Glosse: Bestrafte Doofheit

Anzeige
Ich muss es zugeben: Ich bin ein Trottel. Am vergangenen Mittwoch wollte ich ein paar Scheine am Geldautomaten abheben – eine Routinesache also. Es war auch kein Problem für mich die Karte in den Automaten zu stecken, meine PIN einzugeben und meinen gewünschten Geldbetrag auszuwählen.

Auch die Rücknahme meiner Bankkarte meisterte ich mit Bravour. Doch dann machte ich alles falsch, was ich nur falsch machen konnte. Ich steckte die Karte in mein Portemonnaie, drehte mich auf dem Absatz um und verließ die Bankfiliale – ohne das abgehobene Geld.

Als ich meine Doofheit bemerkte, war es zu spät. Entweder freut sich jetzt ein anderer Bankkunde über die nette Zuwendung oder der Automat hat das Geld wieder eingezogen. Meine Bank konnte es mir noch nicht final sagen. Aber wer braucht auch schon Geld...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.