November in Voerde

Anzeige

Die Bürgerinitiative "Betuwe – so nicht! Voerde" weist darauf hin, dass am Dienstag, 22. Oktober, die Offenlegung der Pläne für den Betuwe-Abschnitt Voerde-Friedrichsfeld beginnt. Sowohl die Deutsche Bahn AG als auch die Bürgerinitiative laden zu Informations-Veranstaltungen ein:

- am Dienstag, 8. Oktober, um 19 Uhr: Informationsveranstaltung der Deutschen Bahn AG; Ort: Gymnasium Friedrichsfeld, AULA, Am Hallenbad 33

- am Dienstag, 5. November, um 19 Uhr:
Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative Betuwe – so nicht!
Referenten: Bürgermeister Spitzer, 1. Beigeordneter Limke und Amtsleiter Seydel
Ort: Gymnasium Friedrichsfeld, AULA, Am Hallenbad 33

Sprecher Heinz Markert: "Eine sichere und leise Bahntrasse, die unsere Städte nicht wie eine Mauer zerteilt ist für das Gemeinwohl langfristig unerlässlich, denn Lebensqualität eint die Menschen.
Wertverlust bei Immobilien und Lärm bedroht funktionierendes Gemeinwesen.
Lärmschutz und Sicherheit muss von den Güterzugbetreibern bezahlt werden, nicht von den Menschen entlang der Strecke.

Jeder Bürgerin und jeder Bürger muss eigene Rechte selbst wahrnehmen, egal ob es
um einen fahrgastfreudlicheren Bahnhof, die eigene Immobilie oder das Stadtbild geht.
Die Bürgerinitiative kann dazu nur informieren, deswegen ist ein persönlicher Besuch
der Veranstaltung am 5. November angeraten."

Der Internetauftritt der Bürgerinitiative "Betuwe – so nicht! Voerde" bietet unter
http://www.betuwe-voerde.de ergänzende und weiterführende Informationen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.