Trixis bringen Frühling ins Volkshaus

Anzeige
Beste Laune verbreiten die Trixis im Volkshaus. (Foto: Zschech)
Herne: Volkshaus Röhlinghausen |

Eine Woche vor Muttertag starten die Trixis ihre phantastische Frühlingsshow mit Chor, Ballett, Musical und Stargast.

Das neue Musical-Programm steht, und alle sind mit Lampenfieber dabei, wenn es diesmal heißt: „Ich war noch niemals in New York“ (Sonntag, 5. Mai, 16 Uhr, Volkshaus Röhlinghausen).

Nach ihrer „ABBA-Show“, „Elvis-Performance“, „Grand Prix-Mania“ und Micheal Jackson-Interpretation geht es nun mit Volldampf nach Amerika.
Die wunderbaren Melodien von Udo Jürgens werden tänzerisch und gesanglich von den Trixis interpretiert und Choreographin Beatrix Zschech hatte alle Hände voll zu tun, einen phantastischen Bogen der unterschiedlichsten Leistungen zu spannen.

45 Minuten dauert diese Block-Choreographie, die ohne Pause von dem einen Titel zum anderen hinübergreift. Besucher dürfen sich auf Hits wie „Aber bitte mit Sahne“, „Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff“, „Mit 66 Jahren“ und „Ein ehrenwertes Haus“ freuen.

"Donauwalzer" und "Pour Adeline"

Die Trixis kommen aber auch mit einem Klassik-Programm daher, wie mit dem „Donauwalzer“, Mozarts „Kleiner Nachtmusik“ und mit Pop-Elementen aus „Amadeus, Amadeus“ und der zauberhaften Ballade „Pour Adeline“. Für kleine Gäste gibt „Der Froschkönig“ ein Gastspiel.

Kapellmeister Bernhard Stengel überrascht mit einem Chorteil aus Klassik, Pop und Evergreens, etwa mit dem Titel „Geboren, um zu leben“.
Der Stargast des Nachmittags bleibt noch eine Überraschung,
Karten sind bei der VHS, im Reisebüro Wiecorek (Röhlinghausen), im Reisebüro Graf (Wanne), sowie im Volkshaus erhältlich.
www.trixis.org
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.