geld

Beiträge zum Thema geld

Blaulicht
Eine Geldautomaten an der Langenberger Straße auf Höhe der Hausnummer 120 in Velbert gesprengt haben am frühen Mittwochmorgen, 10. November, gegen 3 Uhr bislang unbekannte Täter.
3 Bilder

Geldautomat an der Langenberger Straße in Velbert gesprengt / Velberter Polizei sucht Zeugen
Unbekannte sprengen Geldautomat in Velbert

Am frühen Mittwochmorgen, 10. November, sprengten unbekannte Täter gegen 3 Uhr einen Geldautomaten an der Langenberger Straße auf Höhe der Hausnummer 120 in Velbert. Zeugen wurden durch die laute Explosion in dem SB-Center aufgeschreckt und informierten die Polizei. Ersten Erkenntnissen zufolge sprengten drei Tatverdächtige den Geldautomaten mit Festsprengstoff. Das SB-Center des Geldinstitutes, in dem sich der Geldautomat befand, wurde stark beschädigt. Trümmerteile verteilten sich über die...

  • Velbert
  • 10.11.21
Politik
Beim Rundgang durch die Mülheimer City mit OB Marc Buchholz und City-Managerin Gesa Delija hat NRW-Staatssekretär Dr. Jan Heinisch Eindruck erhalten, wie die Stadt mit den Fördermitteln des Landes einsetzt.
4 Bilder

NRW-Staatssekretär unternahm mit dem OB einen Rundgang durch Mülheims Innenstadt
"Auch Alteingesessenes muss neu erfunden werden"

Mülheim nimmt am Förderproramm des Landes NRW zur Stärkung zur Innenstädte teil. Dabei geht es um Geld, vor allem aber um Ideen, dieses sinnvoll einzusetzen. Über den Ist-Zustand und die weiteren Pläne hat sich Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, vor Ort informiert. Ein kurzes Vorgespräch im Büro von OB Marc Buchholz, und ging es los auf die Straßen und die Läden der Mülheimer City. Probleme wurden beim Rundgang offen angesprochen,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.10.21
Blaulicht
Die Gladbecker Polizei sucht nach zwei unbekannten Trickbetrügern, die am Montag, 27. September, in Rentfort eine Seniorin bestohlen haben.

Bargeld und Schmuckstücke gestohlen Rentfort.
Rentforter Seniorin wurde Opfer eines Trickbetruges

Opfer von Betrügern wurde am Montag, 27. September, eine Seniorin in Rentfort. Zwei unbekannte Männer hatten gegen 11 Uhr bei der 89-Jährigen geklingelt, sich als "Telekom-Mitarbeiter" ausgegeben und vorgegeben, die Internet-Anschlüsse im Haus überprüfen zu müssen. Die Seniorin ließ die Männer daraufhin herein. Anschließend fragten sie die Frau nach Wertsachen sowie Schmuck und durchwühlten die Wohnung. Dabei sollen die Unbekannten dann auch Bargeld und Schmuck in Form von Ketten, Armbänder und...

  • Gladbeck
  • 28.09.21
Blaulicht
Bislang noch unbekannte Täter sind in der Nacht zu Freitag (24. September) in ein Reihenhaus in einer Richrather Wohnsiedlung hinter dem Richrather See in Langenfeld eingebrochen. Die Täter entwendeten dabei die Schlüssel eines vor dem Grundstück des Eigentümers abgestellten Mercedes, mit dem sie dann vom Tatort flüchteten.

Kreispolizei Mettmann sucht Zeugen für Einbruch in ein Richrather Reihenhaus sowie für ein Fahrzeug-Diebstahl
Einbrecher entwendeten Mercedes in Langenfeld

Bislang noch unbekannte Täter sind in der Nacht zu Freitag (24. September) in ein Reihenhaus in einer Richrather Wohnsiedlung hinter dem Richrather See in Langenfeld eingebrochen. Die Täter entwendeten dabei die Schlüssel eines vor dem Grundstück des Eigentümers abgestellten Mercedes, mit dem sie dann vom Tatort flüchteten. Die Polizei hat das Fahrzeug zur internationalen Fahndung ausgeschrieben und bittet bei ihren Ermittlungen um Unterstützung durch sachdienliche Hinweise von möglicherweise...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 27.09.21
Ratgeber
Wie das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung mitteilt, können Betroffene der Hochwasserkatastrophe vom Juli jetzt Wiederaufbauhilfe beantragen. Ratingen ist im Vergleich mit anderen Kommunen und Regionen zwar weniger stark betroffen gewesen, allerdings haben auch in der Stadt Ratingen Bürger größere Schäden erlitten.

30 Milliarden Euro stellt die Bundesregierung bereit, um Flutopfern beim Wiederaufbau zu helfen
Hochwasser: Auch betroffene Ratinger können Wiederaufbauhilfe beantragen

Wie das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung mitteilt, können Betroffene der Hochwasserkatastrophe vom Juli jetzt Wiederaufbauhilfe beantragen. Ratingen ist im Vergleich mit anderen Kommunen und Regionen zwar weniger stark betroffen gewesen, allerdings haben auch in der Stadt Ratingen Bürger größere Schäden erlitten. Die entsprechenden Anträge sind einschließlich ausführlicher Erläuterungen zu allen Aspekten des Verfahrens online, und zwar unter:...

  • Ratingen
  • 24.09.21
Blaulicht

Zeugen gesucht
Drei unbekannte Männer berauben Mann (62) aus Iserlohn in Witten

Drei unbekannte Männer haben am Mittwoch, 22. September, gegen 23.15 Uhr, einen Mann in Witten beraubt. Der 62-jährige Iserlohner war auf der Steinstraße in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Hier wurde er von drei Unbekannten von hinten geschubst. Anschließend entwendete ihm das Trio die Geldbörse aus der Hosentasche. Die Räuber flüchteten in Richtung Bahnhof. Durch den Angriff wurde der Mann leicht verletzt. Beschrieben wurden die drei Kriminellen zwischen 20 und 25 Jahre alt und mit...

  • Witten
  • 23.09.21
Wirtschaft
Die Sparkasse vergibt Geldpreise in Höhe von 1200 Euro.

Gewinn über 1200 Euro von Sparkasse Witten
Von Bullen und Bären: Ring frei beim Planspiel Börse

Bereits zum 39. Mal können Wittener Schüler von allgemein- und berufsbildenden Schulen Wittens im europaweiten Börsenlernspiel unter realen Bedingungen - völlig risikolos - Erfahrungen auf dem internationalen Börsenparkett sammeln. Ziel ist es, das virtuelle Startkapital in Höhe von 50.000 Euro pro Team durch geschickte Anlagestrategien innerhalb der zehnwöchigen Spielzeit zu vermehren. Nachhaltigkeit mit eigenem Wettbewerb Zur Auswahl stehen dafür Wertpapiere an verschiedenen Börsen. Weil...

  • Witten
  • 21.09.21
Politik

Wirbel um Afghanistans Präsident Ashraf Ghani
Die Ärmsten der Armen berauben

Während die eher altmodisch bewaffneten Streitkräfte der Taliban Anfang August erstaunlich schnell in Kabul einmarschiert sind, ist der afghanische Präsident Ashraf Ghani bereits ins Ausland geflüchtet. Sein Aufenthaltsort ist offiziell nicht bekannt. Die Nachrichtenagentur "Al Jazeera" - die auch über Satellit in Deutschland zu sehen ist - meldet Usbekistan als Zielland, in afghanischen Regierungskreisen ist zunächst Tadschikistan genannt worden. "Er habe Afghanistan zerstört, durch ihn seien...

  • Schermbeck
  • 31.08.21
  • 1
Natur + Garten
sattes GELB :-))))
15 Bilder

ESSEN Gärten BLUMEN Pflanzen NATUR SPENDEN-Aktionen GRÜNES Offene Gartenpforten´
Caritativer´GARTEN-Nachmittag´....

ESSEN Offene Gärten / Offene Gartenpforte SPENDEN-AKTION für Juli-Hochwasser-Opfer hier... bei Anja Schmitz im GARTEN ESSEN-Haarzopf :-)ziemlich spontan... schauten Bruni und ich letzten Sonntag bei ANJA in Essen-Haarzopf vorbei... sie öffnete wieder einmal ihren wunderbaren GARTEN für alle Interessierten als LOKALE SPENDEN-AKTION für Hochwasser-Geschädigte...! Eine richtig tolle Sache! Zusammen mit anderen Gärten wurden so wieder einige Gelder gesammelt, um Menschen vielleicht das Nötigste......

  • Essen-Süd
  • 15.08.21
  • 10
  • 7
Politik
2 Bilder

Bochum die Zombiestadt?
Die tickende Zeitbombe im Rathauskeller

Während Politik und Verwaltung in den oberen Etagen rödeln und die Bochumerinnen und Bochumer ihrem Tagewerk nachgehen, tickt in den Tiefen des Rathauskellers eine stattlich aufgetürmte Zeitbombe. Kaum jemand redet noch über Bochums milliardenhohen Schuldenberg, auf dem die ganze Stadt entspannt sitzt und ruhig zu schlafen scheint. Klickt ein Kugelschreiber in Frankfurt, detoniert in Bochum der Sprengsatz. Zurückzahlen wird die Stadt diese Summen niemals. Sollte der Leitzins steigen, so sackt...

  • Bochum
  • 14.08.21
  • 1
Politik
Foto: Unsplash.com

Land NRW stellt 200 Millionen Euro für Hochwasser-Betroffene bereit
Anträge auf Soforthilfe können ab sofort gestellt werden

Das Land NRW stellt zunächst 200 Millionen Euro für Hochwasser-Betroffene bereit. Das wurde am Donnerstag in einer Sondersitzung des Landeskabinetts eine Soforthilfe für die von der Unwetterkatastrophe vom 14. / 15. Juli betroffenen Bürger und Unternehmen. Die Beantragung der Soforthilfe ist ab sofort für betroffene Mülheimer Bürger, Unternehmen, Angehörige freier Berufe sowie Land- und Forstwirte möglich. Entsprechende Anträge müssen ausgefüllt werden und können in Mülheim ab sofort jederzeit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.07.21
  • 1
Politik
Ministerin Ina Scharrenbach überbrachte nicht nur Fröndenbergs Bürgermeisterin Sabina Müller  und Kämmerer Heinz Günter Freck (h.l.) finanzielle Zusagen, auch die Vertreter von Vereinen und Institutionen freuten sich über Förderbescheide. Foto: pe
6 Bilder

Ministerin Ina Scharrenbach überreicht persönlich die Förderbescheide
Geldregen in Fröndenberg

„An einem schwarzen Tag für ganz NRW bedingt durch die Regenkatastrophe freue ich mich doch, in Fröndenberg gleich mehrere Förderbescheide zu übergeben“, begrüßte Ina Scharrenbach vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung die Gäste im Ratssaal des Stiftsgebäudes. Sie ließ sich in einem kurzen Gespräch von Bürgermeisterin Sabina Müller über die Situation in der Ruhrstadt informieren, bevor die Ministerin zum eigentlichen Grund ihres Besuches kam: Sie freue sich, positive...

  • Stadtspiegel Menden / Fröndenberg
  • 16.07.21
  • 1
Politik
Dankbar nahmen Oberbürgermeister Sören Link (l.) und der zuständige Beigeordnete Martin Linne jetzt die Förderbescheide des Landes NRW entgegen, die Ministerin Ina Scharrenbach persönlich im Duisburger Rathaus Überreichte.
Fotos: Reiner Terhorst
4 Bilder

Duisburg bekommt "frisches Fördergeld" vom Land NRW
Fast 2,4 Millionen Euro für Hochfeld und den Kuhlenwall

Wenn Ina Scharrenbach, die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, ins Duisburger Rathaus kommt, wird sie stets mit offenen Armen und strahlendem Lächeln empfangen. Denn nicht selten hat sie frohe Botschaften mit nicht unerheblichen Fördergeldern für die Stadt im „Handgepäck“. Das war auch jetzt wieder so. Die Ministerin übergab offiziell und aktuell Förderbescheide an Oberbürgermeister Link und Planungsdezernent Martin Linne aus den...

  • Duisburg
  • 12.07.21
Wirtschaft
Video 7 Bilder

Den Karriereturbo zünden
Noch freie Plätze bei der Weiterbildung zum Betriebswirt im Berufskolleg am Goldberg

In der Fachschule für Wirtschaft in Gelsenkirchen Buer startet nach den Sommerferien wieder die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt und es gibt noch einige, freie Plätze für das Abendstudium. Mit ihrem Mix aus Theorie und Praxis richtet sich die Fachschule am Berufskolleg am Goldberg besonders an berufstätige Kaufleute aus der Region. Denn als Alternative zum klassischen Vollzeitstudium können die nebenberuflich Studierenden ihre Karriereperspektiven in Unternehmen so deutlich...

  • Gelsenkirchen
  • 08.07.21
Blaulicht
Ein Trickbetrüger hat eine Seniorin im Café in Altenessen-Süd angesprochen.

Trickbetrüger in Altenessen-Süd
Unbekannter spricht Seniorin im Café an

Ein Trickbetrüger hat eine Seniorin am Donnerstagvormittag (24. Juni, gegen 9.50 Uhr) in einem Café an der Karl-Denkhaus-Straße in Altenessen-Süd angesprochen, um sich später unter einem Vorwand bei ihr zuhause Geld zu "leihen".  Der Unbekannte gab sich als "Josef Blum" mit jüdischer Herkunft aus und verwickelte die Altenessenerin in ein längeres Gespräch, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Angeblich komme er aus der Schweiz, arbeite als Goldschmied und habe eine Tante hier in Deutschland. Diese sei...

  • Essen-Nord
  • 28.06.21
LK-Gemeinschaft
Eine Meisterschaft im Rollstuhlfahren wird ausgetragen.

Westenergie Halle mit zwei Stunden LiveStream
Spendengala im LiveStream

Der Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport (kurz VBGS) mit der Geschäftsstelle in Speldorf und seinem Vorsitzenden Alfred Beyer ist seit über 30 Jahren in Mülheim aktiv. Inklusion und auch die Unterstützung von Menschen mit Migrationshintergrund stand dabei immer im Mittelpunkt. Aufgrund der Pandemie braucht der Verein dringend Unterstützung, um seine Angebote wieder in vollem Umfang anbieten zu können, da Spenden und Sponsoren leider konjunkturbedingt fast völlig ausgeblieben sind....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.06.21
Wirtschaft
Richtfest: Allein im Ennepe-Ruhr-Kreis wurden im vergangenen Jahr 452 neue Wohnungen gebaut. Angesichts kräftig steigender Umsätze fordert die IG BAU für die Beschäftigten der Branche in der laufenden Tarifrunde (Montag, 21. Juni, und Dienstag, 22. Juni, in Mainz) deutlich mehr Geld und eine Entschädigung der Wegezeit.

Bilanz der gebauten Wohnungen im Ennepe-Ruhr-Kreis: „Auftragsbücher prall gefüllt“ / Gewerkschaft fordert Lohn-Plus
Bau-Boom im Ennepe-Ruhr-Kreis hält an: 452 neue Wohnungen gebaut

Boomende Baubranche: Im Ennepe-Ruhr-Kreis wurden im vergangenen Jahr 452 neue Wohnungen gebaut – in Ein- und Zweifamilienhäusern, in Reihen- und Mehrfamilienhäusern. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mit. Die IG BAU beruft sich hierbei auf aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Danach flossen für den Neubau im Ennepe-Ruhr-Kreis Investitionen in Höhe von rund 72 Millionen Euro. „Der Boom der Branche hält schon seit Jahren an. Und es ist kein Ende in Sicht“, sagt...

  • Hattingen
  • 21.06.21
Blaulicht
Mit einer neuen Betrugsmasche wollen unbekannte Betrüger ältere Menschen im Kreis Kleve um ihr Geld bringen.

Betrüger per Handy unterwegs: Ältere Menschen im Kreis Kleve sollten wachsam sein / Polizei gibt wertvolle Tipps!
Warnung vor neuer Betrugsmasche im Kreis Kleve

Mit einer neuen Betrugsmasche wollen unbekannte Betrüger ältere Menschen im Kreis Kleve um ihr Geld bringen. Die Unbekannten kontaktieren die ahnungslosen Opfer über einen Messenger Dienst, wie beispielsweise WhatsApp, geben sich als Sohn oder Tochter, Verwandter oder Bekannter der Angeschriebenen aus und behaupten eine neue Handynummer zu haben, meist unter dem Vorwand, das alte Handy sei defekt. Schwierigkeiten beim Onlinebanking Haben sie erst das Vertrauen der Angeschriebenen gewonnen,...

  • Kleve
  • 18.06.21
Blaulicht
Einer Dame wurde aus ihrem Auto ihr Smartphone als auch ihre Geldbörse entwendet. Symbolfoto: LK-Archiv

Diebstahl aus Auto
Täter entwendeten Geldbörse und Smartphone

Am Mittwoch, 9. Juni, zwischen 10 und 11 Uhr sind unbekannte Täter ohne Aufbruchsspuren in einen PKW eingedrungen, der an einem Erdbeerfeld an der Griether Straße abgestellt war. Während die Besitzerin des Wagens Erdbeeren pflückte, entwendeten die Täter eine Geldbörse und ein Smartphone aus dem Auto. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Kleve unter Tel. 02821/5040 zu melden.

  • Klever Wochenblatt
  • 11.06.21
Vereine + Ehrenamt
Die Stadt Dinslaken erhält Fördermittel vom Kommunalen Integrationszentrum Wesel im Rahmen des Landesprogramms KOMM-AN NRW.

Dinslaken erhält 12.200 Euro für Integrationsprojekte
Städte und Gemeinden noch stärker unterstützen

Die Stadt Dinslaken erhält Fördermittel vom Kommunalen Integrationszentrum Wesel im Rahmen des Landesprogramms KOMM-AN NRW. Gefördert wird unter anderem das bestehende Projekt „Gemeinsam Deutsch sprechen“, aber auch ein Nähcafé und Qualifizierungsveranstaltungen für Vereine und Initiativen, die sich mit Integrationsaufgaben beschäftigen. „Zwei Fortbildungsthemen, die beispielsweise beantragt wurden, sind die Pressearbeit für Ehrenamtliche und die diskriminierungsfreie Kommunikation im Alltag....

  • Dinslaken
  • 08.06.21
Politik
Mehr als 10 Millionen Euro in die Städtebauförderung des Kreises Unna investiert hat der Bund in den Jahren 2019 und 2020.

„Mit dem Geld konnten Projekte finanziert werden, die das Leben der Menschen im Kreis Unna ganz konkret verbessern"
Über 10 Millionen Euro von Bund für Städtebauförderung im Kreis Unna

Mehr als 10 Millionen Euro in die Städtebauförderung des Kreises Unna investiert hat der Bund in den Jahren 2019 und 2020. In diesem Jahr begehen Bund, Länder und Kommunen gemeinsam das Jubiläum “50 Jahre Städtebauförderung”. Als gemeinschaftliche Aufgabe ist die Städtebauförderung zentrale Säule der Stadtentwicklungspolitik des Bundes. Sie unterstützt seit 1971 Städte und Gemeinden dabei, baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, demografischen und ökologischen Herausforderungen zu...

  • Unna
  • 27.05.21
Wirtschaft
Entgegen der Ankündigung vor drei Jahren bleibt die Sparkassen-Filiale Heimaterde an der Kleiststraße als Standort nun doch erhalten und wird Beratungs-Filiale.
Foto: PR-Foto Köhring/SC
2 Bilder

Sparkasse Mülheim stellt mit neuem Filialkonzept die Weichen für die Zukunft
"Wir vergessen niemanden"

„Wir verändern uns zeitgemäß, aber wir vergessen niemanden.“ Vorstandsvorsitzender Martin Weck, verdeutlicht mit diesem Satz, dass und vor allem wie die Sparkasse Mülheim die fortschreitende Digitalisierung nutzt und zugleich das geänderte Kundenverhaltung in ihren Zukunftsplanungen berücksichtigt. „Unsere Kunden werden immer digitaler“, so Sparkassen-Vorstand Frank Werner, und diese Entwicklung sei durch Corona noch verstärkt worden. Das habe zur Folge, dass es kein „Weiter so wie bisher“...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.05.21
Blaulicht
neukirchen-Vluyn: Am Dienstag rief eine Betrügerin eine 93-Jährige aus Neukirchen-Vluyn an und gab sich als Enkelin aus. Sie erzählte, dass sie beim Notar sitzen würde und gerade eine Eigentumswohnung gekauft hätte.  Die Angerufene reagierte genauso, wie es die Polizei immer empfiehlt: Sie legte direkt auf und ließ sich auf keine weitere Gesprächsführung ein!

Polizei Wesel: Neukirchen-Vluyn - 93-Jährige erkannte Betrugsversuch und reagierte perfekt!
Achtung vor Enkel-Trick: Betrüger am Telefon!

Am Dienstag rief eine Betrügerin eine 93-Jährige aus Neukirchen-Vluyn an und gab sich als Enkelin aus. Sie erzählte, dass sie beim Notar sitzen würde und gerade eine Eigentumswohnung gekauft hätte. Nun bräuchte sie aber Geld und wollte das von ihrer "Oma" haben. Die Angerufene reagierte genauso, wie es die Polizei immer empfiehlt: Sie legte direkt auf und ließ sich auf keine weitere Gesprächsführung ein! Im Anschluss rief sie ihre wahre Enkelin an und erzählte von dem Anruf. Selbstverständlich...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 06.05.21
Kultur
Historiker Bodo Lueck klärt online über das liebe Geld auf.

Historiker Bodo Lueck klärt online auf
Das liebe Geld

Historiker Bodo Lueck versucht in seinem Online-Vortrag am kommenden Montag, 26. April, um 20 Uhr, bei der Volkshochschule Duisburg einen Rundumschlag zu diesem unabdingbaren „Lebenselixier Geld“: Wie selbstverständlich geht jeder mit Geld um. Doch woher Geld kommt, was seinen Wert verbürgt, was es im Guten wie im Schlechten anrichten kann, macht sich kaum jemand klar. Der Vortrag findet online statt. Das Teilnahmeentgelt beträgt 5 Euro. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend notwendig. Die...

  • Duisburg
  • 23.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.