Froscherwachen in der Sauna

Anzeige
Der Elferrat der Bruderschaft St. Michael/St. Walburgis kurz vor dem Saunagang, um das Programm hervorzubringen.
Xanten: Menzelen | "Wellness ist die beste Frischzellen Therapie"

Zwei Wochen vor dem Winterfest der Bruderschaft St. Michael/St. Walburgis in Menzelen-Ost luden Sitzungspräsident Manfred Ingenfeld und Elferrats-Chef Holger Hölsken zum "Froscherwachen in den "Sauna Park Jägerruh" bei Familie Jost ein.
"Irgendwo tief in uns drin steckt das Programm für den 27. Januar", so der Elferrats-Chef Hölsken", und damit es zu Tage treten kann, gehen wir zusammen in die Sauna." Um Punkt 11.11 Uhr wurde die 90° heiße Sauna betreten damit die elf Menzelener Pedde 20 Minuten später erholt, leicht gerötet und einem Programm wieder heraus traten.
Es heißt im Volksmund: "Wenn die Menzelener Frösche wieder quacken, gibt es einen abwechselungreichen Karnevalsabend". Und darauf können sich die Gäste am 27. Januar verlassen, denn es erwartet sie ein Super-Büttenabend mit alten und neuen Büttenrednern, diese werden die Lachmuskeln strapazieren.
Neben den Bütten werden auch die Menzelener Tanzhgruppenn und tolle Gast-Tanzgruppen den Abend bereichern. Da die KGV Menzelen leider in diesem Jahr auf einen Prinzen verzichten muss, knüpfte der Elferrat in Eigeninitiative Kontakte zu einigen "Karnevalgrößen", die nun anstelle des Prinzen der Veranstaltungen ihre Aufwartung machen. Weitere Höhepunkte sind die "Hausband MasoMaso", ein "Damen Gesangs-Ensemble" und zwei weitere bekannte Rückkehrer.
Wer den bunten Abend miterleben möchte sollte sich schnell am 21. Januar, ab 11.11 Uhr im Adlersaal, Karten im Vorverkauf besorgen, denn diese sind erfahrungsgemäß schnell vergriffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.