40 Medaillen für die Wushu-Aktiven bei den NRW-Meisterschaften in Oberhausen

Anzeige
Jannik Schoen und Sophia van Alst bei einer Partnervorführung. (Foto: privat)

Bei den NRW Meisterschaften in Oberhausen war Wushu Wesel wieder einmal ganz vorne mit dabei. 19 Vereine mit über 200 Sportlerinnen/Sportler traten gegeneinander an, um sich in verschiedenen Disziplinen für die Deutschen Meisterschaften im Wushu zu qualifizieren.

Wieder einmal konnte das Team von Trainer Werner Grett in der Gesamtwertung aller Vereine das Siegerpotest besetzen. Mit über 40 Medaillen in der Einzelwertung belegte Wushu Wesel den dritten im Bereich Formen (Kata) und auch den zweiten Platz im Bereich Selbstverteidigung und Kämpfen. Das durch einen Grippevirus stark dezimierte Team konnte mit diesem Ergebniss mehr als zufrieden sein, und war am Ende erfolgreicher als Trainer Grett erwartet hätte.

Die Deutschen Meisterschaften werden am 4.ten und 5.ten Juni erstmals in Wesel in der Rundsporthalle ausgetragen, und von Wushu Wesel zusammen mit der Deutschen Wushu Federation organisiert. An diesen Tagen werden mehrere hundert Kampfsportler aus ganz Deutschland mit mehr als 1000 Starts gemeldet sein. Die Vorbereitungen mit Gesprächen mit dem Sportverband Wesel laufen bereits.

Die Durchführung und gleichzeitige Vorbereitung der Weseler Kampfkünstler wird den kleinen Weseler Verein an seine Leistungsgrenze bringen, doch sind alle beteiligten Sportlerinnen und Sportler sowie die dazu gehörigen Angehörigen voll motiviert, damit diese Deutsche Meisterschaft bei allen Beteiligten in positiver Erinnerung bleibt, und damit auch die Stadt Wesel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.