Busexkursion in ein mystisches Auenland

Anzeige
Die Blässgans fühlt sich derzeit am Niederrhein pudelwohl. Wer arktische Kälte gewohnt ist, kann es sich hier richtig gemütlich machen. (Foto: Sprave)
Xanten: NaturForum Bislicher Insel |

Still liegt sie da, die mystische Auenlandschaft der Bislicher Insel, Kopfweiden säumen die Wege, ab und zu ziehen Bussard oder Reiher ihre Bahn am weiten Horizont. Auf den ausgedehnten Wiesenflächen äsen friedlich zahllose arktische Wildgänse.

Xanten. Plötzlich, wie auf ein geheimes Zeichen, erheben sich tausende der Wintergäste aus den Weiten Sibiriens und Skandinaviens, um mit lautem Schnattern in den Himmel aufzusteigen und nach neuen Futterplätzen Ausschau zu halten. Dieses winterliche Schauspiel am Niederrhein ist einzigartig in Deutschland und zieht Naturfreunde aus nah und fern alljährlich auf die Bislicher Insel.
Fotografen und Vogelfreunde versammeln sich, um dem Treiben der Bläss-, Saat-, Weiswangen- und selten auch der Rothalsgänse zuzuschauen, bevor diese Mitte März wieder den weiten Weg in Ihre Brutgebiete im hohen Norden Europas und Russlands antreten.

Auf Tour mit Gänseexperten


Das NaturForum Bislicher Insel bietet am Sonntag, 21. Februar, zum letzten Male in diesem Jahr die Möglichkeit, unter der fachkundigen Leitung der Gänseexperten der Biologischen Station Wesel an einer Busexkursion zu den arktischen Wildgänsen auf der Bislicher Insel und in der Umgebung der Stadt Xanten teilzunehmen.
Die zweistündige Fahrt beginnt um 10 Uhr am NaturForum Bislicher Insel in Xanten.

Karten zum Preis von 15 Euro für Erwachsene bzw. 10 Euro für Kinder sind im NaturForum Bislicher Insel erhältlich. Anmeldeschluss ist der 18. Februar.
Weitere Informationen, Preise und Anmeldung: NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, 46509 Xanten, Telefon: 02801/988230, naturforumbislicherinsel@rvr-online.de, www.naturforum-bislicher-insel.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.