Kabarett mit „Isolde Schabratzki“ im Schiffshebewerk Henrichenburg

Mechthild Ludwig ist Isolde Schabratzki beim „Großreinemachen“. Foto: Frauenfelder
Isolde Schabratzkis Mission ist die „porentiefe Sauberkeit“. Ohne Mikrofaser geht bei ihr gar nichts. Mit Feudel und Putzeimer kommt die Kabarettistin Mechtild Ludwig alias Isolde Schabratzki am Samstag, 13. April, ins LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg. Dort ist „Großreinemachen“ angesagt. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt um 19.30 Uhr zum Kabarettabend in sein Industriemuseum nach Waltrop ein.

Isolde Schabratzki ist immer unterwegs auf der Jagd nach der wirklich guten Putzstelle. In Wahrheit sucht sie aber nur das Eine: den Blick in den Abgrund menschlichen Daseins. „Ich bin ja nicht neugierig, aber wissen tät ich’s schon gerne“, ist einer ihrer Standardsprüche. Und dann ist da noch Günter zu Hause, frühpensioniert und unbeschäftigt. Und die Nachbarschaft, „die besser vor der eigenen Türe kehren sollte“.

Der Eintritt kostet 10/13 Euro; Kartenreservierung unter Tel. 02363/97070.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.