WTV vor dem Umbau-Hürdenlauf: Roman Buhl nimmt verdiente Auszeit und macht in Familie

Anzeige

Die Leichtathletik-Abteilung des Weseler Turnvereins steht vor einer einschneidenden Umstrukturierung: Roman Buhl, hochdekorierter Trainter des Jahres 2013 und hauptamtlicher Betreuer des WTV-Leistungsteams, will deultich kürzer treten. Das hat Konsequenzen für die Vereinsarbeit!

Der "Schock ereilte" die Aktiven beim Trainingslager auf Norderney und in Rostock, wo Roman Buhl die mitgereisten Jugendlichen über seine Pläne informierte. Seitdem grassiert die Sorge beim WTV. Der Verein startet aktuell in die Freiluftsaison 2014, und die mit einer beispiellosen Serie an Top-Events in Wesel mit der Jubiläumsveranstaltung des 20. Weseler Springermeetings, - Weltklasse am Niederrhein, dem 18. Drei Wiesellauf, den Deutschen Leichtathletik–Juniorenmeisterschaften sowie dem Sparkassen-Triathlon wieder wichtige Veranstaltungen auf der ToDo-Liste abarbeitet werden muss.

Im Nachgang einer hektischen Osterpause kann die Vereinsspitze dieses Konzept vorweisen: Nach der erfolgreichen Neuordnung der Trainingsgruppe Schüler/ Schülerinnen B mit der Übernahme durch Rolf Messerschmidt und Dieter Jantz wird jetzt die Wettkampfgruppe der Jugendlichen U20 und jungen Erwachsenen neu aufgelegt.

Hilfe kommt auch aus einer Nachbarstadt: Hans-Jörg Thomaskamp vom TSV – Bayer 04 Leverkusen sowie Jürgen Palm vom LAZ Rhede haben sich spontan bereiterklärt, die Kaderathleten rund um Torsten Sanders, Kai Köllmann und Stefan Tigler in ihrer Wettkampfgruppe zu übernehmen und in gewohnter Topqualität zu trainieren. Das Training findet vorraussichtlich einmal wöchentlich in Wesel statt, ein- oder zweimal werden die Athleten nach Rhede und Leverkusen reisen.

Diese Maßnahme zieht weitere interne Umstrukturierungen der Wettkampfgruppe nach sich: Die Trainingsgruppen werden fortan stringent nach Altersklassen aufgeteilt, um auch hier eine durchgehende und persönliche Betreuung im Training und Wettkampf sicherzustellen. Dies betrifft die Altersklassen M/W 15 und M/W 14. Bei letzterer wird das Training montags und mittwochs wird wie bisher ablaufen: Hier betreut Ralf Hoffmann jeweils Sprung und Athletik, Angela Frach kümmert sich um Sprint sowie Hürden und Lauf, wie gehabt im Wechsel.

Leistungs-Trainer Roman Buhl nimmt eine wohlverdiente Auszeit: Nach jährlich rund 40 Wochenenden in Leichtathletikstadien stehen für den Familienvater 2014 andere Dinge im Vordergrund. So möchte Roman vor allen Dingen aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten und kann den geleisteten Aufwand zunächst nicht weiterführen. „Auch ist es gut, einmal einen freien Kopf zu bekommen“, - so Roman Buhl. Dies muss aufgefangen werden, befinden sich doch beim WTV Kaderathleten des LVN und der Nationalmannschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.